22 Jahre hetero, Moslem und Hiv Positiv

6 Antworten

Ganz, ganz großes Problem. Nachher weiß man immer alles besser und bereut. Im Normalfall wäre das kein Problem. Selbst bei den Katholiken nicht. Aber soweit ich mitbekommen habe, ist das bei Moslems bald das schlimmste was man anstellen kann.

Was würde ich raten, was würde ich machen. Zuerst mal nix sagen. Ich würde auch keinen Rat in meiner Heimatstadt suchen. Ich würde mich mit meinen Fragen an eine Anlaufstelle in irgendeiner Großstadt halten. Ich behaupte mal einfach, das du nicht der einzige Moslem bist dem das passiert. Vielleicht können die dir dort besseres sagen. Zudem denke ich das es von Moslem zu Moslem einfacher ist darüber zu sprechen. (Denke ich.) Vielleicht ist es auch ratsam einfach für eine Weile weg zu gehen um deine Familie zu schütze, zu beruhigen oder so.

Ich hoffe für dich das alles irgendwie gut wird. Auch wenn dir das gerade nicht wirklich viel hilft. Gruß Nino

das werde ich machen. danke

0

Hallo, ich war früher etwas dicker und bevor ich abgenommen habe musste ich immer mit Vorurteilen kämpfen. Was ich damit sagen will ist, hör nicht auf das was andere sagen oder denken, mach dein Ding.

Du willst dich nicht mit dem Fragesteller vergleichen oder darf es in deiner Religion auch keine Übergewichtigen geben?

Gruß Nino

1

Du weiß aber schon, dass HIV in manchen Ländern dazu führt dass der Betroffene ausgegrenzt wird? Und zwar von allem. Freunde, Familie, Arbeit und vieles mehr.

Das bedeutet, dass du ganz allein da stehst und somit sich selber schadet und zu psychischen problemen führen kann

0

Aber wenn du besser lesen könntest als du schreiben kannst, könntest du im seiner Frage lesen das seine Eltern zu ihm halten!

1

Lieber hyyat21,nun ist für Dich heute eine "Welt" zusammengebrochen..! All das,was Du Dir für Deine Zukunft erwünsch und vorgenommen hattest,scheint Dir im moment,als sei dieses alles nicht mehr möglich..! In gewisser Weise kann ich Deine Gefühle nachvollziehen,denn vor 18 Jahren war ich in der gleichen Situation,wie Du heute. Und wie Du im wahrsten Sinne des Wortes lesen kannst,"gibt es mich noch"!1996 sah die Welt in Bezug auf HIV aber noch anders aus als heute. Mittlerweile gibt es, seit einigen Jahren ,hochwirksame Medikamente gegen die HIV-Infektion ! Das wird Dich erst einmal nicht weiter beruhigen,weil Du im Moment über deine neue Situation erst einmal klar kommen mußt,aber Du kannst es in all Deine Überlegungen mit einbeziehen. Eine HIV-Infektion,die im sehr frühen Stadium diagnostiziert wird,kann heute so gut behandelt werden,daß eine ganz normale Lebenserwartung vor Dir liegt. Vorraussetzung ist natürlich eine lebenslange Medikamenteneinnahme. Und diese Medikamente werden immer besser,gerade hinsichtlich der Nebenwirkung. Die Anzahl iist relativ gering,mitunter wurde zBsp. gerade in der Schweiz ein mittel gegen Hiv zugelaasen,das aus nur einer Tablette täglich besteht! Aber dazu kann Dir Dein behandelnder Arzt sicher ausführliche Infos geben. Nun u Deinen persönlichen Fragen,wie /ob Du es Deinen Eltern sagen sollst und Deinen Freunden. Dazu mein persönlicher Rat: Versuche erst einmal für Dich alleine etwas Ruhe in die neue Situation zu bringen. das kann einige Wochen oder Monate dauern,aber es wird/muß Dir gelingen. Dann,erst dann sag es Deinen Eltern und soweit Du das für erforderlich hälst,auch Deinen besten Freunden, denn auch für sie alle wird diese Diagnose ein "Schock" sein! Doch,wenn sie sehen,daß Du stark bist und gefasst,wird es Ihnen evtl. etwas leichter fallen,dise Nachricht aufzunehmen. Und wie Du selber schreibst,wird Deine Familie Dich auffangen. somit stehst du nicht alleine da. Was Deine Zukunftspläne angeht ,auch hinsichtlich Deiner Religion und der beabsichtigten Pilgerreise, brauchst und solltest du erst einmal nichts überstürzen..! Zunächst steht sicher erst einmal die Therapie der infektion im Vordergrund! Das kann einige monate dauern,bis alles wieder soweit unter "Kontrolle" ist. Da bleibt Dir noch genügend Zeit,Dich auch wegen der Pilgerreise zu informieren! Erst einmal wünsche ich Dir,daß die nächsten Wochen und Monate nicht zu schwer für Dich werden,auch wenn es dir heute natürlich schlecht geht! Schlaf einmal eine Nacht darüber und Du wirst sehen,morgen siehts schon wieder ein wenig besser aus..! Alles,alles gute Dir!

