25% Schuld für Unfall ist das Rechtlich ok?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die B-Säule ist genau in der Mitte. Wie hättest es verhindern können? Du kannst dich nicht in Luft auflösen. die Versicherung hat voll zu zahlen. 

Die Versicherung sollte man trotzdem informieren. Das geht wohl weiter und du must dein Recht einklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun hat mir Ihre Versicherung eine Schuld von 25% zugewiesen

Die endgültige Entscheidung über die Schuldfrage kann nur ein Gericht treffen.

Ich würde dieses so nicht akzeptieren und umgehend einen guten Fachanwalt für Verkehrsrecht einschalten.

Man sollte die Entscheidung über die Schuldfrage niemals den Versicherungen und dazu gehört auch die eigene überlassen. Du musst immer bedenken, welche positiven Folgen eine Mitschuld möglicherweise sogar für beide Versicherungen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Entscheidung darüber wer an einem Unfall im Zweifel schuld ist obliegt alleine den Gerichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat nicht aktuell der BGH ausgesungen, daß bei Parkschäden immer und wirklich immer beide fällig sind?

Vielleicht weiß ja der eine oder andere Kenner/Makler, die oft ja mehr wissen als die Gerichte vor Ort, dies hier schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Fehler bestand darin,du hättest den Unfall deiner Versicherung melden sollen und ihr die Regelung überlassen sollen.

Setze dich umgehend mit deiner Versicherung in Verbindung.Die sagen dir schon wie und ob ein Widerspruch noch möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du offensichtlich überhaupt keine Ahnung hast, benötigst du baldmöglichst einen versierten Anwalt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?