3 Sekunden Beschleunigung von Motorrad und Auto möglich mit Kupplung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das schalten dauert bei mir Ca 1 bis 2 Sekunden sonst würge ich ab wenn ich zu schnell loslasse.

Bei mit unter 0,2s. Motorrad noch schneller. 

Aber man kann ja nicht im 1 Gang beim Auto oder
Motorrad bis 100 fahren.

Doch , natürlich . wieso nicht ?

Wie ist das bei Automatik da schaltet das Auto doch auch.

Modernen Doppelkuplungsgetriebe schalten im Millisekundenbereich. Und das mit Überschneidung (deswegen die 2 Kupplungen) , Also ohne Unterbrechung der Zugkraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jax98
16.04.2016, 20:59

Hast du irgendwelche Tipp wie du beim Motorrad oder Auto so schnell schalten kannst.?

0

Mit einem Auto ist es kaum zu schaffen von Null auf Hundert in 3 Sekunden zu bechleunigen. Ein Auto ist dazu einfach zu schwer.

Die Beschleunigung wird augegerchnet F = m x G

Ein modernes Auto wiegt 1500 kg (mit Fahrer und Benzin), umd diese Masse innerhalb von 3 Sekunden auf 100 kmh zu beschleudnigen braucht man 524 PS, kaum zu schaffen.

Mit einem "leichten" Sportwagen ist dies eher möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuji415
17.04.2016, 01:49

Mit einer maximalen Beschleunigung von 0–100km/h in 2,89 Sekunden liegt die 221-kW-Version des  Ariel  Atom  hinter dem Bugatti Veyron (2,46 s) 

 Die 500 PS starke Variante mit V8-Motor erzielt laut Herstelleraussage eine Beschleunigung von 0–100 in weniger als 2,3 Sekunden.

0

Mit etwas Übung dauert das Schalten deutlich unter einer Sekunde.

Bei Automatikgetrieben mit Drehmomentwandler erfolgt das Schalten praktisch ohne Zeitverlust.

Bei neuen Doppelkupplungsgetrieben erfolgt das Schaltenb weit unter einer Zehntelsekunde.

Also kein Problem, das o.a. Beschriebene ist machbar.

Und es gibt Motorräder, die erreichen sogar im ersten Gang schon 100 km/h.

Und es gibt Motorräder mit soviel Leistung, dass sie auch im zweiten Gang problemlos anfahren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Auto hat eine Kupplung. Sehr schnell kann man mit einen Doppelkupplungsgetriebe schalten oder einen Sequenziellen Getriebe wo die Kupplung automatisch betätigt wird. Mit einer guten H-Schaltung kann man mit Übung auch schnell Schalten/beschleunigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das geht auch mit Kupplung. Bist du noch Anfänger? 2 Sekunden zum schalten? Bei meinem Quad geht das Ruck zuck, das dürfte nichtmal 1 Sekunde dauern bei mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe ein Moped, welches nur etwa 3 PS hat. Da es sich in der Einfahrtsphase befindet, sind damit momentan nur 50 km/h vertretbar - möglich wären zwischen 60 und 70 km/h, was dann geht, wenn es seine ersten 1000 Kilometer mit dem neuen Zylinder hinter sich hat. Der Grund für diese Antwort liegt dabei darin, dass ich nur zum Anfahren, also im ersten Gang, wenn es hoch kommt, die Kupplung 1 oder 2 Sekunden schleifen lassen muss, damit ich den Motor nicht abwürge, aber zwischen den Gängen brauche ich nicht einmal eine Sekunde, um die Kupplung zu ziehen, gleichzeitig Gas wegzunehmen, damit der Motor nicht aufheult, zu schalten, die Kupplung wieder kommen zu lassen und gleichzeitig Gas zu geben. Das ist einfach eine Sache der Übung. Beim Auto mit normalem Schaltgetriebe geht das genauso einfach - eben mit etwas Übung. Allerdings frage ich mich dann doch, warum man unbedingt innerhalb von 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen sollte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
16.04.2016, 21:24

Wenn du einen 600 Supersportler voll beschleunigen willst, läßt du die Kupplung für ca 3 sec schleifen und dann bist du auf Hundert.

Was die meisten  Anfänger gerne übersehen ist nämlich daß so eine Drehorgel  über 100PS erst bei Drehzahlen erreicht bei denen sie im 1. Gang schon über 80 rennt.  Ohne Kupplung ist die bei Landstraßentempo schwächer als  ein 650er Mittelklasse 2 Zyl.

