2/3 Entlassung obwohl Straftat aus offenem vollzug gemacht?

6 Antworten

Guten Tag,

Person x wird vom offenen Vollzug in den geschlossenen Vollzug verlegt sobald die Straftat der Anstalt bekannt ist. Person X wird vermutlich zu nahe 100 Prozent 2/3 verweigert und Endstrafe ist angesagt. Nebenbei gibt es eine neue Strafe, weshalb Person X keine vorzeitige Entlassung bekommt, da ein neues offenes Verfahren bekannt ist.

Sofern die Reststrafe zur Endstrafe kürzer ist, als dass Anklage wegen der neuen Sache erhoben wird, wird Person X entlassen. Vorher in meinen Augen jedoch nicht.

Die Anstalt wird argumentieren, dass der Vollzug kein Einfluss bzw. Abschreckung gezeigt hat.

Wissensdurst84

schlechte Sozialprognose, nichts aus dem Fehler gelernt (da selbe Tat wieder gemacht bei erster Gelegenheit). Also wird es keine Belohnung für gutes Führen geben. Ich würde damit rechnen, dass er umgehend in den geschlossenen Vollzug zurück muss und dann kommt es auf das zu erwartende Strafmass an. wie es weiter geht. Ich gehe aber davon aus, dass er mindestens die 1. Strafe voll absitzen muss.

Rein theoretisch wäre das möglich. Rein praktisch wird es keine positive Legalprognose geben.

Es gibt zwei absolute "NoGos" im offenen Vollzug. 1. Flucht, 2. neue Straftat.

Ist die Verurteilung auf Bewährung ein Küdigungsgrund

Hallo zusammen. Ich war wegen einer Straftat in U-Haft. Mein Arbeitgeber hat mich für diesen Zeitraum freigestellt. Der Haftbefehl wurde nach einer gewissen Zeit ausser Vollzug gesetzt , damit ich meinen Arbeitsplatz nicht verliere. Nun arbeite ich wieder bei meinem Arbeitgeber. Seit dem, kommen immer wieder fragen, seitens des Personbüros, was nun los war. Da die Ermittlungen weiter liefen, könnte ich keine Auskunft geben , war meine Antwort. So, nun war die Verhandlung und ich wurde auf Bewährung verurteilt. Jetzt meine Frage... Muss ich meinem Arbeitgeber darüber Auskunft geben. Er fragt ständig nach. Letzter Stand ist, dass sie jetzt wissen wollen was Sache ist, um das Thema abzuschliessen, sonst würden sie Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft beantragen. Geht das??? Können sie mich wegen der Verurteilung auf Bewährung entlassen???

...zur Frage

Gilt es als sexuelle Belästigung, wenn Transvestiten auf die Toilette des anderen Geschlechts gehen?

Ist es ein Vergehen, und wenn ja, welche Strafe droht einem? Was haltet ihr davon? Und wann wird es hier zu lande Toiletten für Transvestiten/Transexuelle geben?

LG

...zur Frage

Bild per Whatsapp zu einem Freund weitergeleitet. Straftat?

Hallo liebe Community,

eine Freund von mir hat ein ganz normales "Selfie" (Spiegel Bild) von einem Mädchen zugeschickt bekommen. Dies hat er dann zu einem anderen Freund weitergeleitet. Die Person die auf dem Bild zu erkennen ist hat dies rausgefunden und droht nun mit einer Anzeige bei der Polizei. Wie sieht die Straftat aus und passiert da überhaupt was? Welche Strafe kann man bekommen (wenn Straftat zutreffend)

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Auf Bewährung und anzeigen?

Ich bin auf Bewährung wegen Körperverletzung hab heute 2 Anzeigen bekommen erneut wegen falscher Verdächtigung und Missbrauch von Notrufe...

Das wegen falscher Verdächtigung war in meinen Augen eine Straftat ich hab die Anzeige nicht gemacht sondern nur eine Aussage es ging um meine Ex das sie eingesperrt wurde usw... Das wegen Missbrauch von Notrufe war eine Affekt Handlung im Krankenhaus weil ich raus wollte und die Ärzte mich fest gehalten haben und ich nicht wusste wie ich mir helfen kann.. muss ich nun ins Gefängnis hab echt angst

...zur Frage

Inhaftierung vorzeitig gehen?

Hallo ich bin das erste mal in Haft seit dem 25.01.2017!

Ja ich habe halt Mist gebaut wo ich auch Grade zustehe !!!

Ich wurde zu 2,8 Jahre verurteilt und habe jetzt am 02.11.2018 mein 2/3 von der Strafe.

Ich bin im Offenen Vollzug und habe keine Disziplinarverfahren.

Ich habe selbständig eine Ausbildung gefunden und bin dabei.

Habe allerdings ein Verfahren auf wo der Richter mir eine Bewährung gegeben hat und die Staatsanwältin Widerruf eingelegt hat..

Habe ich da trotzdem die Chance am 02.11 vorzeitig entlassen zu werden? Da die erste Instanz ja bereits auf Bewährung entschieden hat.

...zur Frage

Endgültig nach § 154 STGB eingestellt - Aber dann Strafbefehl erhalten

Hallo,

ich habe eine Frage:

Ein Bekannter von mir hat ein Problem. Er wurde angezeigt, weil er innerhalb von 18 Monate drei Mal schwarz gefahren ist. Mein Bekannter ist bereits strafrechtlich wegen Betruges in Erscheinung getreten, und war bereits inhaftiert. Er hat derzeit noch ca. 30 Monate offene Bewährung, auch ist derzeit kein anderes Verfahren gegen ihn anhängig.

Nun hat er auf die Strafanzeige unter laufender Bewährung am 13.09.2013 von der zuständigen STA einen Einstellungsbescheid erhalten.

Dort steht:

Das vorberzeichnete Ermittlungsverfahren wurde gemäß 154 endgültig eingestellt. Danach noch die Sätze das davon abgesehen werden kann, wenn die Strafe wegen einer anderen Tat oder einer zu erwartenden Strafe nicht ins Gewicht fällt.

Nun hat mein Bekannter am heutigen Tage einen Strafbefehl erhalten, in der selben Sache unter dem selben Aktenzeichen mit einem Strafbefehl in Höhe von 40 Tagen zu je 15 Euro.

Bereits 2010 hatte er einen Strafbefehl kurz nach seiner Entlassung von 90 Tagessätzen zu 15 Euro erhalten wegen Beleidigung. Damals wurde ihm seine Bewährungszeit um weitere 6 Monate verlängert. Seine jetzige laufende Bewährung würde am 10.12. enden.

Dies nur als Randsache zur Meinungsbildung.

Ich finde im Gesetzbuch nur den vorläufigen Einstellungsbegriff, nicht den endgültigen. Was ist nun richtig? Kann der Staatsanwalt einen Monat später nachdem das Verfahren eingestellt wurde mit dem Vermerk Endgültig einen Strafbefehl beantragt, der vom Richter unterschrieben wurde.

ich bitte um Antwort bzw. jemand der mir helfen kann. Wie ist der Begriff endgültig zu definieren bei 154.

Mainzerin1992

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?