220V 50hz motor an 230v 50hz betreiben?

4 Antworten

...kannst Du problemlos mit 230 V betreiben! Früher hatten wir diese 220 V in Deutschland, wurde irgendwann in den 80ern oder 90ern umgestellt um einen "europäischen Standard" zu haben. Man hat quasi eine Art Mittelwert gebildet, damit Altgeräte weiterhin betrieben werden können....egal ob für etwas höhere oder niedrigere Spannung ausgelegt.

6

Super, vielen dank! Dann kann ich ja bedenkenlos weitershoppen ;)

0

Diese Motoren sind älteren Bautyps und wurden Ursprünglich für 220 Volt Betrieb ausgelegt. In der Regel können sie auch für 230 Volt eingesetzt werden was keinen allzugroßen Nennenswerten Unterschied macht. Jedoch sollte man vorher ( Sicherheitshalber) einen Isolationscheck durchführen um zu sehen ob dieser oder jene Mtor das aushält. Neuere Modelle können sehr wohl die 230 Volt ab ,da braucht man diese Prüfung nicht.

43

wegen 10 Volt Unterschied? Auch Geräte für 220V waren so ausgelegt, dass aus Sicht der Isolation viel höhere Spannungen zulässig waren. Ob das nun nur 300V oder 1000V waren spielt doch keine Rolle.

Mit solchen Aussagen verunsicherst du die Leute nur.

0
40
@guenterhalt

Es ist leider ein Fakt. Das es so ist und lieber Unsicherheit haben ,Prüfen und sicher sein als aufs Blaue raus was Betreiben was nachher jemanden um die Ohren fliegt und derjenige dann rumheult ! .

Ich hab schon alte Motoren für 220 Volt an 230 volt praktisch sich selbst Zerfetzen sehen , teile flogen durch die Gegend und hätten Menschen verletzten können. Es iwrd immer wieder allzugern Vergessen das auch eine Isolation ,altert und die Werte sich verändern können.Ein gutes Beispiel sind Stoffumantelte Stromleitungen. Wenn die 20 oder mehr Jahre lang benutzt (oder nicht) werden Nutzen Sie sich nicht nur ab sondern auch die Isolation wird im inneren von den Leitungen Brüchig. Dies kann zu Kurzschlüssen und auch zu Bränden führen. So manch Gerät hat schon wegen Mangelnder Isolation Feuer gefangen nur weil die Leute geglaubt haben das das Gerät noch Benutzbar sei. Als Elektriker hab ich in meiner zeit zu viele Geräte sich selbst Zerstören gesehen nur weil der Nutzer davon ausging die Isolation wäre noch In Ordnung.

So ist es nicht anders wie bei den Motoren nur das anstelle Stoff dort nur eine hauchdünne Lack Isolation vorhanden ist die selbst bei Wärmeinwirkung ihre Eigenschaft als Isolator verändern kann.

0
43
@Silberfan

bei brüchigen Leitungen ist es doch scheizegal, ob die mit 220V oder 230V betrieben werden. Bist du ganz sicher, dass die vielen alten Motoren, die sich schon selbst zerfetzt haben, nicht auch schon bei 220V dieses Schicksal erlitten hätten? Meine Geräte, die mittlerweile um die 45 Jahre alt sind und noch aus DDR-Produktion stammen (damals waren 220V Standard) laufen noch problemlos. Ob sich meine Küchenmaschine, die Kaffeemühle, die Nähmaschine, der Fön oder die Ständerbohrmaschine etwas schneller drehen, kann ich nicht erkennen. Der Leistungslötkolben wird unbestritten schneller warm. Auch die Leitungen musste ich noch nicht wechseln. Kein Wunder, Ist eben marode DDR-Technik.

Auch frage ich mich, warum der Staat bei der Umstellung von 220 auf 230V bzw. 380 auf 400V so die Obhutspflicht gegenüber seinen Bürgerinnen und Bürgen verletzen durfte? Hätte er nicht alle dann höchst gefährlichen Geräte sofort verbieten müssen oder mindestens so etwas wie einen TÜV für Altgeräte ins Leben rufen müssen?

Haben sie nicht, wohl aus der Erkenntnis, das mit einer Erhöhung um 10V die schon vorher geltenden Prüf-Grenzwerte ohnehin nicht überschritten werden.


0

Die Netzspannung war früher auf 220 Volt +/- 22 V festgelegt, die Geräte mussten also bis zu 242 V vertragen können. Heute sind es maximal 253 V - das sollte in aller Regel kein Problem darstellen.

Lässt sich ein kleines Elektro/Elektronikgerät (220V) für das US-Stromnetz (120V) umwandeln?

Ich hab ein Elektronik-Teil aus England (einen alten Philip-Rees-MIDI-Merger für elektronische Musikinstrumente) mit deutschem Stecker. Es wurde also in England hergestellt aber in Deutschland verkaufft.

Auf dem Gehäuse ist von Hand vermerkt "220 / 240 V". Das Teil wurde allerdings für die ganze Welt hergestellt, so dass ich davon ausgehe, dass der Unterschied der verschiedenen Versionen in irgendeinem Elektronikteil liegt, der die äußere Spannung auf irgendeine niedrigere interne runterwandelt (bzw. so etwas in der Art).

