3 Wochen Ausbildung, sofort gemerkt, hier bin ich falsch. Muss das in einen Lebenslauf?

8 Antworten

Ich würde es mit rein nehmen. Es macht einen guten Eindruck(wenn du es im Gespräch später ordentlich begründen kannst) außer du willst danach im gleichen Bereich arbeiten/lernen.

Wenn ich das Ganze aus dem Lebenslauf rauslasse, sollte ich das Ganze dennoch im Vorstellungsgespräch ansprechen? Ist eine komplett andere Branche, anderes Ausbildungsverhältnis etc

0

Es wird sowieso zur Sprache kommen, das du bereits nach 3 Wochen (!) eine Ausbildung hingeschmissen hast. Darüber gibt es doch einen Ausbildungsvertrag, der zu deinen Unterlagen gehört.

Auf jeden Fall beeinträchtigt das die Meinungsbildung bei der nächsten Bewerbung negativ.

Tatsächlich kann ich das mit den 3 Wochen gut begründen und das wird bei dem Beruf auch jeder gut verstehen, es ist nicht so als hätte ich das mal auf gut Glück angefangen und dann geschwächelt, so wie du das jetzt beschreibst, das ist bei mir jetzt kompletter Branchenwechsel, daher die Frage

0
@Frage40000

"Frage40000"  Dann würde ich genau das in der erneuten Bewerbung gut verständlich und sachlich erklären, damit kein falscher Eindruck entsteht.

Alles Gute im neuen Beruf.

0

Was sind schon 3 Wochen?

0

Bekommt der neue Ausbilder eine Rückmeldung über eine bereits vorhandene Rentenversichertennummer?

0

Nein, das macht keinen Sinn, vor allem wenn du keine Lücke im Lebenslauf aufweist.

Was möchtest Du wissen?