2,10 m Maximalbreite in Autobahnbaustellen, wie ist die Rechtslage bei eingeklapptem Spiegel auf der Beifahrerseite?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das käme dann etwas auf das Bj an, bzw auf das Datum wann das betr Fahrzeugmodel die Betriebserlaubnis erhielt und ob die Sicht über den Innenspiegel verdeckt wäre.

Mich wundert etwas das Datum von Siggibayr, ich hätte gedacht dass dies schon früher war. Wenn aber laut Zulassungsbestimmungen noch kein rechter Aussenspiegel vorgeschrieben war dürfte der auch eingeklappt werden und dann würde das Mass mit eingeklapptem Spiegel zählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§56 Rückspiegel und andere Spiegel

(1) Kraftfahrzeuge müssen Spiegel haben, die so beschaffen und angebracht sind, daß der Fahrzeugführer nach rückwärts und seitwärts - auch beim Mitführen von Anhängern - alle für ihn wesentlichen Verkehrsvorgänge beobachten kann.

Kommt also auf dein Auto an. Könntest du mit 2 Spiegel das erfüllen könntest ihn wohl einklappen. Allerdings ist der rechte eher schlecht zum einklappen, da ich als LKW Fahrer aus Erfahrung weiß das viele beim überholen plötzlich der Mut verlässt und dann neben einem her fahren. Und das führt dann eben zu den allseits beliebten Unfällen in der Baustelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joergi666
20.09.2016, 09:15

mit größeren Autos fahr ich in der Regel eh meistens rechts in Baustellen, mich interessiert aber einfach mal ganz theoretisch die Rechtslage.

0

Es gilt tatsächlich die Ist-Breite des Fahrzeuges, so wie du es tatsächlich in der Situation fährst. Wenn dein Fahrzeug mit einem eingeklappten Spiegel schmal genug ist - kein Problem. Du brauchst nur zwei Rückspiegel, sodass du einen wegklappen kannst, wenn der im Innenraum freie Sicht ermöglicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre nicht zulässig. Die Frage erübrigt sich schon dahingehend, dass ein Anklappen der Spiegel die indirekte Sicht zur Seite, gemäß § 56 Absatz 1 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, verhindert.

Kurz um, wenn du keine andere Möglichkeit zur indirekten Sicht zur Seite hast, darfst du mit angeklappten Seitenspiegeln sowieso nicht fahren.

Das schließt also die Möglichkeit bei 2,1 m maximaler Breite mit angeklappten Spiegeln zu fahren von Anfang an aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joergi666
20.09.2016, 09:13

hab den Paragraphen jetzt 2 mal gelesen- wenn nichts zugestellt ist hab ich doch ganz direkte Sicht zur Seite ohne rechten Außenspiegel und durch den Innenspiegel sowie den linken Außenspiegel Sicht nach hinten. Für mich geht aus diesem Paragraphen keineswegs hervor, dass man den Spiegel nicht einklappen dürfte.

0

Ich sage mal ganz provokativ, dass es erlaubt ist die Spiegel einzuklappen und damit die eigene Breite auf das erforderliche Maß zu reduzieren.

Wie schon oben geschrieben gilt:

§56 Rückspiegel und andere Spiegel (1) Kraftfahrzeuge müssen Spiegel haben, die so beschaffen und angebracht sind, daß der Fahrzeugführer nach rückwärts und seitwärts - auch beim Mitführen von Anhängern - alle für ihn wesentlichen Verkehrsvorgänge beobachten kann.

Wenn ich den Spiegel einklappe, ist der Pkw doch nach wie vor mit diesem Spiegel ausgestattet und kann bei Bedarf wieder ausgeklappt werden. Dafür hat er ja auch eine elektrische Betätigung zur Verwendung im Fahrbetrieb.

Welche "wesentlichen Verkehrsvorgänge" soll ich denn auf der linken Spur einer Autobahnbaustelle hinter mir beobachten? Hier brauche ich gar keinen Blick nach hinten sondern nur nach vorne und auf die Abstände zur Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es heißt, gesamtbreite gemessen über alles, wenn du angehalten wirst und nicht gesamtbreite gemessen mit eingeklappten spiegel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joergi666
20.09.2016, 08:07

so ganz verstehe ich deine Antwort nicht- von welcher Rechtslage gehst du denn nun aus? Zulässig oder nicht?

