2a(2a(x−b)²−1)=0 ich kenne die Lösung aber ich komme auf den Lösungsweg nicht wirklich klar Es handelt sich um die Nullstelle einer Funktonsschar?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie man leicht sieht ist die erste Nullstelle b(wenn das *-1 heißen soll). weil der gesamte Term dann 0 wird beim Rest müsste ich rechnen sorry.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXjokeXx
14.06.2016, 21:01

Das ist Falsch 

0

Hallo,

bis dahin ist es richtig:

2ax²-4abx+2ab²-1=0

Teile nun durch 2a:

x²-2bx+b²-1/(2a)=0

Jetzt kannst Du die pq-Formel anwenden mit p=-2b und q=b²-1/(2a)

x1/2=b±√(b²-(b²-1/(2a)))=b±√(1/(2a))

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum binomische Formel?

Nullstellen lieben mal Zeichen

Finger weg....;)

Also 

2a(x-b)^2-1=0

2a(x-b)^2=1

(x-b)^2=1/(2a)

x-b=+-√(1/(2a))

x1=√(1/(2a))+b

x2=-√(1/(2a))+b

Fertig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?