30 Jahre alt nach Abschluss meines Studiums! Zu alt, um als Trainee einzusteigen z. B. bei den Big4 o. ä.?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Prinzip sollte das möglich sein - Unter bestimmten Voraussetzungen.

Die von Dir beschriebene, bisherige Laufbahn hat einen großen Vor- und einen großen Nachteil:

  • Deine Erfahrung wird Dir sicher angerechnet und kann dementsprechend andere Bewerber (welche u.U. keine Praxis haben, jedoch deutlich jünger sind) ausstechen. 
  • Dein Alter kann jedoch auch kontraproduktiv sein. Vor allem bei den hochbezahlten Stellen (Big4) wird das Alter oft miteinbezogen. Aus ähnlichen Branchen kenne ich, dass man bevorzugt junge und hoch qualifizierte Bewerber nimmt, da diese i.d.R. entsprechend der CI eingeschworen werden können, hoch ambitioniert und motiviert sind und eine halbwegs hohe "Langlebigkeit" im Unternehmen haben.

Als am sinnvollsten würde ich es erachten, wenn Du den Praktika-Weg wählst. Bewerbe Dich für eine Praktikumsstelle und solltest du angenommen werden und während des Praktikums Pluspunkte sammeln können, sollte Dir eine Offerte gemacht werden. 

Alternativ schwörst Du auf Deine Erfahrung sowie Kompetenzen und versuchst es via einer regulären Bewerbung für eine "normale" Stelle. Sich bei mehreren Unternehmen zu bewerben, ist in beiden Fällen eine gute Idee.

Summa summarum, sollte ein "zeitnaher" Einstieg möglich sein, solange Du die erforderliche Leistung erbringst. 

Grüße, Lord


Ich habe auch vor, sobald ich im 2-3 Semester bin, mich als Werkstudentin oder auch Praktikantin in diversen Unternehmen zu bewerben, um erste Kontakte aus der Branche knüpfen zu können bzw. weitere Erfahrungen im angestrebten Bereich zu sammeln. Es wäre sehr schade, wenn mein früherer Abgang von der Schule und der "Umweg" zur Hochschulzugangsberechtigung -des Alters wegen- mir dann so große Nachteile bringt :/ Ich freue mich sehr auf die Inhalte des Studiums, bin motiviert und äußerst zielstrebig. Ich hoffe so sehr, dass ich eine Chance bekomme. Danke für die zügigen Antworten hier im Forum.

0
@NStuck

Wenn Du es schaffst, mithilfe von Networking ein Netzwerk aufzubauen, solltest Du keinerlei Probleme haben, eine Stelle offeriert zu bekommen. 

Networking und Empfehlungen sind das A und O in dieser Branche!

Motivation, Zielstrebigkeit und Interesse sind schon gute Startvoraussetzungen und sollten Dir bei Deinen Zielen weiterhelfen. 

1

Ich denke, diese Frage stellst du bei studis-online.de im Allgemeinen Forum.

Unternehmensbartungen wollen allerdings Leistungsträger, echte Performer. Ich denke, deine Karten stehen dort schlecht.

wieso nicht?

Weil ich dann bereits Anfang 30 bin. :/

0
@NStuck

na und? dann bist auch reifer?

nur viele sind vorsichtig wegen kinderwunsch?

0
@robi187

Habe bereits eine 3-jährige Tochter und möchte keine weiteren Kinder. Vielleicht ist es ein kleiner Pluspunkt. Mir macht immer nur das Alter Sorgen, weil ich sehr oft lese, dass in den oben genannten Unternehmen Trainees etc. mit Anfang / Mitte 20 eingestellt werden. Ich bleibe selbstverständlich trotzdem dabei mein Ziel zu verfolgen, hoffe aber trotzdem, dann nicht als "zu alt" zu gelten.

0
@NStuck

30 ist das beste alter? ich sehe da kein problem?

wenn du so klar sagst dass keine weiter kinder in aussicht sind?

leute die ein klares ziel haben  sind immer gerne gesehen? allerdings gibt es auch AG die möchten sich nicht in die karten schauen lassen?

0

Wie groß ist die Chance, als Volkswirt (M.Sc.) eine Anstellung als Steuerberatungsassistent zu bekommen?

Ich lese häufig, dass die Voraussetzungen zur Anstellung als Steuerberatungsassistent bzw. Anwärter zum Steuerberater eine (Zitat) "entsprechende Fächerkombination und idealerweise eine abgeschlossene Ausbildung zur/m Steuerfachangestellter mit einschlägigen fachlichen Qualifikationen" beinhalten. Zwar habe ich im Studium Wirtschaftsprüfung & Rechnungslegung vertieft und mich außerdem aus finanzwissenschaftlicher und finanzpolitischer Perspektive mit Steuern befasst und auch Praktika in Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung absolviert - ich frage mich dennoch ob, angesichts solcher Erwartungshaltungen, eine Chance als Anstellung zum Steuerberatungsassistenten besteht. Wie sind da eure Erfahrungen mit Volkswirten?

...zur Frage

Werkzeugmechaniker -> IHK Weiterbildung Sinnvoll?

Hi,

ich bin 23 Jahre alt habe eine Werkzeugmacher Ausbildung und bin nun seit 3 Jahren ausgelernt. Allerdings würde ich sehr gerne noch einmal auf die Schule gehen und weiter machen.