1

Der Spiegel auf der Beifahrerseite ist zwar nicht vorgeschrieben, aber Einrichtungen die vorhanden sind müssen auch funktionieren. Daher kann man den Spiegel nicht einfach einklappen.

Die Breite des Fahrzeugs inklusive Spiegel findet man meist in den technischen Daten der Bedienungsanleitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joergi666
20.09.2016, 09:24

da wäre das Wort Funktion aber noch genauer zu definieren- ich finde jedenfalls keinen Paragraphen, aus dem der Sachverhalt so eindeutig hervorgeht.

0

Die gesamtbreite steht im Fahrzeugschein. Selbst wenn du die Spiegel einklappst, andert es ncihts an der Gesammtbreite.

Für das OWI-Verfahren gilt, was im Fahrzeugschein steht.

Wenn da 2,51 m steht und du nur bis zu 2,50 m da fahren darfst, bist du zu breit und musst bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joergi666
20.09.2016, 08:11

grundsätzlich gilt in diesem Fall NICHT was im Fahrzeugschein steht- überall wird die tatsächliche Breite angeführt, die eben nicht im Schein steht.

2
Kommentar von RainerB76
20.09.2016, 11:44

Die TATSÄCHLICHE Breite (mit Spiegel ) steht eben nicht im Schein bzw. Zulassung...

3

Spielt eigentlich auch keine Rolle, da der Spiegel ja (ausgeklappt) vorgeschrieben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joergi666
20.09.2016, 08:05

aber nicht der Beifahrerspiegel bei freier Sicht nach hinten.

0
Kommentar von bartman76
20.09.2016, 08:06

Wo ist es vorgeschrieben, dass er ausgeklappt sein muss?

1

bei der Fahrt darf der Seitenspiegel nicht eingeklappt sein.

da es sich bei der Beschränkungen bei Baustellen meistens um eine Verengung am Boden handelt, kann der obere Teil des Fahrzeugs breiter sein ohne Schaden zu nehmen.

Ich kenne kaum Fahrzeuge die mit Außenspiegel schmaler als 2.0m sind, deshalb lege ich es so aus, dass es erlaubt ist bis 2.10m dort wo die Behinderung ist. also bis zur Höhe der Pöller oder der Abgrenzung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RainerB76
20.09.2016, 11:41

Diese Antwort ist ja mal komplett daneben...

Natürlich zählt die zulässige Breite über die ganze Höhe!

Der obere Teil kann und darf eben nicht breiter sein. 

Stell Dir vor, es gibt mehrere Spuren! Du würdest "oben" andere Fahrzeuge berühren oder Verkehrszeichen berühren oder ... oder ... oder...

Theoretisch dürften geschätzte 90% der PKW nicht auf diesen Spuren fahren. 

Wie willst Du vorher wissen wie hoch die Engstelle ist...? Es heißt tatsächliche MAXIMALE Breite und nicht "tatsächliche Breite unten"...

5
Kommentar von machhehniker
21.09.2016, 06:29

Man soll schon antworten was man weiss und nicht was man sich so zusammenreimt.

Warum sollte der rechte Seitenspiegel während der Fahrt nicht eingeklappt sein dürfen? Nur bei Fahrzeugen bei denen der gesetzlich vorgeschrieben ist muss der auch ausgeklappt sein.

Bei einer Breitenbegrenzung ist es völlig egal an welcher Stelle des Fahrzeugs die Breite überschritten wird, ob unten, mittig oder mittels Ladung auf dem Dach. Wo nur bis 2,0m Breite erlaubt sind darf nur mit fahrzeugen gefahren werden die nicht breiter sind. Wer nicht grade in einer Höhle lebt hat mitbekommen wie dieser Umstand ziemliche Wellen geschlagen hat weil die Polizei in Baustellenbereichen reihenweise Bussgelder verteilt hat an Leute die an diesen Umstand gar nicht gedacht haben. Darum ist die Breite mittlerweile mit 2,1m oder gar 2,2m zulässig.

2

Du darfst mit eingeklapptem Spiegel nicht fahren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?