25 Jahre im Koma. Wie beeinflusst das das Wachstum?

6 Antworten

erstma 25Jahre Koma is fett!!! würde er aufwachen, wär er körperlich ...(erstmal nur die Muskeln und sehen und Bänder gesehen..) damit dein Buch glaubhaft bleibt-die ärzte tun alles gegen den Muskelschwund und die kontrakturen...^^ wachsen wird der bängel auch mit 17jahren noch...ud n bart wird auch (je nach veranlagung) wachsen, sowie die pickel usw.... du musst es nur bissl hübsch verpacken: pupertät bei jungs- dann die ggf medikamente mit nebenwirkungen- und die organtransplantationen, oder was auch immer du vor hast^^ stell dir einfach ein dünnen jungen vor, der pupatär wird ( äußerlich!) ^^ 

und wenn man wach wird.... wie sichs anfühlt??? abgesehen von den schmerzen körperlich und dem allgemein körperlichen wrack??? psychisch wärs zu doll!! ein fettes psychologen/psychiaterteam bräucht der...UND eine liebevolle familie ^^

Schau dir mal den Film ,,Good Bye, Lenin" an! Du möchtest ja wissen, wie es sich wohl anfühlen muss, nach so langer Zeit wieder aufzuwachen. Dort wird eine etwas ähnliche Situation beschrieben. Ansonsten kann ich dir sagen, dass es sich total schlimm anfühlen muss, so als würde man in der Zukunft leben, weil sich in 25 Jahren die Welt komplett geändert haben muss, technisch, als auch wirtschaftlich etc. Vielleicht herrschte irgendwo Krieg, Naturkatastrophe etc die die Welt sehr beeinflusst haben und das alles hat man nie mitbekommen. Vielleicht sind sogar geliebte Menschen mittlerweile verstorben, all das hat man verpasst. Die kleinen Geschwister zu erwachsenen Menschen die man vom Aussehen her, als auch vom Charakter nicht wieder erkennen kann. Es gibt neu Fahrzeuge, Handy usw

Mit 17 ist er im Grunde schon durch die Pubertät.

Die Körperliche Entwicklung läuft normal weiter im Koma.

Was möchtest Du wissen?