24 km/h zu schnell in der Probezeit?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt eine Faustregel: Ein Aufbauseminar wird fällig bei einem Verkehrsverstoß wegen falschen Verhaltens im Straßenverkehr, den man innerhalb der Probezeit begeht, und der ein Bußgeld von mindestens 40 Euro zur Folge hat. Ab 40 Euro gibt es mindestens einen Flensburger Punkt. Und wenn es Punkte gibt, muss man fast immer zum Aufbauseminar.

Quelle: http://www.fahrtipps.de/fuehrerschein/probezeit.php

Du wirst die nächsten Tagen von der Führerscheinstelle eine Aufforderung zur Nachschulung bekommen und ein Aufbauseminar absolvieren müssen (ca. 150 - 200€). Selbst wenn deine Probezeit morgen abläuft und du heute geblitzt wirst - es ist noch immer in der Probezeit - also spielt dies keine Rolle...

Meine Faustregel - Schild + 15 auf dem Tacho - dann wirds nicht so heftig und vor allem kein Punkt...

Ab 21 km/h zu schnell ist dies ein A-Verstoß, da ist es egal ob dies innerhalb- oder außerhalb geschlossener Ortschaften geschah.

Beim ersten A-Verstoß hat dies ein Aufbauseminar und Probezeitverlängerung zur Folge, dies bekommst du wie du schon richtiger Weise geschrieben hast mit separater Post von der Führerscheinstelle, da dies nichts mit dem eigentlichen Bußgeld zu tun hat.

Dies kann durchaus 3 - 6 Monate dauern, bis du die Aufforderung zum Aufbauseminar erhältst, und über die verlängerte Probezeit informiert wirst, da die Führerscheinstelle erst nach Rechtskraft des Bußgeldbescheids darüber eine Information erhält.

Probezeit: 2 bzw 3 A-Verstöße, was kommt auf mich zu?

Hallo Leute,

  1. Ich wurde vor einem Monat geblitzt 28 km/h zu schnell (nach Toleranz), 100 erlaubt.

-> Aufbauseminar und Verlängerung der Probezeit (Brief habe ich noch nicht bekommen)

  1. Vor einer Woche wurde ich in der 50er Zone geblitzt ca. 20-25 zu schnell (ich war hinter meinem Chef am fahren, dann kam der blitz und ich habe es nur geschafft kurz auf die Bremse zu tippen. Nach dem Blitz sah ich auf meinem Tacho 70. Also nehme ich mal an ich wurde vllt sogar mit etwas mehr als 70 geblitzt)

  2. Heute fuhr mir ein BMW die ganze Zeit auf und hat mich provoziert (AUTOBAHN), ich bin Ihm weggefahren. Dann hat er mich überholt ich bin Ihm hinterher gefahren (Möchtegern schlau, falls er geblitzt wird schaffe ich es abzubremsen...). Später ordnete er sich ein und ließ mich überholen, dann fuhr er mir hinterher. Danach überholte er mich und zog mich mit Blaulicht aus dem Verkehr. Fazit: Polizei provoziert extra, aber nachweißen kann man ja nicht.

Nach der Toleranz und i.welchen 20% war ich ca. 24 km/h zu schnell.

Jetzt kommen meine Fragen:

  1. Zwei A-Verstoße in der Probezeit, vor dem Besuchen des Aufbauseminars und ohne des Briefes für den ersten Vorfall (wenn man den Blitzer in der 2 Story rauslässt und man nimmt an ich war da nicht schneller als 20 km/h)

  2. Drei A-Verstoße in der Probezeit, vor dem Besuchen des Aufbauseminars. Briefe mit der "Androhung" habe ich ja noch von keinem Bekommen.

Also theoretisch habe ich all die zwei bzw drei Sachen gleich nach einander gemacht. Ich überlege ob es vllt nicht gleichzählig ist mit dem erneuten Verstoß, bin ja so zu sagen noch in Unwissenheit von dem Aufbauseminar und Verlängerung.

Danke für eure Antworten, bin echt am Verzweifeln, ab jetzt werde ich ein Cruiser und werde wahrscheinlich nie wieder zu schnell fahren, es sei den es ist unbegrenzt :P

...zur Frage

Zweimal geblitzt in der Probezeit: Wann bekomme ich Bescheid für Nachschulung?

Hallo,

ich habe heute mein Bußgeldbescheid in Höhe von 15€ für zu schnelles Fahren bekommen. Das ist jetzt mein zweiter Blitzer. Davor wurde ich mit bisschen mehr KMH geblitzt (Aber unter 21 KMH), sodass ich 25€ zahlen musste. Beide Male wurde ich mit unserem Firmenwagen geblitzt.

Im Bußgeldbescheid steht nichts davon, dass ich zur Nachschulung muss und meine Probezeit auf 4 Jahre verlängert wird. Daher gehe ich mal davon aus, dass es Separat versendet wird. Wann kann ich damit rechnen, dass darüber benachrichtigt werde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?