3 Monats- Koliken!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ein Osteopath kann weiterhelfen. Seriöse Osteopathen findet man unter anderem über den Verband der Osteopathen Deutschland, Tel. 0611-9103661, Fax 9103662 (hab‘ ich aus der Zeitschrift „Eltern“ abgeschrieben). Ansonsten kannst Du auch bei http://www.osteopathie.de nachsehen. Mein Sohn - der mich pro Nach immer nur 10 min. am STück schlafen ließ! - wurde damals ganz sanft am Kopf massiert (so sah's jedenfalls aus), hat in der Zeit selig geschlafen, d.h. er hatte keinesfalls Schmerzen oder sowas. Die Sitzung kostet um die 30 Euro. Ich war sehr verblüfft über den Erfolg, da ich das vorher auch noch nie gehört hatte, aber es funktioniert wirklich. Vorher war ich schon fast zum Zombie mutiert... von wegen kein Schlaf und so.

Habe zwei Jungs und bei beiden die Koliken durchgestanden. Wir haben folgenden Tip bekommen. In jede Flasche bzw. vor jedem Stillen 30 Tropfen Sab Simplex geben. Das löst die Bläschen im Bauch auf und die Koliken gehen ganz weg bzw. werden lange nicht so schlimm. Habe es als Erwachsene bei Blähungen auch schon ausprobiert. Es hilft wirklich. Ausserdem ist es rein planzlich, das heißt eine Überdosierung ist nicht möglich. Leider bekommt man es nicht verschrieben sondern muss es selber bezahlen. Aber es ist es wert.

ganz ehrlich, da hilft nur geduld zu haben, bei uns war der spuk mit 3,5 monaten echt vorbei und wir haben seit dem das liebste kind, das nur mal schreit, wenn es auch wirklich einen grund gibt. wir haben unsere süße damals nie allein gelassen, d.h. sie hat zwar geschrien, war aber immer bei einem von uns auf dem arm. nachts hat pucken sehr gut geholfen, dazu kannst du dir im internet ne anleitung runterladen. von entschäumern(sab simplex, lefax usw.) würde ich abraten. die sind bei ökotest sehr schlecht weggekommen und können die magen und darmschleimhaut durchlässig machen, außerdem enthalten sie himbeer und vanillearmoma. bäuchlein massieren ist auch ganz gut, dazu kannst du jedes beliebige öl verwenden, denn kümmelöl bewirkt oberflächlich, also auf der haut, rein gar nichts. tragetuch wurde ja auch schon genannt, hilft auch bei vielen, vorallem weil man mal die hände frei hat. bitte geh auch noch zum arzt und lass kiss abklären, blockaden können auch die ursache des schreiens sein. ich wünsch dir viel kraft diese schwierige zeit zu überstehen.

Da ich keine Milch hatte gab es bei uns nur Flasche und wir hatten auch das problem. Bei uns half am besten Sab Simblex wie von softcake78 erwähnt und sehr schnell und gut halfen die "Kümmelzäpfchen" Carum carvi wenn du die kaufst verlange bitte die für Säuglinge uns wurden am Anfang die großen verkauft.Kopf hoch auch das vergeht und dafür kommt was anderes. :o))

Meine Kinder haben of tim Tragetuch gesessen. Durch die Bewegungen beim Tragen wurde auch der Bauch ständig massiert. Ich hatte bei beiden Kindern nie Probleme mit Blähungen oder Koliken. Versuchs einfach mal. Selbst wenn es nicht hilft, schaden tut es bestimmt nicht (ausser vielleicht deinem Rücken) - :-))))

unser Kind ist ein Frühchen und hatte ganz heftige Koliken, die gängigen Mittel haben gar nicht geholfen, das einzige, was geholfen hat war das homöopathische Mittel Colicura (http://www.colicura.de) Schöne Grüße und starke Nerven wünscht Andreas

war bei meinem ersten sohn auch so schlimm. aufpassen, dass man nichts blähendes isst und trinkt. fencheltee. bauch massieren. beruhigen, viel körperkontakt, viel geduld, es kann nur besser werden.

wenn du stillst, trink selbst einen guten blähungstee, über die milch wirkt das beim baby:

Rp.

Fruct. Carvi contus. 30,0

Fruct. Foenic. contus. 30,0

Fruct. Anisi contus. 30,0

Flor. Chamom. 10.0

M.f.Spec.

das gib dem apotheker, ist mischung aus fenchel, kümmel, anis, mit etwas kamille, die körner frisch gequetscht. einen gehäuften kaffeelöffel auf einen becher, kochend übergießen, 10 minuten ziehen lassen. mit etwas honig süßen nach geschmack. zum essen und nach dem essen trinken, nichts blähendes essen!

Das Baby mit dem Bauch auf Deine Oberschenkel legen, Bauch streicheln, weniger Zwiebeln o.ä. essen.

Ach ja, sind es wirklich Koliken? Manche Kinder sind einfach "Schreikinder". Ich war mit zwei solchen gesegent...Habe es aber abklären lassen, Koliken waren es nicht. Wenn es keine Koliken sind, versuch es mit Pucken...

Fencheltee mit Kümmel fürs Baby. Ansonsten abwarten. Such dir jemanden, der dir hilft und du dich mal ausruhen oder ausschlafen kannst. Aber meist sind diese Koliken wirklich auf den Tag nach 3 Monaten vorbei.

Liebe Mama, bitte achte D u drauf, was du isst und trinkst, wenn du stillst. Ansonsten, Wärmflasche auf deinen Bauch, Baby drauf, Wolldecke drüber und schaukeln und tragen und trösten (und schwitzen).

bei meinen 3 kindern und auch enkeln hat es geholfen den bauch mit kümmelöl einzureiben viel erfolg

sab simblex hat bei meinem geholfen

Was möchtest Du wissen?