230v Steckdose?

4 Antworten

Theoretisch ist es kein Problem die Leitung für eine Steckdose zu nutzen, aber....

...es sollten ein paar Dinge beachtet werden:

...ordentliche Klemmstellen

...Maximal 16A Absicherung

...RCD vorschalten

...die Querschnittsreduzierung in der Verteilung (am besten mit Beschreibung der Dose) kennzeichnen

Meine Empfehlung wäre 2,5 qmm anstatt 1,5qmm.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Lass das lieber den Fachmann machen, der hat das gelernt.

Aber es geht 😉

Wenn du was falsch machst, steht Leib und Leben auf dem Spiel

Wie ist die Leitung denn abgesichert? Sind die höher als 16A abgesichert, mit 16A absichern, das macht da nichts, wenn der Leitungsquerschnitt "zu groß" ist, oder wenn du die Leitungsfähigkeit dieser Leitung ausnutzen möchtest, eine kleine Unterverzeichnis mit einem 16A-Automaten (vielleicht gleich mit FI im Kombi) pro angeschlossene Steckdose da hinein,

1

Die 3Phasen sind jeweils mit 25 A gesichert

0
41
@Wernerlan

Wie schon gesagt, diese Sicherungen entweder durch 16A ersetzen, dann kann an jede Phase je eine Steckdose gegen den Nullleiter, der dann gemeinsam genutzt wird da dran, oder eben eine Unterverteilung mit eigenen 16A-Automaten, dann könntest du da noch mehr Steckdosen dran haben, von denen dann die Summe der an einer Phase angeschlossenen Steckdosen eben zusammen max 25A her geben, Aber direkt an die Leitung nur Steckdose dran, ist unzulässig, da du dann ja theortisch dann da so eine Dreifach-Tischsteckdose anschließen, und dann mit 25A überlasten könntest, wenn dann deine Hütte abfackelt, bekommst du keinen Cent von der Versicherung.

0

Warmwasser Küche: Durchlauferhitzer oder Untertischboiler?

Hi,

ziehe in Kürze in eine neue Wohnung. In der Küche ist momentan nur ein Kaltwasser-Anschluss vorhanden. Ich lebe alleine und brauche das warme Wasser vor allem zum Abwasch. Es ist nur eine 230V Steckdose (16A) vorhanden.

Ich möchte möglichst wenig Stromkosten. Was ist günstiger im Betrieb, ein 5-Liter-Untertischboiler oder ein Durchlauferhitzer?

In der Anschaffung scheint zunächst ein Boiler günstiger ("AEG 222162 Huz 5 Basis" ca. 55 €), Durchlauferhitzer ca. 80€ "AEG MTH350". Für den Boiler muss aber zusätzlich eine Niederdruckarmatur , oder für den Durchlauferhitzer ein Perlator angeschafft werden.

...zur Frage

Boiler gegen Durchlauferhitzer tauschen

Hallo,

ich habe in der Küche folgende Geräte: - Ofen, normaler Schuko-Stecker - Spülmaschine, normaler Schuko-Stecker - Kochfeld, 2 Phasen, 1 Neutralleiter, 1 Schutzleiter - Boiler, normaler Schuko-Stecker

Folgende Anschlüsse habe ich zur Verfügung: - Steckdose Spülmaschine, eigene Leitung, 16 A Absicherung - Steckdose Boiler, eigene Leitung, 16 A Absicherung - Steckdose Waschmaschine, eigene Leitung, 16 A Absicherung - Herdanschluss, eigene Leitung, 3 Phasen, 1 Neutralleiter, 1 Schutzleiter, 3x 16 A Absicherung

Ich möchte nun den Boiler gegen einen Durchlauferhitzer (Stiebel Eltron DEM 7 - http://www.stiebel-eltron.de/ste_shared/pdf/data/W_8173_0_de_German.pdf ) ersetzen. Dieser wird mit 2/PE angeschloßen, gibt es eine Möglichkeit die vorhandene Verkabelung zu nutzen und den Durchlauferhitzer statt des Boilers zu benutzen?

Viele Grüße

...zur Frage

Warum ist es eigentlich egal wie man den Verbraucher an die Steckdose anschließt?

Also ich rede von 230V Schukosteckdosen und frage mich wieso es egal ist wie rum man den Stecker in die Dose steckt es ist ja so

Es gibt ja: Phasenleiter, Nullleiter und Schutzleiter aber wieso ist es egal ich mein müsste Blau nicht auf Blau? Und Braun auf Braun? Ist es eigentlich so das wenn blau mit braun verbunden wird der Verbraucher unter Strom steht ? Ist Wechselspannung so ein Impuls wie 230-0-230-0 usw? Sind deswegen die 2 Leiter da? Wie funktioniert das alles mit den Leitungen?

Mfg und Danke im vorraus

...zur Frage

Stromerzeugende Induktionsspule selber bauen?

Für ein kleines Projekt, suche ich eine Stromquelle mit der ein paar dutzend LEDs ohne Batterien und Stromanschluss für die gewöhnliche 230 V Steckdose, betrieben werden können?! Kann man so etwas mit einer selbstgebauten Induktionsspule realisieren? Wenn ja wie? Im Netzt finde ich keine passende Anleitung?

...zur Frage

Kann dieser Transformator so funktionieren?

Hallo liebe Community,

ich möchte mir ein simples Punktschweißgerät selber bauen. Bei der Primärspule möchte ich bei 230v wechselstrom 23 Windungen haben, und bei der Sekundärspule somit 40 Volt bei 4 Windungen. Genutzt wird hierfür ein Transformator einer ehemaligen Mikrowelle den ich ausschlachte (Mit 230 Windungen zu 1,5 Windungen habe ich das schon ausprobiert, funktioniert einwandfrei, jedoch ist hier der Strom zu groß, und die Spannung bei der Sekundärspule zu klein).

Nun ist meine Frage: Funktioniert dieser Transformator, wenn ich bei der Primärspule 23 Windungen, und bei der Sekundärspule 4 Windungen habe, oder fliegt da meine 16A Sicherung raus, weil ich dann einen geringeren Widerstand bei der Primärspule habe, als wie mit 230 Windungen (wie zuvor ja getestet)?

...zur Frage

Mit welchem elektrischen Bauteil kann ich den Stromfluss auf maximal 10A begrenzen?

Hallo, ich einen Verbraucher, der sehr viel Strom zieht. Diesen betreibe ich an der Steckdose. 230 Volt sind kein Problem, aber einem anderen Bauteil zu liebe darf der Verbraucher nur maximal 10A ziehen. Ist es möglich den Stromfluss so zu begrenzen, dass 230V fließen, aber nicht mehr als maximal 10A?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?