3-4 Monate Vollzeit arbeiten bis zum Beginn des Studiums - Steuer?

4 Antworten

Naja, wenn du angestellt bist und das Geld nicht durch eine selbsständige Tätigkeit verdienst kann dir das doch sowieso egal sein, zumindest wegen Steuer und Sozialversicherung etc., zumindes bei mir geht das über den Arbeitgeber. Das einzige was ich nicht weiß ist wie es mit Kindergeld aussieht, ist in D eh auch so das man das während dem Studium noch kriegt oder? Da müsstest dich erkundigen ob du das nach dem Job wieder bekommst wenn du studierst.

24

Ja das bekomme ich auf jeden Fall wieder und ich meine ich bekäme es auch während des Jobs, es heißt irgw das man ab diesem Jahr eine bestimmte Summe verdienen kann und die Eltern trotzdem weiter Kindergeld bekommen! Tut mir leid, ich stelle mich wirklich noch sehr naiv an, aber wieso kann mir das egal sein? Ich kenne mich in vielen Bereichen gut aus, aber Steuern sind für mich immer noch ein Brief mit sieben Siegeln irgw! :D

0
24
@filmbefreierin

e) Neuregelung ab 2012

Im September 2011 hat der Bundesrat dem sog. Steuervereinfachungsgesetz zugestimmt und damit den Weg frei gemacht für eine deutliche Erleichterung beim Kindergeld, die ab 2012 in Kraft tritt: Die Einkommens- und Bezügegrenze bei volljährigen Kinder entfällt!

Seit 2012 werden volljährige Kinder, die sich in Ausbildung befinden, auf einen Ausbildungsplatz warten oder sich in der Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten befinden, danach unterschieden, ob sie schon eine Berufsausbildung oder ein Studium abgeschlossen haben oder nicht.

Kinder, die weder eine Berufsausbildung noch ein Studium abgeschlossen haben, werden immer berücksichtigt, unabhängig davon, wie viel sie jobben und wie viel Geld sie verdienen.

0
35
@filmbefreierin

Naja, bei Angestellten wird alles, also Abgaben ans Finanzamt und Sozialversicherung etc. üblicherweise ja gleich von der Firma an die richtigen Stellen überwiesen bevor man den Lohn überhaupt ausgezahlt bekommt.

Das einzige um was du dich theoretisch kümmern könntest sind solche Geschichten wie Arbeitskleidung und andere sachen die man aus eigener Tasche für die Arbeit bezahlt, bei denen könnte man sich theoretisch die Steuer wieder zurückholen. Das ist aber keineswegs Pflicht und bei mir z.B. würd sich der Aufwand nicht lohnen.

0

Du wirst Steuern zahlen müssen - und wenn Du einen Lohnsteuerjahresausgleich machst, bekommst Du fast alles wieder. Jedenfalls war das früher so.

24

Na dann :)! Das hört sich ja ganz gut an! :)

0
43
@filmbefreierin

Na, jedenfalls wird das automatisch abgezogen, da hilft kein Weinen und kein Flehen. Aber, wie gesagt: Lohnsteuerjahresausgleich machen. Ist aber auch schaffbar :-)

0

Aber Arbeitgeber oder dein Zuständiges Finanzamt bestimmt. WEnn du ledig bist und keine Kinder hast. Steuerklasse I und keine Freibeträge glaub ich. UND AM JAHRESENDE UNBEDINGT LOHNSTEUERJAHRESAUSGLEICH MACHEN ;)

24

Na dann :)! Das hört sich ja ganz gut an! :)

0

Student; 3 Monate Vollzeit Arbeit; Steuern

Hallo GF-Community,

ich habe da eine kleine Frage ... und zwar würde ich gerne wissen, wieviel Steuern ich am Ende des Jahres wiederbekomme. Mein Freund und der Buchhalter unserer Firma sagt es sei nahezu 100% der Steuern die ich wiederbekomme, sodass sich ein Jahresausgleich sehr lohnen würde, da ich nicht über 5400 Euro im Jahr komme.

Ich arbeite 3 Monate bei einer Firma mit dem Bruttogehalt von 1600 Euro, also 4800 Euro im Zeitraum. Ich habe ca. 2 Monate lang 450 Euro erworben durch 450 Euro Jobs, weiß allerdings nicht, ob dies relevant ist. Ich beziehe ebenfalls 600 Euro an Bafög ... weiß ebenfalls nicht, ob das relevant ist.

Nach den Semesterferien studiere ich ganz normal weiter, werde also nicht weiter Vollzeit arbeiten in diesem Jahr.

Herzlichen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Fachmann für Systemgastronomie ODER Vollzeit Arbeiten bei Mcdonalds?

Hey

ich arbeite schon seit einem Jahr als Nebenjob bei Mcs und ziehe jetzt in Erwägung eine Ausbildung als Fachmann für Systemgastronomie zu machen allerdings lese ich dass man während der Ausbildung nur 700 / 800 und dann 900 € brutto monatlich bekommt, Vollzeit also 169 Stunden im Monat. Das würde mir ja theoretisch 1400€ bringen mit den üblichen 8,50€ stundelohn.

Würde ich also ohne Ausbildung einfach Vollzeit 169 Stunden arbeiten würde ich die 1400€ verdienen

Wenn ich die Ausbildung mache verdiene ich 3 Jahre lang mit Vollzeit 169 Stunden "bescheiden" und nach der Ausbildung dann auch 1400€, hab dann aber eine Ausbildung

Versteh ich das richtig? Wenn ja, lohnt sich das dann überhaupt? Und kann man mit der Ausbildung evtl. Schichtführer oder Restaurant Manager werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?