3- Sekunden Schluck- auf

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Schluckauf

Ursachen [Bearbeiten]

Bei vielen Säugetieren und auch beim Menschen hat der Schluckauf den Zweck, die Lungenflügel vor dem Eindringen von Flüssigkeiten zu schützen, indem sich die Atemmuskulatur blitzartig zusammenzieht und sich gleichzeitig die Stimmritze schließt. Bei menschlichen Embryos verhindert der Reflex das Einatmen von Fruchtwasser. Bei Säuglingen verhindert der Schluckauf das versehentliche Einatmen der Muttermilch. Bei ihnen ist es besonders wichtig, da der noch nicht voll ausgebildete Kehlkopf weder Luftröhre noch Speiseröhre vollständig verschließt. Dadurch besteht bei ihnen ein erhöhtes Risiko des Einatmens von Speiseresten. Der Schluckauf übernimmt also die Kehlkopffunktionen (Trennung zwischen Speise- und Luftröhre) für den Zeitraum bis zur vollständigen Ausbildung des Kehlkopfes und dient sozusagen als „Umschalter“ zwischen Atmen und Schlucken. Da die Atmung Vorrang vor der Nahrungsaufnahme hat, kann der „versehentlich“ ausgelöste Schluckauf durch Anreicherung von Kohlenstoffdioxid im Blut wieder abgeschaltet werden (Luft anhalten, durch eine geschlossene Tüte ein- und ausatmen etc.). Häufig kann der Schluckauf auch durch unten beschriebene Fehlfunktionen bei Menschen aller Altersgruppen ausgelöst werden.

Weiterhin dient der Schluckauf als eine Art Würgereflex, durch den festsitzende Schluckinhalte weitertransportiert werden. Er entsteht durch eine ruckartige Verkrampfung des Zwerchfells. Das Zwerchfell wird über den Nervus phrenicus, dessen Ursprung im zentralen Nervensystem (= Gehirn und Rückenmark, wichtig für Motorik und Koordination der beteiligten Muskeln) liegt, innerviert. Als Auslöser für einen Schluckauf bei einem Menschen ab dem Kleinkindalter kommen daher vier Bereiche in Frage: Speisereste oder Fremdkörper in der Speiseröhre (physiologischer Auslöser im Gegensatz zu den folgenden pathologischen) Zentral-Störung im Zentralnervensystem, z. B. Schädel-Hirn-Trauma, Hirnblutung (anhaltender Schluckauf kann das erste Zeichen für eine Subarachnoidalblutung sein), Hirntumor, Enzephalitis Störungen/Läsionen im Verlauf des Nervus phrenicus Störungen am Zwerchfell (z. B. Subphrenischer Abszess)

Das Bauchfell-Thema wurde ja schon erschöpfend behandelt, es gibt etliche weitere schulmedizinische Erklärungen von Hepatitis bis Gehirnerkrankung, zusätzlich kann aber Schluckauf, gerade wenn er nur kurz auftritt, dadurch ausgelöst werden, daß Leute - merkwürdig essen oder trinken (schnelles Schlingen, Luft mitschlucken, etc....) - hektisch und/oder verkrampft atmen - generell stark verkrampft und/oder schreckhaft sind

nanu, da hat es gerade die Formatierung zerlegt, das sollte eigentlich eine Liste werden... außerdem ging mein Nachtrag unter: kann nämlich auch sein, daß sie (unbewußt) nur Aufmerksamkeit will, das macht meine Hündin immer so - wenn man sie zu lange ignoriert, kriegt sie Schluckauf, und nach kurzem Kraulen ist alles wieder gut... ;-)

0

schluckauf ist ne reizung des zwerchfells. entweder ist er dauerhaft für mehrer stunden oder auch in seltenen fällen für jahre gereizt. oder halt nur ganz kurz wie bei deiner freundin.

ich kenne keinen fall, wo dies auf eine entzündung des zwerchfells oder des bauchfells zurückzuführen ist.

Eine Verkrampfung des Zwerchfells, sollte mal zum Arzt.

Nein, was schlimmes ist es nicht, aber man sollte es abklären lassen.

Was möchtest Du wissen?