2Arbeitgeber, bei einem Urlaub und beim anderen muss ich arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du müßtest eigentlich 2 Arbeitsverträge haben. Stell Dir vor, Du hättest auch tatsächlich 2 Chefs. Bei dem einen arbeitest Du gewöhnlich von 8 - 12 und bei dem anderen von 13 - 17 Uhr. Du bekommst nun Urlaub für den Nachmittagsjob und der Chef des Vormittagsjobs kommt auf die tolle Idee, dass Du dann auch noch nach 12 in Form von Überstunden weiter arbeiten könntest.

In diesem Fall würdest Du den Nachmittagsjob riskieren, denn Urlaub ist ausschließlich zur Erholung da und nicht, um einer anderen Arbeit nachzugehen.

Dein "einziger" Chef für 2 Jobs will nun, dass Du die Dir zustehende Erholungsphase nun in der anderen Firma "verbrätst". Das ist sicher nicht erlaubt. Du kannst auf Deinem Urlaub zur Erholung bestehen und er kann Dich nur so einteilen, wie er Dich einteilen könnte, wenn Du keinen Urlaub hättest.

Wehrst Du Dich dagegen und riskierst damit womöglich Deinen Job, musst Du natürlich selbst wissen, wie gefährlich das für Dich ist. Er kann Dich zwar nicht wegen der Weigerung am Urlaubstag zu arbeiten feuern, aber er könnte andere Gründe im Lauf der Zeit finden. Hängt sehr von der Größe der Unternehmen ab, ob es einen Betriebsrat gibt und ob Du leicht austauschbar bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das Problem wenn man 2 Jobs hat. Du hättest bei beiden Urlaub einreichen müssen. Schließlich hast du ja auch in beiden Betrieben Urlaubsanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau was in Deinem Arbeitsvertrag steht, denn sowas sollte da geregelt sein, weil das kein Normalfall ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Urlaub dient der Erholung, ich glaube nicht das du dies auf Arbeit tust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?