gerade in der Schweiz ein mittel gegen Hiv zugelaasen,das aus nur einer Tablette täglich besteht!

Das gibts auch in Deutschland. Und da gibts bereits mehr als eine Tablette die man nur einmal am Tag nehmen muss.

Aber ich denke das mit den Medikamenten und der Lebenserwartung weiß er schon und das scheint auch weniger sein Problem zu sein.

Klar kann er es seinen Eltern sagen, aber bei dir klingt das so einfach.... vergiss nicht.. er ist Moslem. Das macht die Sache erheblich schwieriger. Da kann man nicht einfach offen mit der Infektion umgehen, egal wie selbstsicher man sich gibt.

Also ich an seiner Stelle würde wirklich genau überlegen ob es sinnvoll ist, es den Eltern oder Freunden zu sagen. Zumal es keinen grund gibt warum sie s wissen müssten

0
@MaxGuevara

naja ich wohne bei meinen eltern...darum will ich es irgendwie ihnen sagen aber irgendwie auch nicht

1
@hayyat21

Das verkompliziert die ganze Sache natürlich. In der selben Wohnung ist das echt kritisch mit dem verschweigen.

Dann drück ich dir alle Daumen die ich habe und hoffe, dass du das mit deinen Eltern irgendwie hinbekommst

0
@hayyat21

Lieber hayyat, letzlich ist es ganz alleine Deine Entscheidung,ob Du Deinen Eltern sagen möchtst,daß du Hiv-positiv bist oder nicht. Gerade jetzt,wo Du dich ziemlich alleine fühlst,wünschst Du dir jemanden,mit dem Du darüber reden kannst..! Wenn Deine Eltern auch sehr religiös sein sollten,bedeutet das nicht,daß sie Dich weniger mögen werden als jetzt auch. denn "soviel" ich über den Islam weiß,ist es doch so,daß allein Allah die "Sünden" vergibt,wenn man offenherzig bereut! Wenn Du ein gutes Verhältnis zu deinen Eltern hast,würden sie evtl. auch enttäuscht sein,wenn Du ihnen die Infektion verschweigst und eher mit anderen darüber sprichst. Deshalb ,versuche erst einmal alles "etwas zu verdauen"! Und wenn Du dann noch immer mit Deinen Eltern darüber reden willst,dann solltest Du es auch machen! Du bist ihr Sohn!!!

1
@rainerpb

ich hab es meinem bruder erzählt der umarmte mich sofort und steht voll und ganz hinter mir

aber alls ich ihn fragte ob er morgen mit mir zum arzt kommt weil ich angst habe sagte er, er hätte was mit einem kollegen schon was vor aber ich sollte wissen das er immer hinter mir steht.... das war dann ein stich ins herzen

