25Km/h roller zu schnell?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo BlubberAffe1,

bezüglich Deiner Frage ist der folgende Paragraph ausschlaggebend:

**************************************************************************************

§ 4 Erlaubnispflicht und Ausweispflicht für das Führen von Kraftfahrzeugen

(1) Wer auf öffentlichen Straßen ein Kraftfahrzeug führt, bedarf der Fahrerlaubnis. Ausgenommen sind

  • 1. einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor – auch ohne Tretkurbeln –, wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als 25 km/h beträgt (Mofas); besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter sieben Jahren dürfen jedoch angebracht sein,
  • 1a. Mobilitätshilfen im Sinne des § 1 Absatz 1 der Mobilitätshilfenverordnung,
  • 1b. Kleinkrafträder bis 45 km/h der Klasse L1e nach Artikel 1 Absatz 2 Buchstabe a der Richtlinie 2002/24/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. März 2002 über die Typgenehmigung für zweirädrige oder dreirädrige Kraftfahrzeuge und zur Aufhebung der Richtlinie 92/61/EWG des Rates (ABl. L 124 vom 9.5.2002, S. 1), wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn auf höchstens 25 km/h beschränkt ist,
  • 2. motorisierte Krankenfahrstühle (einsitzige, nach der Bauart zum Gebrauch durch körperlich behinderte Personen bestimmte Kraftfahrzeuge mit Elektroantrieb, einer Leermasse von nicht mehr als 300 kg einschließlich Batterien jedoch ohne Fahrer, einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 500 kg, einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 15 km/h und einer Breite über alles von maximal 110 cm),
  • 3. Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart für die Verwendung land- oder forstwirtschaftlicher Zwecke bestimmt sind, selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler und andere Flurförderzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 6 km/h sowie einachsige Zug- und Arbeitsmaschinen, die von Fußgängern an Holmen geführt werden.

(2) Die Fahrerlaubnis ist durch eine gültige amtliche Bescheinigung (Führerschein) nachzuweisen. Der Führerschein ist beim Führen von Kraftfahrzeugen mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen. Der Internationale Führerschein oder der nationale ausländische Führerschein und eine mit diesem nach § 29 Absatz 2 Satz 2 verbundene Übersetzung ist mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen.

(3) Abweichend von Absatz 2 Satz 1 kann die Fahrerlaubnis auch durch eine andere Bescheinigung als den Führerschein nachgewiesen werden, soweit dies ausdrücklich bestimmt oder zugelassen ist. Absatz 2 Satz 2 gilt für eine Bescheinigung im Sinne des Satzes 1 entsprechend

**************************************************************************************

Mit der Prüfbescheinigung für Mofas darfst Du die in den Nummern 1 und 1b angeführten Fahrzeuge führen, wenn ihre Bauart Gewähr bietet, dass die Mofa max. 25 km/h auf ebener Bahn erreicht.

Eine Toleranzgrenze gibt es nicht. Läuft das Fahrzeug auf ebener Strecke 26 km/h und mehr, benötigst Du mindestens die Fahrerlaubnis AM.

Im Bezug auf die 25 km/h zählt aber nicht, was Dein Tacho anzeigt, sondern das was beweiskräftig bewiesen wurde, sprich entweder weil Du auf ebener Strecke geblitzt worden bist oder was die Messung auf dem Rollenprüfstand ergeben hat. Von dem Meßergebnis auf dem Rollenprüfstand bzw. beim Blitzen sind noch Toleranzen abzuziehen. Beim Blitzen sind vom Meßergebnis 3 km/h abzuziehen und beim Rollenprüfstand sind auch Toleranzen abzuziehen, aber ich kann Dir leider nicht sagen wieviel km/h dort abzuziehen sind.

Beträgt die vorgeworfene Geschwindigkeit 26 km/h und mehr, droht ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gem. § 21 StVG (siehe: http://www.gesetze-im-internet.de/stvg/__21.html)

Dabei ist es völlig unerheblich, warum der Roller schneller als 25 km/h fährt. Er muss nicht unbedingt frisiert worden sein. Möglich ist z.B. dass der Drosselring kaputtgegangen ist.

Schöne Grüße
TheGrow

Hallo, du allein bist dafür verantwortlich das dein Fahrzeug den tech.Vorschriften entspricht. Wenn der Roller 40 km/h auf der Uhr anzeigt, dann sind das ca.33 - 35 echte km/h. Und damit gibt's dann Ärger.Wenn das Fahrzeug sich nicht soweit runter drosseln läßt das es noch im Rahmen der Toleranzen liegt, dann darfst du die Karre ohne den passenden AM - Schein auch nicht fahren und mußt warten,- oder dir ein anderes Fahrzeug besorgen.Ist doch ganz einfach!

ist doch egal.

Wenn du nur 25 km/h fahren darfst, dann kannst du nicht 40 fahren und sagen: "der Roller fährt halt so schnell"

Bis 35 gehts Noch aber bei Peugeot Rollern geht der Tacho meistens 3-6 kmh vor

Nein er ist zu schnell bis ca. 30 km/h sagt die Polizei nichts.

Was möchtest Du wissen?