3 Jahre Fernbeziehung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielleicht findet ihr über eine Mifahrzentrale eine Möglichkeit, euch doch ein bisschen öfter sehen zu können (ist meistens nicht so teuer, es gibt auch Fahrer, die regelmäßig bestimmte Strecken fahren und für Dauermitfahrer es noch günstiger machen.) Ansonsten könntet ihr euch vielleicht gegenseitig ein Tagebuch schreiben. Briefe schicken mit kleinen Überraschungen. Telefonieren. Distanz an sich ist für eine Liebe nicht schädlich, wenn zwischendurch immer wieder Nähe möglich ist. Wichtig ist allerdings auch, sich nicht zu sehr auf die paar gemeinsamen Tage zu fixieren, weil dann schnell Enttäuschungen entstehen... Alles Gute! Anell

DH!

0

diese paar Tage so gut wie möglich mit ihm erleben. Kein Druck ausüben. Und dann hoffen das es gut geht. Eine Fernbeziehung und dann noch über eine so lange Zeit ist schwierig zu handhaben. Ist ein Umzug nicht möglich?

Habe aus erster Ehe zwei Kinder (5 und 10 Jahre), daher kann ich nicht umziehen.

0
@jomajovi

Dann kann man fast wirklich die Daumen drücken. Aber möglicherweiße kannst Du ihn auch mal besuchen. Mit einem Bahnticket sollte das möglich sein. Wie gesagt, die paar Tage die ihr habt gut nutzen. Es wird bestimmt schwierig für euch alle

0

Drei Jahre!! Das ist ein Zeitraum!!

Man wünscht sich, das das klappt. Aber da vermißt man die andre Hälfte des Lebens, in der man sich im Alltag ständig begegnet.

Der tägliche Austausch ist viel mehr befruchtend als das 2-monatliche Sehen. Die Schmerzen werden zunehmen.

Sorry.. sagen zu müssen: Man lebt sicher mehr auseinander, als man sich das wünscht.

Offensichtlich fehlt es da an Zugkraft, die einen miteinander bindet.

Was ich damit meine: ich kenne nur, das man dem andren hinterherreist wenn es die Beziehung wirklich ist.

Das ist mir zu wenig, um realistisch zu sein. Da fehlt etwas mehr Energie in dieser Beschreibung der Beziehung.

hallo ich hab das auch hinter mir wir haben die zeit mit camen oder telefonieren überbrückt

Wenn ihr beide einen PC habt dann gibt es Möglichkeiten über Internet zu telefonieren - sogar mit Bild.

Welch Schmerz wohnt da in Deiner Brust,

da Du das Liebste missen mußt.

Ich kann's verstehn, groß ist die Pein,

so fern von ihm mußt Du nun sein.

Als Trost nur ein Ersatz verbleibt,

indem man sich ein Briefchen schreibt.

Auch tröstet gut das Telefon,

hört man den vertrauten Ton,

die Stimme durch den dünnen Draht,

man gern vor'm Schlafengehen hat.

Seine Locke, nimm sie mit,

trage sie auf Schritt und Tritt,

Sein Duft wird mildern Deinen Schmerz,

denn bei ihm bleibt doch Dein Herz.

Dein kleines Gedicht drueckt genau die Gefuehle und Gedanken aus, die wir zur Zeit in uns tragen. Vielen Dank.

0

Dein kleines Gedicht drueckt genau die Gefuehle und Gedanken aus, die wir zur Zeit in uns tragen. Vielen Dank.

0

das geht! mit email, echten (!) briefen, telefon, etc.. viel glueck

Was möchtest Du wissen?