3 Wochen nach Arthroskopie ist mein Knie immer noch geschwollen und schmerzt

3 Antworten

Folgendes! Geh so schnell wie möglich zu deinem behandelden Arzt und verlange noch mal eine Überweisung zum MRT,um auf jeden Fall auf Nummer sicher zu gehn. Grund: Ich hatte im Oktober 08 meine 1.Arthroskopie ,Innen,-u.Außenmeniskus mehrfach gerissen,haben alles angeblich geglättet. Problem wie du danach,Schwellung und hölliche Schmerzen,sodas ich einfach wieder dort hinrücken mußte.Nach nochmaligen MRT,der Schaden war noch größer wie beim ersten Mal(wieder viele Risse).Natürlich glei 2.Arthroskopie(Anfang Dezember) in der Hoffnung das es dann klappte,aber leider keine Besserung,das gleiche wie vorher. Nun gehe ich kommenden Dienstag in eine andere Klinik,die wollen nun probieren es nun endlich ma hinzubekommen,weil nun der Außenmeniskus ganz abgerissen ist und mittlerweile auch der Knorpel mit abgenutzt ist.Falls du noch Fragen haben solltest,steh ich gern zur Verfügung.LG Doreen

Hallo Doreen,

danke für den Rat. Naja die Schmerzen sind bei mir nicht so groß es schmerzt eben nur beim Treppensteigen, knien was ja sowieso fast nicht geht und wenn ich mein Bein längere Zeit still halte. Ich werde jetzt einfach mal beim Arzt anrufen und fragen ob er es für nötig hält nochmals zu kommen.

0
@R1986

Hallo, hab heute bei meinem Arzt angerufen, die Sprechstundenhilfe sagte ich müsse da schon nochmal vorbeikommen. Habe jetzt morgen einen Termin. Was könnte denn der Grund dafür sein, dass es noch immer geschwollen ist und ein wenig schmerzt? Heute sind es nun 4 Wochen seit ich operiert worden bin. Kann mir jemand weiterhelfen??

0

hallo Doreen, in welcher Klinik bzw. Werkstatt wurdest du so inkompetent behandelt? LG Michael

geh auf jeden fall noch mal zum arzt und versuch es mal mit kühlen.

Super danke für die schnellen Antworten. Kühlen und hochlagern hab ich schon alles gemacht. Ich wollte eigentlich nicht zum arzt. Kann es sein dass dies auch so wieder vergeht? Oder glaubt ihr nicht dass es nach drei Wochen normal ist so eine Schwellung und so zu haben?

0
@R1986

nein,glaub ich auf keinen fall.hat sich sicher entzündet.ich wäre da vorsichtig.

0

Große Angst vor Arthroskopie am Knie und vor der Narkose hat jemand Erfahrungen/Tipps?

Ich werde am Freitag am Knie operiert und es wird eine Arthroskopie gemacht da ich seid ca. 4 Monaten schmerzen im linken Knie habe. Meine MRT Bilder zeigten dann eine unterbrechung des Außenmeniskus und einen Riss im Innenmeniskus welche beide für schmerzen sorgen. Ich würde früher schon 3 mal operiert (Mandeln und 2 weitere Hals Operationen) ich habe laut meinem Arzt die Narkose nicht so richtig vertragen und habe während und auch nach der op rum geschrien und um mich geschlagen nun habe ich Angst vor der Narkose das ich diese wieder nicht Verträge und nun auch andere Komplikationen auftreten könnten. Außerdem habe ich große Angst vor den Nebenwirkungen einer Arthroskopie.

...zur Frage

Innenmeniskus wieder gerissen?

Also ich habe folgendes Problem: Vor ca 3 Monaten habe ich mich beim Sport verletzt und mein Arzt sagte, dass der Innenmeniskus eingerissen ist. Es sollteerst eine op geben wurde dann aber wowieder abgesagt. Ich bin 2 Monate auf Krücken gelaufen und meinem Knie ging es besser. Mein Arzt sagte mir dass ich wieder Sport machen kann. Nach dem Sport hatte ich starke Schmerzen und meine Bewegungen sind eingeschränkt. Kann es sein dass der Innenmeniskus wieder kaputt ist? Danke schonmal im voraus ;)

...zur Frage

HILFE! Probleme nach Knie-Arthroskopie

Meine Knie-Arthroskopie ist jetzt 10 Wochen her, Innenmeniskushinterhornspitzenabriss (wurde entfernt; Teilselektion). Hatte Krankengymnastik und es verlief alles relativ gut. Bin dann aus versehen gestolpert, seitdem hab ich beim Treppen gehen oder bei Belastung mit angewinkelten Beinen ein Stechen im Innenmeniskus. Beim Joggen habe ich zusätzlich ein dumpfes Stechen an der Kniescheibe. Arzt meinte 2 Wochen nochmal garkeine Belastung dann wieder mit Fahrrad anfangen.

