3 jähriger hat seit 4 Monaten starken Reizhusten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sorge dafür, dass bei Euch täglich Rotbuschtee vom Discounter getrunken wird. Ein Teebeutel auf einen Liter kochendes Wasser reicht. 

Rotbuschtee wird zu Beginn den Körper entgiften über die Nieren. Das dauert etwa sechs Wochen. In dieser Zeit sollte mehr getrunken werden als sonst, damit auch wirklich viele Gifte rausgespült werden können. 

Discounter bieten eine Vielzahl an Tees an. Ihre Qualität wird seit Jahren von Öko-Test gut bis besser bewertet als von teuren Anbietern. 

Ich habe zuhause einige gebrauchte Gläser wo dicke Bohnen drin waren und so. Darin koche ich morgens meine Tees und trinke sie über den Tag verteilt. Zucker braucht da nicht ran. Wenn, dann besser Honig. 

Wir haben gerne sehr falsche Vorstellungen von den Lebensverhältnissen in USA. Viele Lebensmittel sind mit sehr aggressiven Chemikalien der Firma Monsanto verseucht, genmanipulierte Lebensmittel sind dort selbstverständlich, die Luft, der Boden und das Wasser haben absolut nicht unsere gute Qualität. 

Mancher Körper braucht dann einfach seine Zeit, um sich von all diesen Giften zu erholen. Das wird bei Deinem Bruder der Fall sein. 

ABER Du hast recht: Es sollte dafür gesorgt werden, dass sich daraus keine chronische Geschichte entwickelt. 

Denn Dein Bruder ist gerade in einer sehr wichtigen Umbauphase seines ganzes Seins. UND sein Immunsystem ist noch nicht fertig entwickelt. Beide Tatsachen lassen ihn also stark reagieren. 

Es ist Vorweihnachtszeit, also Zeit um zu backen. Das könnt Ihr Kinder auch schon. Rezepte für Plätzchen gibt es massenweise online. 

Sorge dafür, dass zuhause so 250 ml Flaschen von Voelkel vorhanden sind. Die haben verschiedene Inhalte. Mit allen lassen sich Plätzchen verfeinern. Alle Inhalte stärken das Immunsystem und schmecken auch noch. Es gibt sie in Naturkostgeschäften.

Ihr Kinder habt eine feine Freizeitbeschäftigung und tut Euren Körpern auch noch Gutes. 

Mache Tücher feucht und hänge sie in der Wohnung auf. Sind sie trocken, mache sie wieder feucht. 

Geht es Deinem Bruder dank der feuchten Tücher besser, wäre überlegenswert, sich mal bei der Selbsthilfegemeinschaft der Asthmatiker umzusehen. Da gibt es einige Möglichkeiten, die Atemwege vor Belastungen zu schützen mit Negativ-Ionisatoren. 

Womöglich finden Deine Eltern die Idee grundsätzlich gut,, sich einen Venta-Luftwäscher zu besorgen. Gerade im Sommer handelt es sich um ein sehr angenehmes Teil. 

Im Alter Deines Bruders sollte keine Chemie als Medikament genutzt werden, ist es nicht lebensnotwendig. Denn der Körper entwickelt sich noch stark. Jeder chemische Eingriff stört diese Entwicklung. Von daher hat der Arzt recht. 

Das Immunsystem Deines Bruders arbeitet nun eben all die vielen Gifte, denen Ihr in USA ausgesetzt ward, aus seinem Körper raus. 

Trinken ist wichtig. Um es noch mal zu betonen. Und Rotbuschtee hat keine Nebenwirkungen. Außer, dass er die ersten Wochen Gifte aus dem Körper spült. Danach legt er ein Schutzkorsett um das Immunsystem, stärkt seine Ausbildung, sorgt für gesunde Haut, die Entwicklung gesunder Zähne. Und ja: Das Atemwegssystem wird er auch dabei begleiten, sich gesund zu entwickeln. 

Ein Allergologe wird nicht all die vielen Giftstoffe nachweisen können, die es so gibt Aneumologe kann solche Vergiftungen auch nicht nachweisen. 

Dein Bruder braucht viel frische Luft, bestenfalls Waldluft. Hier beachte: Es gibt kein schlechtes Wetter. Es gibt nur schlechte Kleidung. Also anständig anziehen und raus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist schon mal ein Allergietest gemacht worden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CocoLC
04.11.2016, 14:43

Nein es wurden noch keine Allergie Teste gemacht.

Aber demnächst steht ein Asthma Test an.

Danke für die Antworten!♡

0

vielleicht ist es aber auch eine unerkannte Allergie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst nicht, welche Ärzte das gesagt haben und ob sie das von der Reise wussten. Du schreibst leider auch nicht, wie lange und wo in Amerika ihr wart (Amerika ist halt ein großer Kontinent).

Ein Besuch beim Pneumologen (am besten mit Allergologenzusatzausbildung) wäre wohl angebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?