3 "eigene" Pferde?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich ist das dauerhaft zu machen - ich hab das 5 Jahre lang gemacht.

Mein erstes Pflegereitpferd hatte ich nur zur Vollpflege 7 Tage die Woche incl. Misten, auf Koppel bringen, putzen - dem Stallbetreiber helfen bei allem möglichen. Später auch als RB für 5 Tage die Woche ohne zahlen, Hauptsache Zeit beim Pferd verbringen.

Wenn ihr eh da hin zieht sollte es doch machbar sein, warum nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einzig frage ich mich, was mit Heu machen gemeint ist? Du kannst dich nicht allein Heu für 3 Pferde mähen und einbringen oder wie?

Alles andere finde ich super!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilleW
19.06.2016, 17:09

Nein ich meinte Ihnen das Heu aufs Paddock zu bringen :)

0
Kommentar von MilleW
19.06.2016, 17:27

Natürlich nicht, Arbeit gehört eben dazu :)

2

Ich würde das Angebot immer annehmen. Wenn du die Pferde doch kennst und sie lieb sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ja dann nicht drei eigene Pferde sondern würdest da mit Helfen. Ich denke nicht das die Frau dir die Pferde komplett überlässt.. Zudem wirst du ja nur mit einem Arbeiten können, wenn das eine 30 ist und das andere krank.. was soll darnan nicht zu schaffen sein. Ich habe Jahre lang 8 Pferde und 2 zwergrinder regelmäßig gemisstet und versorgt. Und das mit einem Vollzeit Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilleW
19.06.2016, 16:15

Sie würde sie mir natürlich nicht schenken oder richtig überlassen aber es wäre so als wären es meine. Sie selbst hat nämlich nicht so viel Zeit. Sie kümmert sich ja gut um sie aber kann sie selbst nicht bewegen. Also die 2 bei denen es geht. Die eine ist ja schon so alt :) und die eine Stute ist nicht krank, sie hat nur was mit den Hufen da sie zu dick ist. Jetzt keine Rehe oder so! Und sie hat schon auf der Koppel eine Fressbremse. Und sie hat ein Restaurant und die Ponys damals für ihre Kinder geholt. Aber ihr Sohn hatte kein Interesse und ihre Tochter hatte eine Pferdehaar Allergie entwickelt. Und auch weil sie weiß das ich Pferde total liebe (schon von klein auf, und sie kennt mich seit ich 2-3 war). Da sagte sie ich könnte täglich kommen wenn ich in der Nähe wohnen würde. Das wäre für sie auch eine Entlastung hat sie gesagt.

0
Kommentar von Boxerfrau
19.06.2016, 18:28

probiere es einfach aus.😊 ist doch ne tolle Chance. Bevor ich kein eigenes Pferd hatte, hatte ich auch Reitbeteiligungen bei denen ich mein eigener Herr war . Du wirst die Pferde ja nicht 7 Tage die Woche alleine versorgen müssen.

1
Kommentar von MilleW
19.06.2016, 18:50

Müssen tue ich dort Nichtschwimmer darf aber immer kommen :) es wird kein Problem sein wenn ich mal nicht komme und bei der Stallarbeit helfen würde ich freiwillig :)

1

Wenn ich das Angebot hätte, würde ich es sofort annehmen!!!!

Warum sollte da ein Problem sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?