3. Kind von Familie abgelehnt?

15 Antworten

Das ist definitiv nicht die Herzlichkeit, die dir förderlich wäre. Sollte ihre Besorgnis wegen deines Alters bei ihr übermächtig geworden sein, so klänge das anders.

Aber das im Verbund mit den fast hasserfüllten Äußerungen und der Hetze gegen deinen Partner wäre für mich jetzt eine wichtige Grenze überschritten.

Will sie deine Familienplanung beherrschen? Ist sie etwa im Vorfeld nicht gefragt worden? *Tztztz

Mir scheint, da steckt auch Narzissmus dahinter. Alle Aufmerksamkeit würde von ihr selbst weg und auf dich gerichtet sein!?

So traurig es ist: Plan dein weiteres Leben besser ohne sie. Das bekommt dir und dem neuen Baby besser.

Alles Gute!

Was da auch immer schwelt, es klingt danach, als stünden Vorurteile und alte Beschuldigungen im Raum, das solltest du entweder ansprechen oder Abstand suchen.

Wenn ihr euch für ein Kind entschieden habt, in gesicherten Verhältnissen ganz bewusst ein Baby bekommt, ist es allein eure Sache, du brauchst die bucklige Verwandtschaft nicht!

Freu dich auf dein Kind. Schon damals, als ich mit meinem Sohn schwanger war- ich war vierzig- redeten die Leute dumm daher, von wegen, ob ich noch nachts aufstehen könnte, alles verlernt hätte und wenn das Kind in die Schule kommt, ob die anderen Kinder sagen, dass Oma es hinbringt...alle Unsinn. Du wirst es genauso locker hinkriegen und dich mit dem Kleinen beschäftigen wie mit deinen beiden großen Kindern.

Dein "hohes" Alter ist völlig piepegal. Ich war beim dritten Kind genau so alt.

Wenn Deine Mutter sich so verhält, akzeptiere es, ziehe Deine Konsequenzen daraus. Ich würde da gar kein großes Gewese draus machen, einfach erst einmal die Verbindung kappen. Du bist jetzt wichtig, Du und Deine Familie. Schade, dass eine werdende Großmutter sich so verhält.

Ich wünsche Dir viel Glück und eine schöne Schwangerschaft

Ja, ich werde den Kontakt erstmal auf das Nötigste reduzieren. Über die Schwangerschaft werde ich ihr keine Infos zukommen lassen, interessiert sie ja eh nicht. Sie fragte kein einziges Mal, wie es mir geht, obwohl ich in der Schwangerschaft hohen Blutdruck entwickelt habe und Präeklampsie-gefährdet bin.

0
@Daisy80

Es wird sich alles regeln. Kümmere Dich um Deine Kinder und um Dich und Deine Beziehung. Deine Mutter kannst Du erst einmal ausklammern, auch wenn das mit Sicherheit nicht leichtfällt. Alles Gute :-)))

0

Zum "vermiesen" gehören ja immer 2.

Nimm halt Abstand von deiner Mutter, und lass dir nicht in dein Leben reinreden.

Vielleicht redest du auch mal ein paar ehrliche und nachwirkende Worte mit ihr, manchmal hilft das ja.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Frau, Mutter, Ehefrau, Freundin.

Ja, werde Abstand zu ihr einhalten. Nach einem Telefonat mit ihr geht es mir nicht gut.

1

Vielleicht mochte deine Mutter deinen Ex-Mann und kann sich nicht damit abfinden, dass du einen neuen Freund hast und jetzt ein Kind von ihm bekommst.

Dass deine Mutter gesagt hat, dass sie auf dein neues Kind nicht aufpassen will, das würde ich an deiner Stelle nicht so ernst nehmen. Wenn das Kind erstmal da ist, sie es zum ersten Mal auf dem Arm hatte, wird sie ihre Ablehnung schnell aufgeben. Dem Zauber und Charme eines Babys kann kaum jemand widerstehen.

Ansonsten lass die Bemerkungen von deiner Mutter/deiner Familie nicht so dicht an dich heran, ignoriere das am besten. Konzentriere dich auf die Schwangerschaft und das Baby, das ist wichtiger. Und deine Kinder freuen sich doch bestimmt auch schon auf ihren kleinen Bruder.

Nein, meinen Ex-Mann hasst sie, sie hat nie ein gutes Haar an ihm gelassen. Allgemein macht sie Männer schlecht.

0

Was möchtest Du wissen?