2x pro Tag mit Hund Gassi gehen?

34 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

und von abends bis nachmittags klemmt der hund die beine zusammen? unfug, der hund muss pieseln können. und wieso schafft ihr das morgens nicht? wecker kaputt? dann steht man eben früher auf.

danke für die unerwartete ha :-)

0

Zwei mal ist wirklich zu wenig. Ein Welpe zum beispiel sollte alle zwei Stunden raus. Ältere Hunde können daran gewöhnt sein nur zwei mal am tag raus zu kommen, ist aber auch nicht gerade schön. Ich würde sagen das Ihr es lieber lassen sollt. Holt euch lieber eine Katze, oder wie wäre es mit einen Terrarium ? Irgendwie in dieser Richtung jedenfals.

überleg mal,ob dir das reicht,wenn du erst nach der schule auf toilette darfst und dann abends wieder.ich bin der meinung,ihr lasst das mit einem hund,kauf eine katze,die kann auf ein katzenklo gehen.ein hund muss nicht nur sein geschäft machen,er braucht auch bewegung

Ich schliesse dir mal die türe vom Bad zu wo du morgens leider kein Pipi machen kannst , sondern erst am Mittag. Lass es mit dem Hund , wenn du jetzt schon morgens keine Zeit oder sonst des gleichen keine Lust hast, dann würde ich dir raten kein Hund zu holen. Ein Hund muss mindestens MOrgens, Mittag und Abends raus. Unsere Hunde gehen morgens 1,5 Std und Mittags 2 Std und Abends nochmal 1,5 Std .

Auf keinen Fall! Ein Hund, auch ein ganz Kleiner brauch mehr Auslauf! Allein zum "Pipi machen" ist das zu wenig !!! Stell Dir vor man würde Dich nur 2 mal am Tag aufs Klo lassen. Bei Hunden ist es zusätzlich so, daß das Gassi gehen Bewegung (natürlicher Trieb) und auch das "Zeitung lesen" ( Schnuffeln )wichtig ist. Dadurch erhalten sie die neuesten Informationen von den Hundekumpels. Ich würde empfehlen mindestens 4 x pro Tag. Morgens nach dem Aufstehen ( da muß JEDER, egal ob Mensch oder Tier ) dann wieder mittags und abends früh und abends spät, vorm ins Bett gehen. 2 Spaziergänge sollten lang sein - je nach Hundegröße 1 - 3 h. Ein Hund braucht auch außer den Gassizeiten "seinen Freund" ( Dich) - er will mit Dir spielen, schmusen, an Deinem Leben teilhaben - ansonsten wird er leiden wie ein Hund. Wenn Du von vornherein weißt, Du hast keine Zeit, dann kümmere Dich lieber um Hunde im Bekanntenkreis mit oder um ein armes Kerlchen im Tierheim - die sind sooo dankbar, wenn mal jemand kommt und mit ihnen rausgeht - die Tierpfleger haben auch wenig Zeit...

 - (Hund, gassi gehen)

Was möchtest Du wissen?