Daher besuche ich ab 15.Sep eine Schule um in einem Jahr meinen Fachhochschulreifenabschluss zu bekommen. Nun interessiert mich auch die kaufmännische Seite, doch würde mir ein IHK Abschluss überhaupt etwas bringen? Als gelernter Werkzeugmacher und einem IHK Abschluss im Kaufmännischen Bereich, wird mich doch keine Firma für das Büro einstellen.

Gibt es überhaupt eine Schnittstelle zwischen Werkzeugmacher und der Kaufmännischen Seite? Oder nur entweder Oder? Und ist eine IHK Weiterbildung überhaupt gut angesehen?

Denn ein normales Studium ist deutlich mehr Wert!

Deswegen:

-Studium oder IHK Weiterbildung? -Werkzeugmacher+käufmännisch verbindbar? -Mehr Stundenlohn durch Abschluss?

...zur Frage

Abitur nachholen... ist das alles noch sinnvoll?

Hallöchen liebe Leute =) Ich habe eine Frage an Euch die ich , wie ich selber weiss, eigentlich nur selber beantworten kann aber dennoch hoffe ich auf ein wenig Rat oder Tipps. Ich bin beruflich gesehen total unglücklich mit dem was ich erreicht habe. Realschulsbaschluss danach Ausbildung zum Maschinen und Anlagenführer... 2 Jahre als Geselle gearbeitet und nun 7 Monate arbeitslos. Ich merke das ich viel zu wenig aus meinem Leben gemacht habe da ich immer der Typ war der hoch hinnaus wollte. Ich kann mich einfach nichtmehr damit zufrieden geben was ich habe. Nun habe ich mir in den Kopf gesetzt mein Abitur auf einem Kolleg nachzuholen um vielleicht zu studieren oder aber nach dem Abitur eine etwas "angesehnere " Ausbildung zu machen in der die zukuntfsaussichten sehr viel höher sind als in meinem jetzigen Beruf. Allerdings habe ich zweifel daran ob ich dafür nicht zu alt bin und letztenendes viel kostbare Zeit mit etwas verschwenden, dass keinen sinn macht. Ich wäre nach abschluss meines Abitures mindestens 29 Jahre alt. Habe ich danach auf dem Jobmarkt überhaupt noch Chancen eine Ausbildung zu ergattern? Nach dem Studium sogar noch viel älter... ich habe einfach Angst das ich mir Ziele setze die gar nicht realisierbar sind und mit Mitte 30 dann ohne Perspektive bin....

...zur Frage

Möglich sein Leben mit 23 fast 24 Jahren zu ändern?

Ist es noch möglich sein Leben mit 23 fast 24 Jahren zu ändern

Ich habe viel misst in den letzten Jahren gemacht hab einen sehr schlechten Realabschluss

Hab Fachabitur abgebrochen , hab Ausbildung abgebrochen und jetzt mit ich fast 24 Jahre alt und arbeite bei Mc Donalds .

Jetzt bin ich an dem Punkt angekommen , wo ich eingesehen habe wenn ich so weiter mache werde ich kein schönes Leben haben und ich hatte , wie alle anderen ja viele Träume wo ich mal klein war wie z.b Familie gründen schönes Haus bauen , schönes Auto fahren viel Reisen eine Arbeit zu haben die Spaß macht usw ...

Doch jetzt habe ich keinen guten Abschluss , keine Ausbildung , kein Geld , keine Wohnung und Auto hab nicht mal freunde und keine Freundin ...

Kann ich noch mein Leben mit meinen fast 24 Jahren ändern , ich würde gerne BWL oder so was in der Richtung studieren, um später gute Arbeit zu haben viel Geld zu verdienen und mich sogar später mal Selbständig zu machen . Ich will etwas in meinen Leben erreichen und nicht lebenslang in der schee zu leben .

Ist es schon zu spät um etwas zu verändern, wenn ich jetzt Fachabi oder Abi nachhole, dauert es 1-2 Jahren dann 5 Jahre Studium dann bin ich ca 30-32 Jahre alt ....

Ist es schon zu spät ich würde es so gerne machen und versuchen in meinem Leben etwas zu erreichen und da kommt nur Studium in Frage ( keine Aubsbildung)

Was glaubt Ihr habe ich noch Chancen auf ein sehr gutes Leben oder habe ich schon alles verspielt??

...zur Frage

Ist das Studium "Wirtschaftsrecht" an einer FH sehr schwierig (schwieriger als BWL)?

Hat jemand Erfahrungen (Auch Bekanntenkreis)? Wie steht es mit den Jobaussichten wenn man nicht in die Wirtschaftsprüfung oder Steuerberatung sondern in die Rechtsabteilung will?

...zur Frage

Abitur nachholen (Unterstützung vom Arbeitsamt? )

Hallo ,

ich möchte mein Abitur nachholen, allerdings stellt sich mir die Frage, ob ich Unterstützung vom Arbeitsamt bekomme ? Ich habe letztes Jahr meine Ausbildung abgeschlossen und habe danach bis jetzt (ende August) gearbeitet.

Ich werde beim Abschluss meines Abitur 23 Jahre sein. Ich möchte nachdem ein duales Studium beginnen (.Wirtschaftsinformatik) Wäre ich schon zu alt für ein duales Studium ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?