3 Wochen am Stück arbeiten in der Ausbildung?

4 Antworten

Nein, es ist nicht zulässig. Es steht im Arbeitszeitgesetz, dass man nach 6 Arbeitstagen einen freien Tag nehmen muss.

Aktuell hat das BAG entschieden, dass es nicht festgelegt ist, wann innerhalb dieser Frist der freie Tag liegt, man kann also mit dem freien Tag anfangen, dann 12 Tage arbeiten und dann wieder einen freien Tag haben und den nächsten Zeitraum gleich wieder mit einem freien Tag beginnen.

Aber drei Wochen ohne freien Tag ist nicht zulässig. Hinzu kommt, dass für einen Sonntag oder Feiertag, den man gearbeitet hat, einen Ausgleichstag innerhalb von zwei Wochen nehmen muss.

§ 9 Sonn- und Feiertagsruhe
(1) Arbeitnehmer dürfen an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen von 0 bis 24 Uhr nicht beschäftigt werden.

§ 10 Sonn- und Feiertagsbeschäftigung
(3) Abweichend von § 9 dürfen Arbeitnehmer an Sonn- und Feiertagen in Bäckereien und Konditoreien für bis zu drei Stunden mit der Herstellung und dem Austragen oder Ausfahren von Konditorwaren und an diesem Tag zum Verkauf kommenden Bäckerwaren beschäftigt werden.

§ 11 Ausgleich für Sonn- und Feiertagsbeschäftigung
(3) Werden Arbeitnehmer an einem Sonntag beschäftigt, müssen sie einen Ersatzruhetag haben, der innerhalb eines den Beschäftigungstag einschließenden Zeitraums von zwei Wochen zu gewähren ist.

Ich weiß jetzt nicht ganz genau ob das gesetzlich festgelegt ist aber bei mir in der Klasse ist es so dass alle einen freien Tag haben wenn sie am Wochenende arbeiten müssen. wir sind im 1. Lehrjahr zur Bäckereifachverkäuferin

Wie Alt bist Du und welche Branche? Da gibt es gewaltige unterscheide.

40 Stunden sind ja normal.

Bäckereifachverkäuferin und bin 19 

0
@Kimkimkim18

Mehr wie 6 Tage Arbeit die Woche sind aber auch in der Branche nicht erlaubt.

Du bist ja eine erwachsene Person und solltest ein Gespräch mit deinem Arbeitgeber suchen. Eventuell weiss der nicht-einmal, das sich die Dienstpläne so mies überschnitten haben.

Wir sind auch ein kleiner Betrieb und ich habe einen unserer Angestellten, auch die Schichten falsch zugeteilt. Das hat der 3 Monate gemacht und sich dann beschwert bei mir.

Mir war das dann wirklich peinlich, das Ich den so übel gefordert habe. Aber ich kann es im Nachhinein auch nicht mehr ändern.

Also, geh zum zuständigen, und berede das. wird schon niemand Böse.

3

Urlaubsanspruch bei 3 Tage die Woche mit 20 Stunden?

Hallo, meine Frau arbeitet 20 Stunden die Woche, verteilt auf Mo,Mi und Do. Wenn sie voll arbeiten würde bekäme sie 24 Tage Urlaub. Wie rechnet sich das unter den oben beschriebenen Bedingungen und wieviel Wochen könnte sie überhaupt Urlaub machen? Zählen da nur die Arbeitstage in der Woche? Danke für Eure Mühe

...zur Frage

6 wochen krank bei 4-tage-woche. Zählt dann die Arbeitswoche mit 5 oder 4 Krankheitstagen?

Arbeite von Mo - Do. jeweils 5 Stunden am Tag. Ich war 6 Wochen krank. Habe ich dann in der Woche 5 oder 4 Krankheitstage im Vermerk?

...zur Frage

Darf man Samstags und Sonntags arbeiten? (Nebenjob)

Hallo. Ich habe seit ein paar Wochen einen Nebenjob in einer Eisdiele. Ich muss dort ziemlich oft hin. ca. 3-4 mal die Woche hin. Ich bin 16 und gehe noch zur Schule, wie viele Stunden darf ich dann in der Woche bei meinem Nebenjob arbeiten? Ich werde auch immer Samstags UND Sonntags eingeteilt, hab also keinen richtig freien Tag mehr in der Woche. Geht das überhaupt? Ich trau mich nicht meinen Chef zu fragen ob ich weniger arbeiten kann, da ich mich mit ihm nicht wirklich gut verstehe.

...zur Frage

Im Betrieb Krankgemeldet. Muss ich jetzt meine Krank-Stunden nachholen?

Habe im September meine Ausbildung bekommen und wurde Sonntags Krank , sodass ich montags nicht arbeiten konnte. Habe Krankmeldung vom arzt auch abgegeben.

Aber da ich unter der Woche 1 Freien Tag habe, muss ich dann Bsp an diesem Tag meinen "Krankheitstag" nachholen bzw arbeiten damit ich dann nicht in minus stunden komme?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Anrechnung von Urlaub auf Arbeitszeit

Huhu kurze Frage zum Arbeitsrecht.

Bei uns wird Mo-Do 8,5 Stunden und Freitags 6 Stunden gearbeitet, sodass man auf eine 40 Stundenwoche kommt.

Nun ist es so, dass am Freitag immer einer 8,5 Stunden arbeitet und dafür an einem anderen Tag 6 Stunden.

Der Chef meint nun, wenn man am Montag Urlaub nimmt oder ein Feiertag ist, dann müsse man am Freitag eine halbe Stunde länger arbeiten, weil wir von Mo- Do eine halbe Stunde vorarbeiten damit wir Freitag nur 6 Stunden arbeiten.

Ich halte das für unsinn und bin der Meinung, dass Feiertage und Urlaubstage den Tag komplett abgelten mit der Stundenzahl, die an dem Tag gearbeitet worden wäre.

Wie seht ihr das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?