2Aussagen gegen eine?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Warum hast Du die aussage verweigeert? Es gibt doch nichts,w as Dich belastet.. also sag doch aus.

Einen Anwalt oder Jugendgerichtshelfer hast Du ja sicherlich zu Rate gezogen..

Im Zweifel immer für den Angeklagten.

Wenn es weder Zeugen, noch Beweise und keine Indizien gibt, dann wirst du auch nicht verurteilt.
Allerdings findet dann auch normalerweise kein Gerichtstermin statt.

Im Vorfeld gibt es polizeiliche Ermittlungen zum Beispiel diese genannte Hausdurchsuchung bei dir, es werden Zeugen befragt die zunächst bei der Polizei aussagen und Indizien gesammelt wenn welche gefunden werden...was in dem Fall nicht der Fall ist.

Hast du denn bereits einen Gerichtstermin?

Josup 03.07.2017, 16:11

Ja am 17.7

0
Kathyli88 03.07.2017, 16:26

Ja dann darfst dich halt nicht verplappern und streitest alles ab. Vorausgesetzt es gibt keine Zeugen oder Beweise. Wenn es aber eine Verhandlung ohne Zeugen oder Beweise gibt, solltest mal prüfen ob es nicht doch Zeugen oder Beweise gibt, denn ohne fände normalerweise keine Verhandlung statt sondern würde fallen gelassen werden. Anwalt genommen und ihn Akteneinsicht beantragen lassen? Akteneinsicht hat nur der Anwalt, und dieser kann die Akte an dich weiter geben. Selbst kannst du keine Akteneinsicht beantragen. Also du sowieso nicht da du minderjährig bist. Deine Eltern müssen sich darum kümmern, logischerweise.

0

Also zu aller erst, was der Kollege oben sagt ist Schwachsinn. Verweigere deine Aussage der Polizei gegenüber weiterhin, denn die haben am Schluss eh nichts zu melden. Schnapp dir nen Anwalt und mach deine erste Aussage vor Gericht und komplett ohne Beweise kann dir auch niemand was zur Last legen. Im Zweifelsfall für den angeklagten. Mach dir also keine Sorgen, das wird zu 99% fallen gelassen.

Josup 03.07.2017, 16:12

Wir verfügen über kein Geld für einen Anwalt...

0
Kathyli88 03.07.2017, 16:28

Du musst schon den Namen schreiben weil jetzt steh ich oben ;) denk mal du meinst jmd anderen.

Und zum TE, wenn deine Eltern kein Geld für einen Anwalt haben, dann bekommt man einen gestellt. Je nach Vermögensverhältnissen. Aber den muss man natürlich selber beantragen.

0
ismiregal777 03.07.2017, 16:41

Genau, ihr müsst das beantragen bzw. könnt ihr euch einen suchen und ihn fragen ob er auch eine Pflichtverteidigung macht, dann wird ein Antrag gestellt und das wird dann alles übernommen und noch was, lass deinen Anwalt reden vor Gericht.

0
Kathyli88 03.07.2017, 23:56

Genau, Hartz-4 Empfänger zum Beispiel, können beim Gericht die Anwaltskostenübernahme beantragen. Oder auch Geringverdiener soweit ich weiß, aber ich weiß nicht wo die Einkommensgrenze liegt, also ab welchem Einkommen man dies genehmigt bekommt/oder nicht mehr genehmigt bekommt. Den Anwalt kann man sich dann selbst suchen. Du brauchst in jedem Fall einen Anwalt, zum einen weil du sonst sowieso etwas falsches vor Gericht sagst, zum anderen weil du sonst echt böse Überraschungen erleben könntest...weil es vielleicht doch Zeugen gibt die dir nicht bekannt sind oder doch etwas gesagt wurde was du nicht weißt. Die polizeilichen Vernehmungen kennst du nämlich nicht ohne Akteneinsicht. Ich finde es sehr schade dass sich deine Eltern überhaupt nicht darum kümmern, keinen Anwalt holen etc, da wundert es mich auch nicht wenn du mit sowas zu tun hast. Kann ich ein Lied von singen ich hatte auch solche Eltern und auch mit sowas zu tun, in der Jugend. Ich kann dir für die Zukunft raten so gut wie möglich auf deine Schule zu achten, nur so kannst du es dann nachher zu etwas bringen.

1

Du solltest auf jeden Fall ne Aussage machen!!Und nehm dir nen Anwalt?

So ein langer Text und alles in einen einzigen Satz reingepreßt. Wer kann das lesen und verstehen ?

So wirst Du keine hilfreichen Antworten bekommen.

Was möchtest Du wissen?