0
@hayyat21

Lagsam,langsam... hayyat21 ! Er hat Dich umarmt! Das ist doch eine ganz tolle Reaktion von ihm ..! Und er sagt Dir,daß er immer hinter Dir steht..! Sei mal ehrlich: Hattest Du denn damit gerechnet? Er hätte ja auch ganz anders reagieren können..! Erwarte jetzt erst einmal nicht zu viel. Auch er muß das jetzt erst einmal verstehen und für sich akzeptieren. Vielleicht! kommt er ja doch noch morgen mit,warte erst einmal ab. Doch Du hast schon einen sehr großen Schritt getan! Du hast nun jemanden in der Familie,mit dem du über die Sache reden kannst. Das ist doch schon mal was..! -Ich hatte es selbst damals erst einmal auch nur meiner Schwester erzählt,später erst erfuhren es dann meine Eltern- Und morgen mußt Du doch keine angst haben,Mensch! Es geschieht doch nichts "besonderes"..! Kannst Du evtl. mal etwas zu den beiden entscheidenden Laborwerten sagen (Helferzellen und Viruslast), dann könnte man sich ein "besseres Bild" von dem Status der Infektion machen und auch die "beiden typischen Erkrankungen",die bei Dir festgestellt wurden? Natürlich nur,wenn du das willst..

1
@rainerpb

ich weiss noch nichts. werde morgen denn zweiten test ergebnis hören danach wird mir eine gut klinik gesucht mehr weiss ich nicht aber werde es dir mitteilen sobald ich alles weiss

0
@rainerpb

weil mein arzt mit dieser krankheit nicht so vertraut ist wird er für mich jemand anderes suchen also so sagte er es mir...

0
@hayyat21

Also,daß bedeutet nicht,daß du in eine Klinik mußt. Es gibt Fachärzte,die sich mit der der Infektion und den einzellnen Hiv-Medikamenten einfach besser auskennen. Deshalb wird er Dir einen entsprechenden Arzt in der Umgebung suchen. wenn du in/in der Nähe einer Großstadt lebst,wird das auch kein Problem sein. In ländlichen Gebieten ist das natürlich schwieriger! Aber selbst in einem Krankenhaus kann man Dich ambulant behandeln. Ambulant bedeutet,Du gehst dort hin wie zu einem niedergelassen Arzt,wirst behandelt und kannst wieder nach hause. Du brauchst vor Morgen keine Angst zu haben. Es wird nichts "geschehen"! Der Arzt teilt Dir das weitere Ergebnis mit und wird Dich zu einem entsprechendem Facharzt überweisen. Sonst wird nichts passieren! Und wenn Du magst,frag ihn nach diesen Werten(s.o.) und teile es morgen mit,ok?! Wie gehts Dir denn heute?

0
@rainerpb

Hayyat21,wenn Du magst,kannst du auch auf mein Profil gehen und stellst eine Freundschaftsanfrage! Dann kannst Du immer auch später einmal eine Frage an mich stellen,wenn es gerade welche zu Deiner Infektion gibt,die evtl. auch nicht jeder lesen soll. (sonst sprengt das ein wenig den Rahmen hier..!) :-)

0
@rainerpb

ich bin neu hier bei gutefrage wie schicke ich eine freundschaftsanfrage?

0
@hayyat21

Du gehst auf mein Profil..rainerpb(blaue Schrift)... hinter "kommentar von..." anklicken,dann erscheint mein Profil! Dort wird gefragt im Sichtfenster,ob du ein Freund von mir werden willst, anklicken. Ist ganz einfach... dann sehe ich das und schicke Dir eine Nachricht..das siehst du dann neben Deinen Punten(leuchtet orange auf) anklicken und auf Symbol Brief klicken..! zwischenduch klickst Du auf "Neuigkeiten". über Deinen Punkten..! So,probiers mal..

0
@rainerpb

Ich habe jetzt Dir eine Freunschaftsanfrage geschickt. Du siehst das,wenn Du auf der seite ganz nach oben gehst,,,unter Neuigkeiten(orange) 1x anklicken es leuchtet eine orange 1 unter Nachrichtn auf,anklicken und Du kannst es lesen

0
@rainerpb

Es hat funktioniert. Immer,wenn Du ins Forum kommst leuchtet unter Neuigkeiten orange auf bei Nachrichten,wenn eine da ist,anklicken,Nachricht erscheint!

0

Was möchtest Du wissen?