3 Monate Hausarrest?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Freiheitsberaubung...guck mal nach dem Gesetz für Kindesmisshandlung.Sie sperrt sie ja nicht wirklich ein,(so mit Tür abschließen)sie darf ja zur Schule gehen. Das Gesetz zur Kindesmisshandlung kann man aber gegen den Freund und die Mutter anwenden. Wenn die Kleine es nicht mehr aushält, setzt Euch mit dem Jugendamt in Verbindung und schildert den Fall. Es kann aber auch unter Umständen passieren, daß sie in einer Wohngruppe oder in einem Heim untergebracht wird. Viel Glück! LG Heidi

Ich weiß, die Antwort kommt spät, aber ich schreibe dir jetzt trotzdem noch was.

Also 3 Monate Hausarrest ist völlig übertrieben. Ich finde es gut, wenn du helfen willst und dir Gedanken machst. Mit der Vertrauenslehrerin zu sprechen ist schonmal ein guter Schritt. Wenn das nichts hilft, solltet ihr unbedingt mit dem Jugendamt Kontakt aufnehmen und mit den Eltern des Mädchen ein ernstes Wort reden!

hallo

am besten ist es, wenn duu mit diesem problem zum amt für soziale dienste/jugendamt gehst, auch ohne voranmeldung und deine sorge mitteilst.

lg wulle :)

Was möchtest Du wissen?