3 oder 5 -Akte nach Aristoteles?

1 Antwort

Die antike Tragödie zur Zeit des Aristoteles kennt keine Akt-Einteilungen. Grob zusammengefasst unterscheidet Aristoteles (Poetik, 1452b) als die wichtigsten formalen äußeren Bestandteile, die er in verschiedenen Tragödien immer wiederkehren sah:

(1) den Prologos ("Prolog") oder, falls der Prolog wegfällt, die Parodos ("Einzug [des Chors]")

(2) das Epeisodion ("Sprechpartien" der Schauspieler)

(3) die Exodos ("Auszug [des Chors]")

Aristoteles analysiert und beschreibt im 4. Jh. v. Chr. lediglich die Praxis des Dramas, wie er sie beobachtet. Zur Zeit des Horaz, im 1. Jh. v. Chr., gab es offenbar häufig eine formale Gliederung in fünf Akte. Horaz fordert dann, dass ein Drama aus 5 Akten bestehen soll (Ars poetica 189f.), und die meisten Tragödien Senecas bestehen aus fünf Akten. In der Neuzeit wurden Aristoteles und Horaz oft zusammengeschmissen, und im Theater der französischen Klassik (Corneille, Racine, 17. Jh.) sind die vermeintlich "aristotelischen" Regeln (fünf Akte, Ort, Zeit, Handlung) obligatorisch und man führt vieles auf Aristoteles zurück, was der selbst nie gesagt hatte.

Gustav Freytag hat 1863 mit der "Technik des Dramas" ein hierzulande sehr wirkungsmächtiges dramaturgisches Lehrbuch geschrieben, in dem er die Dramentheorie des Aristoteles und andere, u. a. das Theater Friedrich Schillers zu einem Pyramiden-Schema zusammengefasst hat (Exposition, erregendes Moment; Höhepunkt mit Peripetie; retardierendes Moment und Lösung bzw. Katastrophe).

Empfehlung zum ersten Überblick:

Metzler Lexikon Literatur, Stuttgart [mehrere Auflagen, alle gut].

Was bedeutet "Mythos" nach Aristoteles?

Ich hab schon danach gegoogled, laut google bedeutet Mythos "Nachahmung von Handlungen", einmal sogar Moral. Ich dachte aber die "Mimesis" ist die Nachahmung von Handlungen? Jetzt bin ich ein wenig veriwrrt... weißt hier jemand genau was es bedeutet?

Danke.

...zur Frage

Aristoteles Unterscheidung zwischen habituellem und aktuellem Wissen?

Was ist nach Aristoteles der Unterschied zwischen habituellem und aktuellem Wissen?

...zur Frage

Was meint Aristoteles damit?

Hallo,

kann mir bitte jemand erklären, was Aristoteles damit meint(im Zusammenhang mit dem Genussleben)?:

"Die Menge nun zeigt sich ganz knechtisch gesinnt, indem sie dem Leben des Viehes den Vorzug gibt."

...zur Frage

Aristoteles Sklaverei & Naturrecht

Hallo :) Ich beschäftige mich zur Zeit relativ viel mit Aristoteles und seiner Haltung zur Sklaverei, weil ich da eine Seminararbeit drüber schreiben werde und hab auch schon relativ viel in Erfahrung gebracht.. eben, dass er eine.. heute würde man wohl sagen, ziemlich abgebrühte Vorstellung von Sklaverei hat. Dass Sklaven sogar noch davon profitieren, versklavt zu sein und dass es eben welche gibt, die die Natur als geborene Sklaven auserkoren hat usw. Jetzt haben wir in Wirtschaft & Recht letztens über das Naturrecht gesprochen und es hieß, Aristoteles sei einer der Begründer des Naturrechts, was mich wirklich verwirrt hat, denn das Naturrecht beinhaltet ja z.B. auch das Recht auf persönliche Freiheit und das widerspricht sich doch vollkommen mit seiner Haltung zur Sklaverei?! Kann mir das wer erklären? :-(

...zur Frage

Herrschaftsform während Aristoteles

Weiß einer welche Staatsform während Aristoteles aktiv war also tyrannis oder timokratie oder was auch immer? Brauche das für eine Geschihausaufgabe und komme absolut nicht weiter weil ich das bis jetzt nirgendwo gefunden hab. Schonmal danke im vorraus! lg lialee

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?