25km/h Roller mit Mofaschein erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Selbstverständlich ist es erlaubt.

Der Roller muss jedoch mit einem Drosselsatz mit Gutachten gedrosselt sein.


Ein Drosselsatz mit Gutachten kostet ca. 150 bis 200 €.
Hinzukommen noch Kosten von jeweils ca. 50 für Einbau und TÜV-Abnahme.

Das Gutachten ist an die Fahrgestellnummer gebunden, es ist also nicht übertragbar.
Also kaufe keinen gebrauchten Drosselsatz, denn der wird NICHT akzeptiert!

Die Drosseln sind ziemlich genau, die Tachometer sind jedoch eher ungenau.
Ein Tachometer geht immer etwas vor, darf aber nicht nachgehen.
Zeigt ein Tacho 30 km/h an sind es etwas über 25 km/h.
Genau messen kann man mit einem Navi.

Ein Drosselsatz besteht in der Regel aus

- CDI

Die CDI misst die Drehzahl und versetzt den Zündpunkt, wenn eine bestimmte Drehzahl erreicht wurde.
6000 Umdrehungen müssten ca. 25 km/h sein.

- Gasschieberanschlag

Der Gasschieberanschlag ist eine kleine Hülse aus Aluminium.

Diese sitzt über der Feder im Vergaser und begrenzt den Weg der Vergasernadel, so dass diese nich zu hoch gehen kann es kann also kein Vollgas gegeben werden.

- Distanzring

Der Distanzring ist eine Hülse aus Stahl die auf die Kurbelwelle geschoben wird.

Diese begrenzt den Weg vom Antriebsriemen und drosselt dadurch mechanisch.

- Tasche

Mit der Tasche wird der Sitzplatz für den Sozius blockiert, da Mofas und gedrosselte Mopeds in den Gutachten meistens als Einsitzer geführt werden und dann keine zweite Person befördert werden darf.

Ein gedrosselter Roller verbraucht ca. 5 bis 6 Liter Benzin für 100 km, ein ungedrosselter nur ca. 3.

Ob sich die Prüfbescheinigung und die Drosselung lohnt ist fraglich, da man ja bereits ab 15 1/2 mit den Führerscheinen beginnen und mit 16 fahren darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TransalpTom
03.11.2016, 08:42

Das Gutachten ist an die Fahrgestellnummer gebunden, es ist also nicht übertragbar.
Also kaufe keinen gebrauchten Drosselsatz, denn der wird NICHT akzeptiert!

Das hätte der Hersteller gerne, ist aber nicht rechts.

Die FIN druckt der Hersteller selbst über das Gutachten um den Anschein zu erheben, dass es nur für diese FIN gelten würde.

Wenn man das Gutachten aber genau durchliest, steht dort "gültig für die im Verwendungsbereich genannten Fahrzeuge" und das sind immer die ganze Baureihe.

Wenn also die FIN bis auf die fortlaufende Nummer übereinstimmt, kann es der Prüfer auch eintragen.

Demnach steht auch dem Einbau und der Abnahme ienes gebrauchten Drosselsatzes nichts im Wege.

0

Ja musst halt anmelden auf 25kmh papiere usw und er muss gedrosselt obwohl 30 kmh auch noch geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manuelneuer1000
03.11.2016, 00:39

*27,5 km/h auch noch geht.

0
Kommentar von M0F4FR3AK
03.11.2016, 07:10

Ihr immer mit euren ,5 😂😂😂

0

Zur Dekra bzw. zum Tüv würde ich schon mal gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube solange er nicht über 25km/h fährt ist das egal. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?