3 mal in der Probezeitgeblitzt, was passiert jetzt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

der Blitzer mit 13 km/h zuviel war kein B-Verstoß. Demnach kommt bei dem aktuellen Verstoß in Bezug auf die Probezeit nur dann etwas auf dich zu, wenn es 21 km/h oder mehr zu viel waren. Dann ist es ein A-Verstoß.

Bist du unter 21 km/h zu schnell gefahren, ist es wieder "nur" eine Ordnungswidrigkeit und ebenfalls kein B-Verstoß.

In beiden Fallen musst du natürlich das Bußgeld zahlen und ab 21 km/h zu schnell gibt es auch einen Punkt in Flensburg.

Bei 21 km/h und mehr - also beim A-Verstoß - wirst du schriftlich (und kostenpflichtig) verwarnt und dir wird nahegelegt innerhalb von zwei Monaten an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen.

https://dejure.org/gesetze/StVG/2a.html

Und in Zukunft aufmerksam sein, Fuß vom Gas und ab und an mal einen Blick auf den Tacho ;-)

Viele Grüße

Michael


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 21 Km/h oder mehr vorgeworfener Überschreitung werden bei dir die zweite stufe der Probezeitmaßnahmen ergriffen .

Du bekommst eine Empfehlung an einer verkehrspsychologischen  Beratung teilzunehmen . Die Teilnahme ist freiwillig .

Nach der Frist , die dir gesetzt wird , wird dir beim Nächsten A Verstoß die Fahrerlaubnis entzogen .

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja mag sein, aber ich habe meinen Führerschein jetzt seit 3 Jahren und ich war noch nie an einer Gefahrsituation beteiligt geschweigedenn an einem Unfall. Jeder fährt mal zu schnell das kann wohl niemand leugnen ich hab einfach nur das Pech in diese Dinger reinzufahren. Der dritte Blitzer war übrigens nen mobiler...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du magst keine Raserin sein, aber du bist unaufmerksam, wenn du so häufig Verkehrsschilder und Ampeln übersiehst.

Ginge es nach mir, dann würde ich dir eine MPU aufbrummen, denn du scheinst nicht über die geistige Reife zu verfügen, die nötig ist, um ein Fahrzeug zu führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MPU wäre das richtige. Um die geistige Reife zum führen eines Fahrzeugs zu untersuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Und das alles obwohl ich nun wirklich keine Raserin bin"
Wie nennt man das denn sonst?

Deine Frage wird in Kürze schriftlich beantwortet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du könntest evtl. über 'nen Blitzerwarner nachdenken, z.B. POIbase oder ähnliches, dann passiert sowas auch nicht mehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Michael69
08.02.2017, 01:47

Blitzerwarner sind verboten - diese hier zu empfehlen halte ich für wenig zielführend.

Man könnte auch einfach darüber nachdenken, sich an die erlaubte Geschwindigkeit zu halten. Dann passiert das auch nicht mehr.

Gruß Michael

1

Warte ab
Ein Schreiben vom Ordnungsamt kommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?