2ter Kater?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Katzen toben und spielen anders als Kater. Mädels sind oft zickiger und dominanter während Kater mehr kämpfen. Soweit der Normalfall.

Wie sich ein 2. Tier bei Dir verhält, kann niemand sagen. Jedes ist eine eigene Persönlichkeit mit Ecken und Kanten, genau wie Menschen auch. Es gibt keine Garantie, daß sich 2 Katzen verstehen, aber in meinen langen Jahren als Mehrfachkatzenhalter habe ich bis auf eine Ausnahme nie Probleme gehabt, Du mußt nur geduldig sein.

Ich finde es gut, daß Du Deinem Kater ein zweites Tier dazu holen willst. Bedenke, daß Du mindestens noch ein Katzenklo mehr brauchst und natürlich auch die Kosten höher sind, vor allem muß man sich auf eventuelle Tierarztkosten gefaßt machen. In jedem Fall solltest Du ein etwa gleichaltriges Tier holen. Bitte achte darauf, daß Du Deinen vorhandenen Stubentiger rechtzeitig kastrieren läßt und daß Du vielleicht die zweite Katze aus einem Tierheim holst, wo die Kastration schon erledigt ist.

Wenn Du sie dann zusammensetzt, nimm Dir Zeit. Nichts geht zwischen Tür und Angel. Du kannst nicht erwarten, daß Dein Kater vor Freude in Ohnmacht fällt, sondern es wird schon Heulen und Zähneknirschen geben. Da mußt Du einfach durch und nicht die Geduld verlieren. Mit Leckerlis und Spielzeug kann man sie prima ablenken. Sie müssen dann erst mal ihr Revier ausmachen, das kann oft böse aussehen, aber Katzen spielen anders als wir Menschen.

Bei mir haben sich sowohl männliche als auch weibliche untereinander vertragen, wie gesagt, es ist alles eine Frage der Zeit und Geduld. Selbst meine beiden alten Herrschaften, die über 10 Jahre zusammen sind, bekommen gelegentlich noch einen Rappel und dann wird gefaucht und asuch mal gehauen, das ist doch normal. Du bist doch auch mit Deinen Mitmenschen nicht immer der gleichen Meinung.

Wenn Du ein Tier dazu holen willst, würde ich nicht zu lange damit warten, damit Dein Kater sich so schnell wie möglich umgewöhnen kann. Ich würde sie auch von Anfang an zusammen lassen. Eine eventuelle räumliche Trennung zögert den Gewöhnungsprozeß nur hinaus und bringt letztendlich gar nichts. Wieso sollte Dein Tier verstehen, wenn es plötzlich nicht mehr in alle Räume darf?

Was Du bei der Zusammenführung wissen solltest, kannst Du hier gerne erfragen, Du kannst Dir auch die tausende von Fragen und Antworten auf verwandte Fragen ansehen oder im Internet recherchieren.

In jedem Fall wünsche ich Dir viel Spaß mit dem künftigen "Katzenfernsehen". Du wirst feststellen, daß das viel besser ist als das Programm aus der Flimmerkiste. Liebe Grüße und viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich halte es nicht für nötig, deswegen einen zweiten kater anzuschaffen. Katzen kommen eigentlich auch ganz gut alleine klar. Wenn du trotzdem das gefühl hast, dass er sich einsam fühlt, dann hole lieber eine katze. Mit der wird er sich besser verstehen😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meine Katze ist absoluter Einzelgänger ...
4h sind auch nich so lang für eine Katze.

Aber in dem Alter sollte eine Vergesellschaftung mit noch einem Tier kein Problem darstellen. Man sollte ein anderes Alter und ein anders Geschlecht nehmen* und die wohnung erst mal in zwei Katzenbereiche aufteilen.damit die sich Geruchstechnisch und visuell erstmal an einander gewöhnen und dann machst du testweise die " Grenzen" auf usw.

Wie lange das dauert, ist abhängig von den Charakteren der Tiere und ob die sich mögen etc.

*Ich denke aber, dass das auch kein Muss ist, sondern abhängig von den Tieren.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Auf jedenfall wäre eine 2. Katze besser.

Katzen sind keine Einzelgänger, nur Einzeljäger.

Sie brauchen also Artgenossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabian1897
28.01.2016, 02:25

also 1kater 1katze oder 2kater?

0
Kommentar von fabian1897
28.01.2016, 02:27

wie ist dann das verhältnis zwischen den beiden

0

Was möchtest Du wissen?