22 lfb Kleinkaliber Querschläger

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Querschläger kommen bei jedem Kaliber vor, wenn du z.B. auf eine Abneigung triffst oder eine abgerundede Stelle beim Zielobjekt, kann ein Abpraller entstehen und andere Menschen und dich verletzten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VortexDani
03.07.2014, 18:59

sogar bei sehr harten Felsen, oder Stahlplatten ja - wenn das Projektil in ungünstigem Winkel auftrifft - passiert selten auch mit dem Kaliber .50BMG (12,7x99mm NATO), wenn es Vollmantel ist, da das was von dem Projektil übrig zurückprallt weniger Energie abgibt als weichere - es hat immer noch eine Rotation deswegen kommt es extrem selten gerade zurück und hat oft ein pfeifendes Geräusch - aus diesem Grund gibt es Sicherheitsabstände je nach Kaliber bei Hartzielen https://www.youtube.com/watch?v=0ABGIJwiGBc

1

ich schieße ca. 10.000 .22lr im Jahr. KK Schieße ich seit 42 Jahren und ich habe ca. 10 Rückpraller gehabt und vielleicht 50 Querschläger die sich "singend" irgentwo hinbewegt haben. Moderne Schießstände sind so gebaut, dass dies kaum noch vorkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde mich auch gerade etwas wundern. Was mir auf zivilen Schießständen häufiger unterkommt ist, dass Teile des Mantels bei Vollmantelgeschossen zurückkommen (meistens auf 25m)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Täte mich sehr wundern....... Zumal das KK-Blei auch noch ziemlich weich ist. Zu Querschlägern neigen eigentlich nur VM-Geschosse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?