Du läßt sie aus dem Stand auf volle Drehzahl ( ca 12 bis 14000 upm) und regulierst den Schub nur mit der Kupplung.

Kuppelst du früh ein und läßt das Mopped alleine die Arbeit machen braucht ne R6 knapp über 4s auf 100.

Schnelles Mopped 4s. Schneller Fahrer 3s.
Das ist der Unterschied ;o)

1

Bei Fahrzeugen ab etwa 600 PS Motorleistung sind (bei üblichen Gewichten von ab etwa 1,5 Tonnen) Werte möglich, die mit einer "3" vorne beginnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einer maximalen Beschleunigung von 0–100km/h in 2,89 Sekunden liegt die 221-kW-Version des  Ariel  Atom  hinter dem Bugatti Veyron (2,46 s) 

Die 500 PS starke Variante Ariel  Atom  mit V8-Motor erzielt laut Herstelleraussage eine Beschleunigung von 0–100 in weniger als 2,3 Sekunden und das Handgeschaltet mit Kupplung und allem was dazugehört 

Dazubraucht es nicht eine Launch Control oder DSG Schrott , Automatik oder sonst so ein Blödsinn der teuer ist und nicht lange hält DSG sind sehr anfällig und teuer in der Wartung  .

Und bei Motorräder ist das noch schneller möglich unter 3 Sec zu bleiben da reichen schon 100 PS bei einem leichten Bike  


3,0s 2000er Kawasaki ZX-9R ( Motorad 04/2003 )

3,0s 2005er Suzuki GSX-R 1000

2,9s 2007er Suzuki Hayabusa

2,9s 2012er Kawasaki ZZR 1400 (ZX-14R) Test Motorrad 17/2012

2,9s 2005er Benelli TNT 11302,8s 2003er Honda x-11

2,8s 2005er BMW K1200R

2,7s 2008er Yamaha Vmax (Serie)

2,7s 2001er Kawasaki ZX-12R

2,6s 2008er Suzuki Hayabusa (Cycle World Mar. '08)

2.5s 2009er Yamaha Vmax II ECU offen 210 PS am Motor 193 PS DIN am Hinterrad

2,47s 1999er Suzuki Hayabusa (Cycle World Magazine 06/02), (2,60s PS-Motorsport Magazin 04/00), (2,67s Motorcycle Consumer News 6/99), (2.7s MOTORRAD 8/1999) 3,0 s Test Motorrad 17/2012


0-200 km/h

Spätestens von 0-200 sehen gegen Sportmotorräder auch echte Sportwagen alt aus.

7,1s 1999er Suzuki Hayabusa ( PS-Motorsport Magazin 04/00 )

7,5s 2008er Suzuki Hayabusa

7,2s 2001er Kawasaki ZX-12R, Bj. 2000-2006 Serie 178 PS, 134 NM

7,2s 2012er Kawasaki ZZR 1400 Test Motorrad 17/2012 

6,9s 2010er BMW S 1000 RR ( MOTORRAD 03/10 )

5.9s 2009er Yamaha Vmax II ECU offen 210 PS am Motor 193 PS DIN am Hinterrad

5,8s 2007er MotoGP







Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist machbar.

Das schalten dauert bei mir Ca 1 bis 2 Sekunden sonst würge ich ab wenn ich zu schnell loslasse.

Das darfst du nicht mit deinem Auto vergleichen. Die meisten Sportwagen haben ja mittlerweile keine reine Handschaltung mehr, sondern eine Semi Automatikschaltung mit Lenkradwippen. Ohne Doppelkupplungsgetriebe, dauert da ein Schaltvorgang heute unter 40 Millisekunden. Mit Doppelkupplung deutlich unter 20 Millisekunden. Die alten Handschaltsportwagen, da brauchte man etwas länger. Aber auch nicht so viel länger, da dessen Gassenführung viel schneller und präziser geht, als die eines Brot und Butter Autos. Zudem kommt ja auch der Drehmomentvorteil eines Sportwagenmotors.

Aber man kann ja nicht im 1 Gang beim Auto oder Motorrad bis 100 fahren.

Doch, bei nem Auto geht das. Bei einem Bugatti Veyron ging der erste Gang glaube ich bis 135km/h. Und selbst wenn man Schalten muss, mit nem guten Getriebe und guter Schaltung kostet ein Schaltvorgang ja nur 40ms.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von checkpointarea
17.04.2016, 12:50

Beim Veyron reicht der 1. Gang bis 105 km/h bei 6500 U/min. Das gilt für die Version mit 1000 PS, bei jener mit 1200 PS sind es 75 km/h.

0

Was möchtest Du wissen?