28 SSW, Nierenstau, Harnleiterschiene.... erneut Schmerzen, jedoch anders

2 Antworten

Hallo, auch wenn es bei Dir jetzt schon einige Zeit her ist, hoffe ich dass Du meine Antwort liest. Ich bin jetzt in der ssw 34 und mache seit ssw 7 das gleiche Problem durch. Habe die Schiene schon 3 mal getauscht bekommen, das letzte Mal vor 2 Wochen. Da ging es mir genau 1,5 Wochen besser und jetzt fangen die gleichen Schmerzen wieder an. Ich schlafe kaum noch. Nach 3 Stunden tut mir alles weh. Laufen kann ich auch nicht wegen dem stechenden Schmerz in der Blase. Bin jetzt schon am planen fuer einen Kaiserschnitt in ssw 37 (frueher weigern sich die Ärzte. Frage mich aber wie ich noch 4 Wochen durchhalten soll. Schmerzmittel wie Paracetamol oder Buscopan sind mir auch keine Hilfe. Wie ist es bei Dir ausgegangen. Wie hast du das geschafft? Vielleicht liest dies auch jemand der die gleiche Erfahrung gemacht hat. Wichtig waere fuer mich wie die Geburt gelaufen ist. Die Ärzte wollen am liebsten spontan, da ich schon 2 kinder entbunden habe. 7ch frage mich aber wie ich die Schmerzen aushalten soll, wenn jetzt schon alles so schmerzt. vielen Dank fuer jede Antwort und Erfahrung. Gruss Alexandra

Hallo Alexandra, ich habe die gleichen Fragen wie du und du hast wahrscheinlich schon dein Kind. War die Geburt wegen dem Nierenstau anders? Kann man aufgrund des Nierenstaus per Kaiserschnitt entbinden? Sind die schmerzen des Nierenstaus auch nach der Geburt noch oder ist alles wie weggeblasen? (Habe keine Schiene jedoch stehen die Ärzte zur Zeit vor der Überlegung eine einzusetzen) Dazu noch die Frage ob die schmerzen dadurch besser schlimmer oder gleich bleiben?
(Hoffentlich wird es gelesen und meine Fragen ehrlich beantwortet) LG, Denise

0

Tue DIR den Gefallen und geh zu einem ANDEREN Arzt ! Du " spielst" nicht nur mit deinem Leben, sondern auch mit dem deines Kindes.

Eine FACHKUNDIGE Auskunft oder Rat wirst du HIER nicht bekommen !

Bitte wende dich an einen anderen Arzt.

Wenn es SO wichtig ist, musst du ev. wirklich noch mal ins KK. Deinetwegen und des Kindes wegen.

Ich drück dir die Daumen.

HILFEEE!Nierenstau!

Hallo Leute, ich weiß garnicht wohin mit meiner Verzweiflung und Nerven . Also ich hoffe irgendjmd hat dasselbe erlebt oder kann mir iwas raten. Ich habe anscheinend seit geburt an eine Verenung am Harnleiter (zwischen Niere und Harnleiter)einen Knick. 2013 wurde es erkannt da ich schmerzen hatte usw ich habe dann im Janauar 2013 Operativ eine DJ-Schiene bekommen,und nach ca 3mon.wieder raus genommen worden. Dann war ERSTMAL alles gut. Dann kam wieder eine extreme Stauung an der Niere und ich bin mit Schmerzen in die Notfallambulanz gegangen,da haben sie mich dann zur beobachtung behalten und ich konnte erstmal wider gehen ,beim Arzt am nächsten Tag sagte er mir ich muss das Operativ entfernen lassen die Verenung um dauerhaft ruhe zu haben. gesagt getan,mich mit einer Schlüssellochtechnik und wirklich schmerzhaften und unangenehmen op unterzogen. Dann als ich endlich mit dem Gedanken raus kam :"Jetzt hat das endlich ein ende ,2Wochen schonen und es ruhe damit"-(nix da!!!) halbes Jahr später lag ich wieder wegen schmerzen im kh ,nächsten tag wieder raus. Dann war es bis jetzt so 6 monate später erstmal gut,am Sonntag bekam ich wieder unerträgliche schmerzen ...bin ins kh gekommen und mir wurde wegen extremer Nierenstauung eine DJ Schiene operativ gelegt.

Jetzt meine Frage:WAS KANN ICH TUN???Denn der Arzt sagte ,durch die op damals als die Vernunung entfernt wurde hat sich wohl Narbengewebe gebildet und die stelle da wieder verengt. Es gibt angeblich nur eine Möglichkeit das zu beheben:Schiene wieder raus und einen erneuten operttiven eingriff mit 10-12 Tagen Kh aufenthalt und 3 wochen schonzeit. Ich kann einfach nicht mehr ,ich bin am ende. eS muss doch irgendwas geben wie man mi helfen kann,.....:(((( Hat jmd erfahrungen ???? Hilffeeeee:'(

...zur Frage

Nierenschmerzen was tun? 36 ssw.?

Hallo ich bin in der 36 ssw und hatte vor 2 Wochen einen Nierenstau. Jetzt habe ich extrem dolle Nierenschmerzen . Was kann ich dagegen machen ? Kaum noch aufzuhalten .

...zur Frage

Nierenstauung

Hi,

meine Gyn hat bei mir nen Nierenstau festgestellt. Beschwerden hab ich keine, außer das ich ständig Wasser lassen muss. Vor kurzem hatte ich nen Harnwegsinfekt, ich vermute mal das daher der Nierenstau kommt. Hab Antibuiotika bekommen und mein hohes Fieber was ich hatte ist auch weg. Jetzt bekomm ich erst für nächstes Jahr nen Termin beim Urologen. Ich hab das Gefühl das es schlimmer wird (Flankenschmerz, vllt bilde ich mir das nur ein) und ich mach mir auch Sorgen. Geht denn so ein Nierenstau von allein wieder weg? Können die Schmerzen richtig schlimm werden? Ich merk jetzt noch nicht wirklich was, außer manchmal nen Ziehen und hoffe das ich die paar Tage bis zum neuen Jahr durchhalte.

Vllt kennt sich ja jemand damit aus.

LG

...zur Frage

Wie behandelt man Nierenstau?

Ich war gestern bei meiner Hausärztin und habe Urin abgegeben. Beim Ergebnis kam raus dass ich wieder Blut und weiße Blutkörperchen drin habe, ich habe ein Wert von 500. Sie meinte der Normwert liegt bei 25. Sie hat dann ein Ultraschall gemacht von meiner Niere und hat ein Verdacht auf eine Uretererweiterung bzw. Nierenstau. Sie meinte bei manchen Menschen sieht das nur so aus, meistens bei schlanken, wie eben auch bei mir. Als sie aber auf die linke Niere geguckt hat meinte sie dass es im Vergleich zur rechten Seite gut aussieht. Sie hat meine rechte Niere teils auch länger durchgeguckt um sich auch nicht zu täuschen. Habe morgen beim Urologen ein Termin. Was wäre denn wenn man ein Nierenstau feststellt? Würde ich wieder antibiotika bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?