3 Katze anschaffen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde davon abraten. Deine Katzen bilden ein festes soziales Gefüge. Ein neuer Rivale würde sie stören und hätte sicher kein schönes Leben.

Katzen sind keine Rudeltiere und sehr pingelig, was den Kontakt zu ihresgleichen angeht. Sie sind nun einmal so gestrickt, dass sie ihr Revier gegen Artgenossen verteidigen. Sie können Allianzen mit Freunden und Verwandten bilden, es kommt auch vor, dass sie Zuwanderer dulden. Aber die müssen es schon sehr geschickt anstellen und dürfen nicht einfach so hereinplatzen. Und sie brauchen dann sehr viel Platz.

Ich habe gerade eine Katze aufgenommen, die in ihrem vorherigen Haushalt von den anderen Katzen gemobbt wurde. Sie musste deswegen ins Tierheim.

Unter Katzen gilt wie auch unter Menschen: Persönliche Sympathie entscheidet. Manche Katzen sind wie füreinander geschaffen und vertragen sich bestens, andere können sich ihr Leben lang nicht ausstehen. Aber wie willst du das ausprobieren, ehe du irgendein unschuldiges Katzentier erstmal einschleppst und dem Zorn der Revierinhaber aussetzt?

Die derzeitigen Kebbeleien, die übrigens völlig harmlos sind, würden sich eher ausweiten als legen. Angenommen, ihr nehmt einen Kater etwa in Trolls
Alter (Kater sind geselliger als Kätzinnen), dann würden die zwei Kater
sich zwar annähern, wenn sie ungestört sind; aber Solveigh als
Revierhalterin könnte das niemals dulden. Eine weibliche Konkurrentin
würde sie sowieso umgehend vertreiben - oder selbst vertrieben, wenn die Neue stärker ist.

80qm sind zwar nicht klein, aber bietet die Wohnung denn so viele getrennte Rückzugmöglichkeiten? Ohne Sichtkontakt zueinander? Ausserdem braucht ihr dann 3 Katzenklos und für das dritte Tier eine separate Futterstelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe ins Tierheim und frage nach einer gut sozialisierten Katze/Kater. Ich habe die Feststellung gemacht, dass Kater sich untereinander besser verstehen, als Weibchen. Vorausgesetzt alle sind kastriert. Es gibt Tierheime die bieten eine 4 wöchige Probezeit an. Obwohl ich 4 Wochen für etwas wenig halte. Manchmal kann es länger dauern, bis die Katzen sich richtig aneinander gewöhnt haben. Nur mit Ausprobieren kannst du es machen. Ich finde die Wohnung auch groß genug mit 80qm und 12 qm Balkon. Ich habe auch3 Katzen bei 56 qm plus Balkon. Und die beiden Kater gehen morgens 3 Stunden in den Garten. Auch so können sie sich in der Wohnung aus dem Weg gehen. Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt,.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YlvaZoraa
09.07.2016, 13:25

Danke für dein Verständnis :) viele finden die Wohnung zu klein. Vielen Dank für den Tipp.

0

wohnungskatzen sollten kastriert sein.das ist schon mal der erste punkt und dann würde ich eine dame empfehlen ,damit es zwischen den kater keine großen rangkämpfe gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YlvaZoraa
09.07.2016, 11:48

Ja kastriert/sterilisiert sind beide :)

1
Kommentar von BrightSunrise
09.07.2016, 12:04

ALLE Katzen sollten kastriert sein.

2

Ihr solltet euch eine männliche Katze (Kater) anschaffen. Meinen Erfahrungen nach, kommen die mit anderen Katzen am besten klar.

Auch wenn du die Idee nicht so toll findest: Probier es einfach aus! Sonst wirst du es nie herausfinden =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher würde ich keine Katze dazu nehmen, die Wohnung scheint mir dafür zu klein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?