25 Jahre alter Diesel und eine Umweltzone?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Ich würde den AX Diesel trotz aller Zufriedenheit doch hergeben, da die Umweltzonen nicht gelockert werden bzw. das nicht erwartet werdn kann & andererseits genügend Benziner mit grüner Plakette für den AX lieferbar gewesen sind.. teuer sind sie nicht selbst als topgepflegter quasi neuwertiger Wagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hattest du das Auto schon, bevor die Unfugzone eingerichtet wurde, stehen deine Chancen auf eine Ausnahmegenehmigung gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einlagern für 5 Jahre. 

Derweil einen AX Benziner Euro2\\\\\\\\D3 mit LPG Gasanlage fahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann hast du das Auto gekauft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte von 1995-1998 einen Golf 2 Bj 84 mit 50 PS Diesel. Der Verbrauch lag bei ca 4,5 Liter. Meines Wissens war der Diesel 1984 sogar steuerbefreit. Ich habe im letzten Jahr, das ist jetzt schon 20 Jahre her über 600 DM Steuer bezahlt (Frechheit), nur weil er eine andere Einspritzpumpe hatte. Der Golf 2 ab Bj 85 war wesentlich günstiger in der Steuer. Mensch, dein Auto ist 25 Jahre alt. Laß es verschrotten, wirst auch viel Steuern zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fraganti
26.02.2017, 23:37

Es gab nie einen Golf 2 mit 50PS. 

Es gab einen 1.6D mit 54PS, Motorkennung JP und der wurde unverändert von 1983 bis 1991 gebaut. 

Steuer wurde auch noch nie per Einspritzpumpe erhoben. 

Es gab Nachrüst-Oxi-Kats für alle JP Motoren, nur waren die teuer. Wenn man so etwas aber kaufte, einbauen und eintragen ließ, konnte man eine Weile von einer Steuerbegünstigung profitieren. Da der Oxi-Kat aber ungeregelt ist und sich bei den JP Motoren auch kein Kaltlaufregler nachrüsten lässt, war es dann mit der Vergünstigung auch irgendwann wieder vorbei und der Wagen fiel in die Kategorie "kein Katalysator, ungeregelter Katalysator und sonstige, die bei Ozonalarm nicht fahren dürfen." was dann wieder den gleichen Steuersatz mit Fahrzeugen ohne nachgerüsteten Oxi-Kat bildete. 

Der Citroen AX hat jedenfalls schon mal weniger Hubraum als dein Golf, dementsprechend kostet er auch weniger Steuern und für den AX gab und gibt es Mini-Kats zum Nachrüsten, die die werksseitig AX Oxi-Kat Lösung auf Euro2 oder sogar D3 hoch katapultieren. Reicht beim Diesel nicht mehr für eine grüne Plakette, aber senkt die Steuerlast.

Dein Golf würde heute 600€ Steuern im Jahr kosten, der AX liegt je nach Motorvariante bei 216€ oder 231€ und hat obendrein eine extrem niedrige Versicherungseinstufung. Du kannst nichts sparen, wenn du den AX ersetzt. Egal was du wählst, es wird insgesamt teurer und dazu hast du noch den Kaufpreis des neuen Fahrzeugs. Weniger als der AX verbraucht auch kein moderner Diesel im Realbetrieb. Ersatzteilpreise und Reparaturzeitaufwand brauchen wir auch nicht vergleichen, da ist klar, dass der AX gegenüber jedem modernen Fahrzeug gewinnt. Wo will man also sparen, so dass der Ersatz sinnvoll oder vernünftig wäre? Aus finanzieller Sicht absolut nicht zu begründen. 

1

Was möchtest Du wissen?