In den USA gilt "120 V, 60 Hertz" und in Deutschland "230 V, 50 Hertz", wenn ich mich nicht täusche. Ich möchte einem Freund in den USA den "3M Midi Merger" von Philip Rees schicken und frage mich jetzt, ob dort ein Elektroniker das Teil problemlos für das 120V-Stromnetz wird ummodeln können.

...zur Frage

Kann man mit einem Stromwandler eine Autobatterie aufladen mit einem Autobatterieladegerät.

Hallo Leute, ich habe eine Autobatterie mit 12V 55Ah. Über der Autobatterie habe ich einen Stromwandler angeschlossen. Ich lade damit Akkus auf und Handys. Zu Zeit lade ich die Autobatterie mit einem Ladegerät auf. Jetzt mein Problem: Das Ladegerät wird an eine normale Steckdose 220V und 50Hz angeschlossen. Ich habe das Ladegerät über den Stromwandler angeschlossen weil das Ladegerät die Batterie erhalten soll. Problem die Spannung an der Batterie ist gefallen und nicht geblieben. Wo liegt mein Denkfehler? Vielleicht kann mir einer einen Rat geben. Daten vom Ladegerät: Leistungsaufnahme 220-240V AC, 50/60Hz; 0,6A Leistungsabgabe: Nominal 12V DC Leistungsgrad >75% Ladespannung 14,4V oder 14,7V +/- -0,25V Ladestrom: 3,8A oder 0,8A +/- -10% Rücklaufspannung: 1mA Batterieleistung: 12V-120Ah

Danke

...zur Frage

Ist der Motor für 220V bzw 230V geeignet?

Link zum Motor:

https://www.ebay.de/itm/VEM-Elektromotor-VEM-KR-7-2-4-Thurm-0-4-kW-1360-U-min-E-Motor-220-V-DDR-/312095228048?_trksid=p2047675.l2557&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&nma=true&si=WrQbkc5Ok9J9yeIp%252B0Z0rHdocio%253D&orig_cvip=true&rt=nc

Für mich sieht es eher nach einem Drehstrommotor aus da ich keinen Anlaufkondensator sehen kann.

...zur Frage

Schaltung von Motoren (Stern oder Dreieck?)

Hallo, ich verstehe bis heute nicht wann ich einen Motor in Stern oder Dreieck schalte. (Anlassverfahren wegen 60 A ist mir alles klar) Ich weiss das unser Drehstromnetz 230 V Strangspannung und 400V Leiterspannung hat. Wenn jetzt ein Motor das Leistungsschild Dreieck/Stern 400V/690V hat. Dann heisst das für mich er kann Strangspannung (pro Wicklung) 400 V ab. Warum wird er jetzt in Dreieck angeschlossen? Warum steht in meinem Buch "Drehstromnetz 400/230V 50hz" Ich dachte es wären 230/400V?

Ich habe mir schon alle Foreneinträge durchgelesen, leider nie richtig verstanden.

...zur Frage

Sicherung kurzzeitig überlasten - möglich?

Hallo Community, für meine Teslaspule habe ich mich nun entschieden, Trafos mit einer hohen Leistung zu verwenden. Der Bequemlichkeit, aber auch der höheren Leistung wegen, würde ich gerne zwei Trafos à 3,5kVA Leistung primär in Reihe zu schalten. Um dennoch die gewünschten Ausgangsspannung und –Stromstärke zu erhalten, möchte ich gerne – zumindest etwas – mehr Input darauf geben, sodass ich eine noch höhere Leistung erziele. Da ich allerdings meine Teslaspule letztendlich mobil halten möchte und sie an mehreren Orten betreiben will, wo es nicht unbedingt ein Starkstromanschluss gibt, muss ich wohl das gewöhnliche Stromnetz heranziehen. :) Nur sind die Sicherungen meist auf 16A ausgelegt. Ist es irgendwie möglich, die Sicherung – wenigstens kurzzeitig – über 16A zu belasten, also bis ca. 20A oder sogar noch mehr, sodass ich auf 220V*20A=4400VA komme? Und welche anderen Möglichkeiten habe ich?? Vielen Dank im Voraus! :)

...zur Frage

Ein paar Fragen zu Lautsprechern und Frequenzweichen(Lautsprecher selber bauen)?

Hallo zusammen, ich habe vor mir ein paar boxen selber zu bauen. War im Internet schon auf diversen Seiten um mir Informationen zu holen doch einige Fragen konnten trotzdem nicht geklärt werden.

Erstmal zu meinem Verstärker den ich schon länger besitze:

Pioneer A-10 (hinten steht: 220 - 230V ~ , 50Hz, 135W)

Ich wollte mir ein Bassystem mit 2x 30cm Basslautsprechern bauen und 2x Mittel-/Hochtonsysteme mit jeweils 2x 10cm Mitteltonlautsprechern und mit jeweils 1x Hochtonlautsprecher.

Die Frequenzweiche bereitet mir am meisten Schwierigkeiten:/ Gibt es eine Frequenzweiche die 6 Lautsprecher auf einmal ansteuern und beweltigen kann?

Was muss ich beachten bei der Frequenzweiche und den Lautsprechern? Habe Angst dass mir später was durchbrennt.

Und ja ich möchte mich dran wagen meine boxen selber zu bauen:D

Kann mir jemand ein paar Tipps geben bzw mir weiterhelfen? Wäre super lieb:)

Danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?