25 Jahre alt: Kündigung in der Probezeit, was tun?

10 Antworten

Such das Gespräch im Betrieb! Möglichst mit Chefin oder auch mit anderen Mitarbeitern, mit denen Du dich gut vertragen hast.

Ich fände es wirklich wichtig zu lernen, warum Dir gekündigt wurde. Das kann 100%ig an Dir liegen, du kannst aber auch völlig unschuldig sein. Für Dein weiteres Berufsleben kannst - und musst - du daraus lernen.

Auch für Deine weitere Jobsuche wäre es sehr vorteilhaft hier eine überzeugende Erklärung mitzubringen. Bitte als nochmals um ein Gepräch, ggf. nach Feierabend oder auch außerhalb des Betriebs.

Im IT-Bereich kann man auch ganz gut als Werkstudent arbeiten. Nach Deiner Beschreibung klingt es für mich erstmal nicht nachvollziehbar, warum Dir gekündigt wurde. Es haben zwar alle hier erstmal die Schuld bei Dir gesucht (ist ja auch richtig), aber es ist einfach auch möglich, daß der Betrieb sich falsch verhalten oder die Chemie nicht gestimmt hat.

Die IHK ist eine gute Anlaufstelle, aber wenn Deine Eltern Dich unterstützen, könntest Du auch über ein Praktikum in einer Softwarefirma an eine Werkstudententätigkeit kommen. 

Hallo Heisenberg, mein Tipp: Lies Dich mal durch die "Karriereberatung für Ingenieure" von Heiko Mell auf den Seiten der VDI-Nachrichten (www.vdi-nachrichten.com) durch. Ich glaube, da findest Du (und andere, die das hier lesen) eine Vielzahl von hervorragenden Anregungen. Auch wenn Heiko Mell manchmal eine direkte Art hat und nicht immer wirklich lieb zu den Leuten ist, aber man lernt, wie die Industrie so tickt.
Viel Erfolg!

Vorstellungsgespräch Krankenhaus Pflege

Hallo !:) Ich habe letztes Jahr im Oktober eine Ausbildung zur Gesundheits - und Krankenpflegerin begonnen, welche ich leider noch während der Probezeit abbrechen musste, da wir einen Pflegefall in der Familie hatten, um den ich mich kümmern musste. Weil ich also nicht zu lange ausfallen wollte, habe ich die Ausbildung gekündigt und bisher wirklich sehr bereut. Nun habe ich mich für ab dieses Jahr wieder beworben, habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch. Ich habe, aus Angst, dass es zu sehr abschreckt, die Ausbildung im lebenslauf nicht erwähnt. Habe trotzdem keine Lücke im lebenslauf, da ich als aushilfe noch gearbeitet habe nebenbei.

So, meine Frage wäre jetzt:

sollte ich beim Vorstellungsgespräch einfach ehrlich sein, die Ausbildung zugeben, sagen, dass ich angst hatte, dass es zu sehr abschrecken würde im lebenslauf und da mir die Ausbildung sehr wichtig ist ich es mir in dem sinne nicht dadurch verbocken wollte, oder sollte ich sie weiterhin verstecken und vorgeben, noch keine Ausbildung begonnen zu haben?

danke schonmal ! :)

...zur Frage

Ausbildung - Kündigung wegen Nichterbringen der geforderten Leistung?

Moin, kann man einen Auszubildenen (4 Monate Ausbildung) nach der Probezeit kündigen wenn die Leistungen in der Berufsschule noch nicht so gut sind? Man jetzt aber Nachhilfe nimmt und an seiner Leistung arbeiten will. Kann man sofort gekündigt werden oder erfolgt erst eine Abmahnung?

LG Pixel-Biene

...zur Frage

Bewerbung um eine Ausbildung während des Studiums

Hallo Leute,

ich habe vor kurzem angefangen zu studieren, jedoch schreibe ich auch gleichzeitig Bewerbungen für Ausbildungsplätze. Wie kann ich das am Besten im Anschreiben formulieren, dass ich zwar zur Zeit studiere aber dennoch eine Ausbildung machen möchte? Ich hatte vor kurzem ein Bewerbungsgespräch, und über die Fragen warum ich denn jetzt eine Ausbildung machen will wenn ich doch vor kurzem das Studium begonnen habe bin ich ganz schön gestolpert ;/

...zur Frage

DUALES STUDIUM kurz vor Ende der Probezeit kündigen?

Schönen Sonntag zusammen,

ich stecke zur Zeit in einem Dilemma: Es geht um meinen beruflichen Werdegang - ich habe vor 4 Monaten mit einem dualen Studium begonnen. Aufgrund der Entfernung bin ich umgezogen und muss dementsprechend Wohn -& Unterhaltskosten zahlen. Da aus Ereignisen, welche vor Beginn nicht absehbar waren, fällt die finanzielle Unterstützung meiner Eltern weg, sodass ich am Ende des Monats mit +-0 rauskomme. Das Unternehmen ist allerdings für seine gute Ausbildung und den hohen Zusatzleistungen wie Vermögenswirksamen Leistungen in Höhe von 40 € bekannt. Allerdings habe ich einen Abiturschnitt unter 1,5 gemacht und denke, dass das Finden einer neuen Stelle (egal ob Ausbildung, Duales Studium, oder "nur" Studium) nicht das größte Problem werden sollte..

Die Möglichkeit fristlos zu kündigen besteht noch, also bitte ich um eine objektive Meinung und hoffentlich einen guten Rat.

Vielen Dank im Voraus und ein angenehmes Restwochenende!

Beste Grüße

...zur Frage

Kündigung Probezeit Urlaub auszahlen

Ich habe meine Ausbildung in der Probezeit gekündigt und nun frag ich mich ob ich den Urlaub ausgezahlt bekommen muss oder nicht?

Außerdem fordert der AG mich auf den Lohn zurückzuzahlen von November O.o Habe jedoch nur einen Oktoberlohn bekommen....

...zur Frage

mit reno ausbildung jura studium ohne abi?

ich mache jetzt meine ausbildung als reno für 3 jahre , ich habe kein abi, würde jedoch gerne nach der ausbildung jura studieren kann man jura studieren wenn man kein abi hat??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?