34a Schein oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit Ausbildung?

5 Antworten

Komm darauf an was du Später machen möchtest in der 3 Jährigen ausbildung sind meist noch sonder Zertifikate dabei. Desweiteren kannst du auch nach Berlin gehen auf die Spezial schule für Fachkräft ausbildungs dauer 6 Monate Danach bist du Personenschürtzer mit vielen Guten möglichkeiten.

Das eine ist eine 3 Jährige Berufsausbildung, das andere die Mindestvoraussetzung um grundsätzlich für alle Tätigkeiten verwendbar zu sein....

Je nach Alter und Zukunftsplanung sollte man sich das genau überlegen....

Wobei es bei den meisten Firmen keinen Unterschied macht ob FSS oder SKP, die Karierreleiter (soweit man das so nennen kann) steht praktisch allen offen. So kann der Mitarbeiter mit SKP auch nach 5 Jahren Berufsausübung sich zur Meisterschule Schutz und Sicherheit anmelden.

nur §34 das reicht!3 jahre sind zu viel zeit für was das nicht so wertig und gut bezahlt ist!

Nach einem Monat hast du ALLES gelernt! Wozu dann eine Fachausbildung? Braucht doch kein Mensch! - aber wenn DU mal nen Unfall hast, denkst du anders - und Arbeitgeber tun es auch!

Mach den einmonatigen Grundkurs der wird genau so anerkannt wie die 3 jährige Ausbildung.

genau und deswegen liegen da auch einige Euro Stundenlohn zwischen^^

Mit der Ausbildung kann ich alles machen was ich mit den Mindestvoraussetzungen machen kann, umgekehrt ist das aber völliger Blödsinn!

0

Was möchtest Du wissen?