3 Km in 12min laufen

8 Antworten

Das sind 4 Minuten pro Kilometer. Merkt man auf dem 1. Kilometer dass es leicht fällt, kann man genau dieses Tempo fortsetzen und auf den letzten 600 - 800 Metern richtig Gas geben. Ist 12 min. schon vorher grenzwertig, eher in 4.10 oder 4.15 angehen, den 2. Kilometer im Plan mit 4.00 und dann langsam steigern, auf den letzten 500 Metern dann sehen, was geht. Auf keinen Fall einfach loslaufen, ist "tödlich". Viel Spass!

Man muss nur rechtzeitig anfangen, auf dieses Ziel hinzutrainieren. So 3 bis 4 Trainingseinheiten die Woche, 2 davon locker, eine ein forscher Dauerlauf und eine ein ordentliches Tempotraining. Etwa Intervalle 400m in 1:30 - 1:36 , 200 m Traben im Wechsel, mindestens 6 Intervalle, dazu Ein- und Auslaufen

Ich weiß nicht was "Gaß" ist und was passiert, wenn du es gibst! Aber du solltest erst Ausdauer üben, dann mit Laufen anfangen und dich langsam steigern.

5 km Strecke joggen ist die Zeit akzeptabel?

Hallo,
Ich betreibe Kampfsport und jogge auch.

Ich schaffe die 5 km Strecke in nur 28 Minuten das ist sehr schlecht. Habt ihr vielleicht Tipps wie ich das auf 20 Minuten reduzieren kann?Ich jogge seit einem Monat, bei meinem ersten Lauf waren es 5 km = 33 Minuten. Und jetzt 28 Minuten. Ich will auch später eine 10 Kilometer Strecke in 40 Minuten schaffen.
Habt ihr Tricks und Tipps wie man es besser hinbekommt?

Ich persönlich höre mit meinen Kopfhörern Musik die mich motiviert,das verbessert meine Leistung um etwas.

...zur Frage

Ist viel Laufen, so um die 20 km pro Tag, auf lange Sicht gut?

Kann man auf diese Weise Gelenke abnutzen? Ich meine Laufen im Sinne gehen nicht joggen.

...zur Frage

18 km/h beim Sprinten

Ich hab eine APP, runtastic, die mir sagt wie lang ich gelaufen bin, wieviel, wie schnell und wieviele KCAL ich verbraucht habe. Nun sagt er mir (ich sprinte den letzten Stück der Strecke immer), dass ich beim sprinten 18 km/h schnell war.

Ich kenn mich damit nur sehr schlecht aus, und kann es schlecht beurteilen. War ich nun schnell? Oder ist das normalerweise fürs Sprinten etwas langsamer?

(Dazu sollte ich vielleicht noch sagen: Ich bin weiblich, bin 168cm groß, wiege 64kg, Jogge seit ca. 3 Monaten (fast) täglich 1 Stunde lang, ohne Pausen.)


Danke im vorraus :)

...zur Frage

Lauftaktik bei Cooper-Test?

Da ich bald mal wieder ein Cooper-Test laufen muss, drage ich mich was die best Lauftaktik ist. Macht es mehr Sinn von Anfang an konstant in einem Tempo durchzulaufen oder am Anfang eher etwas langsamer und gege Ende hin steigern ? Und habt ihr noch einen Tipp gegen zu schelles loslaufen ? Ich muss in 12min 3175m laufen und habe für mich ein Pace von 3,53min/km geplant.

...zur Frage

die richtige sprinttechnik

also ich muss in ca. 2 wochen zu einer leichtathletik meisterschaft da ich ein möglichst gutes ergebnis erziehlen möchte, würde es mich interessieren: gibt es eine richtig gute technik zum sprinten? ich bin letztens 100m in 13,9 sek. gelaufen und möchte auch diesesmal wieder so schnell sein

ich gehe ca 4-5 mal pro woche jeweils knappe 4 km laufen (mit einzelnen pausen und sprints dazwischen) soll man da was spezielles üben oder so?

...zur Frage

Joggen am Anfang schlapp machen?

Hallo, ich gehe in etwa 5 mal die Woche ca. 10 km joggen, was ich auch locker schaffe, ab und an baue ich Intervall Läufe ein. Aber jedesmal nach den ersten 1000 Meter fühle ich mich "schwach" und total angestrengt, wirklich jedes mal,denke dann immer "der Lauf wird richtig schlecht werden". Natürlich laufe ich dann trotzdem weiter und ab dem 2ten km atme ich wieder ruhig und alles ist gut. Ab ca km 6-7 bekomme ich immer eine Art "boost" und fühle mich als könnte ich ewig weiter laufen, bin dann voller Energie und kann den Rest der Strecke auch in einem schnelleren Tempo laufen wobei ich mich wirklich gut fühle und grade noch eine Runde joggen könnte.

Wieso ist das so? Müsste es nicht genau umgekehrt sein, also dass ich gegen Ende schlapp mache und nicht am Anfang?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?