3 Jahre keine Steuererklärung gemacht ( aus Dummheit) Was erwartet mich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Melde dich erstmal bei den zuständigen Unternehmen bzw. Amt.
Die werden dir genau sagen, was nun auf dich zukommt. Wenn es geht, kannst du die Anwaltskosten sparen.
Gerichtsvollzieher sind nicht alle Unmenschen, die meisten sind human und lassen mit sich reden. Die wollen einfach nur ihr Geld und wenn die merken, du bist zahlungswillig, ist das schonmal der richtige Weg.

Melde dich bei denen, höre genau zu und mach dir Notizen.
In der Not kannst du immernoch zu einem Rechtsanwalt gehen.
Nur wer nicht zahlt und wegläuft, kommt meist nicht weit und zahlen musst du deine Schulden sowieso. Das klärst du mit dem Gerichtsvollzieher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe erst einmal zu einem Steuerberater, um dort zu klären was überhaupt zu zahlen bzw. " zu retten " wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird Steuerschätzungen geben. Wird nicht bezahlt fordert der Gerichtsvollzieher zum Offenbarungseid auf. Wird der nicht geleistet erfolgt Haftbefehl. Der Haftbefehl wird aber wieder aufgehoben wenn Sie Ihren Pflichten nachkommen.

Werden die Steuererklärungen nachgeholt ist das Finanzamt bereit nach tatsächlichem Verdienst zu tarifieren. Die Rentenversicherung und Krankenversicherung allerdings nicht. Dort werden Sie wohl voll zahlen müssen wenn Sie pflichtig waren. Probieren würde ich es trotzdem.

Rufen Sie bitte die Telefonseelsorge an, damit Ihnen kostenlose Soforthilfe vermittelt werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Was zu befürchten ist, ist dass es Schätzungsbescheide gibt.

2. Wenn Du die Post weggeworfen hast, müsste man das Finanzamt kontaktieren, um sich Überblick zu verschaffen.

3. Mit einem StB mal feststellen, wie Dein beruflicher Status ist udn was Du zahlen kannst.

4. Eventuelle Steuerschulden, die nicht mehr angefochtenwerden können stunden lassen.

5. die Erklärungen nachholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zu allererst zu einem Rechtsanwalt abchecken lassen, ob ein Haftbefehl läuft.

Als nächstes würde ich zu einem Steuerberater, ihm eine Vollmacht geben, um zu erfahren was das Finanzamt denn haben möchte.

Dann würde ich mich mit beiden zusammensetzen und überlegen, wie man am besten aus der Sache rauskommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RichardSharpe
22.09.2016, 12:49

Als nächstes würde ich zu einem Steuerberater, ihm eine Vollmacht geben, um zu erfahren was das Finanzamt denn haben möchte.

Die Höhe der Steuerrückstände kann man auch selbst erfragen.

0

Du brauchst jetzt genau 2 Helfer: einen Anwalt und einen Steuerberater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
22.09.2016, 12:11

und eine professionelle Schuldnerberatung.

1

Ich schließe mich der Meinung von wfwbinder vorbehaltlos an... genau so solltest du es angehen.

Nur aus Neugier...

  • Warst du Kleinunternehmer?
  • Betrug dein Umsatz, oder dein geschätzter Gewinn unter 18.000 €?
  • Hast du deine Sozialversicherungsbeiträge stets geleistet (könnte noch Stress mit der Krankenversicherung geben... die kann ggf. fester zubeißen als das FA)?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?