3000 Euro Brutto Einstiegsgehalt als Online Redakteur im Online Marketing, ist das ok?

2 Antworten

Ich glaube, dass es taktisch klüger wäre, auf den ersten größeren Erfolg zu warten, um über die Ursprungsvorstellung hinauszugehen. für einen (wenn auch akademischen) Anfänger ist das Gehalt realistisch. Wenn du gleich anfängst, über Geld zu sprechen, könnte das den Eindruck vermitteln, du seist nicht am Inhalt deiner Aufgabe, sondern nur an der Kohle interessiert.

Ja du hast in dem Punkt recht. Denke auch, dass das Einstiegsgehalt realistisch ist und dass man in Bezug auf Karriere langfristig denken muss.

0

Als Einstiegsgehalt sind 3000 brutto für einen Berufsanfänger sogar sehr gut. Es könnte aber gut sein, dass man im Vorstellungsgespräch versucht, dich bei deinen Gehaltsvorstellungen zu drücken. Nur, weil man dich mit den Gehaltsvorstellungen zum Gespräch eingeladen hat heisst das noch lange nicht, dass man sie dir auch tatsächlich zahlen würde. Wünsche dir dennoch viel Glück!

Für einen Akademiker finde ich 3000 Brutto als Einstiegsgehalt ok und angemessen, aber keineswegs sehr gut. Die 3000 Brutto betrachte ich auch eher als Minimum, weiter drücken oder herunterhandeln lasse ich mich nicht.

Gruß kalle

0
@kingkalle07

Es gibt genug Akademiker, die den Job auch für weniger Gehalt machen. Aber du wirst schon deine eigenen Erfahrungen machen :-)

0

Was möchtest Du wissen?