2mal geblitzt in der Probezeit. Was sind die Folgen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

[...]Geblitzt in der Probezeit: Halb so wild

Wenn Sie als Fahran­fänger geblitzt wurden, ist dies zwar ärgerlich, muss aber nicht unbedingt Auswir­kungen auf Ihre Probezeit haben. Erst dann, wenn Sie mit dem Pkw oder Motorrad mehr als 20 km/​h zu schnell unterwegs waren, handelt es sich um einen A-Verstoß und Sie müssen mit einer Verlän­gerung der Probezeit um zwei Jahre rechnen. Der Führer­schein an sich bleibt davon vorerst unberührt. Für alle Geschwin­dig­keits­über­schrei­tungen unter 21 km/​h gibt es keine Probe­zeit­ver­län­gerung.

Grund­sätzlich sollten Sie während der Probezeit immer besonders vorsichtig fahren, um sicher unterwegs zu sein und Ärger mit den Behörden zu vermeiden.[...]

https://www.advocard.de/streitlotse/verkehr-und-mobilitaet/geblitzt-in-der-probezeit-fuehrerschein-in-gefahr/

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fabiatore
20.10.2016, 18:45

Ok Dankeschön :)

0

Solange du nicht mit über 20km/h zu schnell geblitzt wirst sollte es keine Probleme mit der Probezeit geben .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen von bis zu 15 kmh. gibt ein Verwarngeld,  ggf. mit Gebühren.

Wer jedoch notorisch um 15 kmh. zu schnell fährt, kann Probleme bekommen. Im Oldenburger Münsterland haben die Kreise Cloppenburg auch Messgeräte die nicht blitzen. Diese werden meist an den Leitpfosten gehängt vor dem schwarzen Hintergrund. A+B Verstöße  sind bei

Verwarngeldern in der Regel zu vernachlässigen. Jedoch auf den Bescheid achten ob Bußgeld oder Verwarnung draufsteht.

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies hat nur Auswirkungen  wenn über 20 kmh.

Mit feundlichem Gruß

Bley1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?