Jetzt zu meiner Frage: Wenn ich Übungen mache, die den Oberschenkel beanspruchen (Übungen auf BalancePad, Oberschenkel anspannen+entlasten oder Fahrrad fahren) fühlt es sich so an als wird über der Kniescheibe der Muskel "gelockert". Kann das Gefühl nicht besser beschreiben. Es kribbelt auch über der Kniescheibe und am Innenmeniskus. Ist das ein gutes Zeichen? Oder sollte ich wegen dem Kribbeln (vergeht nach ner Minute wieder nach der Übung) zum Arzt? Es sind keine Schmerzen!

Vielen Dank, bin so froh wenn ich wieder schmerzfrei bin.

...zur Frage

Sauna nach arthroskopie am Knie?

Hallo ich hatte vor zwei Wochen ein Arthroskopie am Knie. Es wurden Schäden am Aussenmeniskus und Innenmeniskus entfernt und die Bakerzyste abgesaugt. Nun hab ich leider beim letzten Kontrollbesuch vergessen den Arzt zu fragen wann ich wieder in die Sauna kann. Mein Freund möchte über das Wochenende mit mir wegfahren mit Saunabesuch. Er meint das geht ich bin das skeptisch. Was meint ihr? Die Wunden sind verkrustet und sehen gut aus. Die Fäden sind draußen. Aber ich habe Bedenken wegen der Wärme. Lieben Gruß

...zur Frage

Rechtes Knie instabil

Hallo, ich hatte vor ~5 Jahren einen schiunfall, Ging aber nicht zum Arzt, erst als die Schmerzen nach 3 Wochen immer noch nicht weggehen wollten. Dieser meinte dann nach MRT dass das innere Kreuzband eingerissen sei, dass das aber eh wieder heilt aber ein bissl dauert. Nach etwa 2 Monaten war ich grundsätzlich beschwerdefrei, hatte nur Schmerzen wenn ich das Knie drehte, aber bei normaler Bewegung eben nicht. Nach einem Jahr hat sich auch das gegeben. Vor Etwa 4 Monaten habe ich mit meinem Hund gespielt und bin im Matsch ausgerutscht und habe mir wieder das Knie verdreht - Schmerzen ich hab geglaubt ich sterbe, nach ~ 15 Minuten aber wieder weg (nichts geschwollen oder Blau) also fuhr ich Heim, wollte dann aber etwas aus dem Auto ausladen und musste mich hinknien, sofort war der Schmerz wieder da wie vorher etwa 15 min. Also fuhr ich ins Spital, dort wurde geröntgt, mir gesagt dass nichts sei nur leicht gezerrt ich solle mit voltaren schmieren. Etwa 3 wochen später bin ich dann mal die stiegen runtergefallen weil ich irgendwie komisch aufgestiegen bin und das Knie nachgegeben hat. Hatte dann wieder ~ 1 Std. Schmerzen, dachte aber das sei aus Unachtsamkeit passiert. Seitdem habe ich besser aufgepasst. Vor etwa einem Monat habe ich mit Kampfsport begonnen, hatte ja keine Beschwerden. Vor etwa einer Woche gibt mit mein Trainer einen leichten Stoß, worauf ich nach hinten gestiegen bin und wieder 5min Schmerzen, mein Trainer meinte dass das das Kreuzband sei. 2 Tage darauf hebe ich meine trainingskollegin und verdrehe mir das Knie wieder , da kam mir das Shon komisch vor. So ungeschickt kann doch kein Mensch sein. Bin jetzt draufgekommen durch langsames ausprobieren, dass das Knie instabil ist wenn ich in leichter Hocke stehe, und zb. Wenn ich auf der rechten Seite liege und mein rechtes Bein hebe und ausstrecke dass der unterschenkel kurz vor der Streckung nach unten "klappt". Kann dem entgegenwirken indem ich die gesamte beinmukulatur anspanne. Beim anderen Knie tritt das überhaupt nicht auf. Ich denke dass ich mir durch diese Instabilität das Knie oft verdrehe und das dann schmerzt. Was genau kann dafür die Ursache sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?