25KMH FÜHRERSCHEIN ABER FAHREN MTI 50KMH ROLLER . Welche strafe beim erwischen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

eine entscheidende Nebenfolge wurde bislang nicht genannt: Gem. §§ 69, 69a StGB wird, wenn sich der Täter als "zum Führen von Kraftfahrzeugen ungeeignet erweist", die Fahrerlaubnis entzogen und eine Sperrfrist für den Erwerb einer neuen Fahrerlaubnis verhängt. Insofern sollte man das FoFe wirklich unterlassen.

BG, Tweeder

Ein Roller der 50 km/h fährt? Interessant.

Dafür reicht dein Führerschein nicht und es gibt Ärger für das Frisieren des Rollers. Die dürfen nur 25 km/h fahren. Das hat auch seine Gründe, mein Süßer!

Pauli010 29.05.2017, 22:48

Roller darf 45 fahren und er fährt ohne gültige Fahrerlaubnis. Basta

0

Das erfüllt den Straftatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis (§ 21 StVG).

Strafrahmen:

Bei Vorsatz: Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe.

Bei fahrlässiger Begehung: Freiheitsstrafe bis zu 6 Monaten oder Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen.

.

Hier ein Link zu dem Gesetzestext:

.

http://www.verkehrsportal.de/stvg/stvg_21.php

.

Führerschein weg + hohe Geldstrafe. Hinzu kommt: Anzeige wegen versicherungsbetrug.

JotEs 16.02.2011, 20:28

Versicherungsbetrug?

Ein Fahrzeugführer führt ein Fahrzeug, für das er keine gültige Fahrerlaubnis hat - inwiefern wird hierbei eine Versicherung betrogen?

0
jonble 16.02.2011, 20:58
@JotEs

Ein Mofa(-Roller) mit einer zugelassenen Höchstgeschwindigkeit muss selbstverständlich der Versicherung auch als solches gemeldet sein. Wenn er schneller fährt als zugelassen und Beispielsweise einen Unfall baut, und wenn es auch nur die Omi an der Ampel ist die er aus Versehen "mitnimmt", dann herzlichen Glückwunsch... Es geht einfach darum, dass der Versicherungsschutz bei höherer Geschwindigkeit schlichtweg entfällt, weil die Versicherung wird sich sagen:"Bei einem Vorfall mit 25km/h hätten wir gezahlt, aber nicht bei 50km/h"...

0
PepsiMaster 16.02.2011, 21:02
@jonble

das wäre dann aber ein Verstoß gg. §§ 1, 6 Pflichtversicherungsgesetz .. bzw. in einigen Fällen sogar nur eine Obliegenheitspflichtverletzung .... und kein Versicherungsbetrug.

0
JotEs 17.02.2011, 04:39
@PepsiMaster

Außerdem wurde doch über das Fahrzeug nichts weiter ausgeagt, als dass es 50 km/h fahren kann.

Niemand hat gesagt, dass es sich dabei um ein Mofa handelt. Genauso gut könnte es ein korrekt versichertes Klein- oder Leichtkraftrad sein.

Es ging bei der Frage lediglich darum, was passiert, wennn man ein Fahrzeug führt, für das man keine Fahrerlaubnis hat.

0
kritiker111 18.03.2011, 00:12
@jonble

Versichert ist eigentlich nicht er, sondern generell das Fahrzeug.

Führt er aber das Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis, dann wird die Versicherung zwar leisten, aber ihn dann in Regress nhemen.

0

wie fahren ohne gültigen Führerschein!

JotEs 16.02.2011, 20:29

Nein, es ist Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Fahren ohne Führerschein (z.B. zu Hause vergessen) kostet 10 Euro, sofern man eine Fahrerlaubnis hat.

0

Sie nehmen dir den Führerschein ab und du zahlst.....

Kannst Du ganz einfach machen:

Google mal nach "Fahren ohne Fahrerlaubnis" - denn genau das ist es.

 

Was möchtest Du wissen?