30% bebaubar?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das hier stimmt

Das Maß der baulichen Nutzung wird durch die Grundflächenzahl (abgekürzt GRZ), die Geschossflächenzahl (GFZ) und die Baumassenzahl (BMZ), sowie durch die Anzahl der Vollgeschosse oder die Höhe (z. B. Erdgeschossfußbodenhöhe, Traufhöhe, Firsthöhe) der baulichen Anlage bestimmt. Das zulässige Maß der baulichen Nutzung ergibt sich entweder durch die Festsetzungen eines Bebauungsplans oder innerhalb eines im Zusammenhang bebauten Ortsteils nach der Eigenart der näheren Umgebung 

Ich bin jetzt in Budapest, (ich arbeite hier und bin hier halb zu Hause) und habe meine ungarische Bekannte gefragt, wie sich das verhält. Sie hat gleich die Alarmglocke geläutet:  Es gibt keine Grundstücke, die nur "teilbebaubar" sind. Es gibt nur Baugrundstücke, die wie bei uns, entlang der Bebauungsgrenze bebaut werden dürfen, und die Pläne werden vom Eigentümer mitgeliefert (aber bevor der Vertrag unterschrieben wird) oder man kann sie beim Földhivatal bestellen.

Jetzt ist die Frage: haben Sie einen Kaufvertrag vorliegen in Englisch oder in Ungarisch?. Wenn in ungarisch die Rede von "télep" ist, dann handelt es sich in der Regel um erschlossenen Baugrund. Sollte da etwas stehen von "mézögazdaság", dann handelt es sich (eventuell auf teilweise) um Agrarboden, und der darf nicht bebaut werden, und in vielen Fällen darf der auch nicht an Ausländer verkauft werden, das ist im Ermessen des Amtes.

Sie sollten ohne fachgerechte Beratung nie in Ungarn Verträge unterzeichnen, unter keinen Umständen. 

Gehe zum Bürgermeisteramt (polgarmesterhivatal), die helfen dir gerne weiter. Ansonsten kannst du die Frage auch in einem Ungarn-Forum (google mal) stellen. Dort sind viele Deutsche, die in Ungarn leben, die dir gerne weiter helfen. Du kannst auch mein Haus kaufen darany-haz.jimdo.com nur 15 T€ Alles Gute in Ungarn

Est es der GRZ oder GFZ zahl? Grundrechenzahl heißt, das mit allen Geschossen 276,6m€ die Wohnfläche nicht überschritten werden dürfen.

Bei GFZ = Grundflächenzahl darfst du ein Haus mit 276,6m² Grundfläche bauen. Dann auch in den weiteren Geschossen, was an Geschossen erlaubt ist. Wenn  2 Geschosse erlaubt sind, dann 276,6 x 2 = 553,2m² überbaute Fläche. Das wäre dann aber ein starkes Stück Erlaubnis.

276.6 m² um genau zu sein.

Ja, ich kann mir das gut vorstellen, dass dies so ist. Zwar kenne ich mich nicht mit den Ungarischen Vorschriften aus, jedoch möchte kaum jemand ein Seeufer verbauen.

Auf dein Grundstück Passen dennoch zwei bis drei schöne Einfamilienhäuschen.

Hallo,

wenn die Bauvorschrift nur 30% Bebauung zulässt, dann ist das rechtens. Auch in Deutschland gibt es sehr strenge Bauvorschriften.

Gruß Peter

Was möchtest Du wissen?