35. ssw - beinahe Unfall - Anzeige?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

auf jeden fall anzeigen, das ist doch schon quasi körperverletzung noch dazu unterlassene hilfeleistung und fahrerflucht ich würde anzeige erstatten da er dann vermutlich für die kosten aufkommen muss bzw, den verlust den du dadurchmachst wenn du nen gescheiten anwalt hast dann holt der da was raus und solche leute sollten nicht einfach so davon kommen finde ich

Er hat dich nicht mit dem Auto berührt, deshalb ist das keine Fahrerflucht oder sowas. Er hätte nett sein können und fragen, war er aber nun mal nicht. Aber was anderes: Warum zum Teufel setzt du dich hochschwanger aufs Rad? Jaja, man ist ja nicht krank, blabla, aber der Verstand sagt einem doch wohl, wann etwas gefährlich werden könnte, vor allem wenn auch noch soviel dranhängt wie bei dir mit der Selbständigkeit. Und du hättest nicht über den Fußgängerweg fahren dürfen, sondern hättest schieben müssen. Man rechnet mit Fußgängern, nicht mit Radfahrern die da plötzlich angeschossen kommen. Lass den Autofahter bloß in Ruhe und sei froh, dass dir und deinem Kind durch deinen Leichtsinn hoffentlich nichts Schlimmes passiert ist.

das ist ja süss :-)

also angeschossen kommen trifft es leider überhaupt nicht. sinnig schon eher.

das ist eine kombi-ampel, da darf man fahren.hm... klar: schwanger und nciht krank! gefährlich? Fahre immer sehr umsichtig und achte auf andere. wie gesagt ich vermute er hat nicht gar nicht wahrgenommen. dann dürfte man ja auch kein autofahren, ist auch gefährlich.

schweben wäre toll.....

LG :-)

0

Ach komm, man kann auch zu Fuß überfahren werden. Außerdem ist ein gewisses Maß an Sport gesund und notwendig während einer Schwangerschaft. Außerdem hat nicht jeder ein Auto.

0

Wenn du mit dem Fahrrad über eine eindeutig für Fußgänger gekennzeichnete Ampel gefahren bist, trägst du immer eine Teilschuld.

Du musst genauso wie beim Zebrastreifen absteigen und das Rad über die Straße schieben, weil du als Fahrradfahrer zu schnell drüberfährst und für einen Autofahrer schnell übersehen werden kannst. Bei solchen Ampeln ist es für Autofahrer oft nicht möglich zu sehen, ob ein Radfahrer kommt. Ampelübregänge für Radfahrer sind normal deutlich rot auf der Straße gekennzeichnet (zumindest die meisten).

Natürlich hätte der Autofahrer anhalten müssen und sich erkundigen müssen, ob was passiert ist. wenn du oder dein Kind einen gesundheitlichen Schaden davon haben, ist das Unfallflucht.

Überleg dir die Anzeige gut, du bekommst in jedem Fall eine Mitschuld.

in der 35sten ssw sollte man sich eigentlich nicht mehr auf ein fahrrad setzen.

die Fussgängerampel zeigte für mich "grün".

nein.diese ampel ist für fußgänger,die am bordstein warten und nicht für radfahrer die am ende noch schnell angefahren kommen,gedacht.

dass du nun wehen hast,tut mir leid.geh ins krankenhaus und lass dich untersuchen.

jaaa... ich tus jetzt auch net mehr!

ps: kombi-ampel war das.

0

Für manche Leute ist das Fahrrad das einzige Mittel, um schnell und günstig von A nach B zu kommen. Nicht alle besitzen ein Auto oder haben Geld für ein Taxi. Außerdem kann auch etwas passieren wenn man zu Fuß unterwegs ist. Meine Freundin ist bis einen Monat vor der Geburt noch geritten. Weil sie damit Geld verdient, aber auch weil es ihr gegen Rückenschmerzen u. Co geholfen hat. Die Frau ist schwanger, nicht krank. Natürlich sollte man bestimmte Risikosportarten meiden, aber Fahrradfahren im Straßenverkehr gehört meiner Meinung nach nicht dazu. Dennoch gebe ich Dir in zwei Punkten recht: Sie hätte absteigen müssen - und muss auf jeden Fall zum Arzt.

0

Hm, du schreibst von Fussgängerampel - gleichzeitg aber vom Radfahren. Das passt irgendwie nicht ganz zusammen...

fußgängerampel und du mit fahrrad drüber?ich würd es mir überlegen

das ist so ne kombi-ampel.

das war nicht ersichtlich

0

Was möchtest Du wissen?