21 und sexuell unerfahren, wie komme ich aus diesem Teufelskreis?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich rate Dir aktiv am Leben teilzunehmen und sich nicht (nur) online um Kontakte zu bemühen. Halte am Arbeitsplatz die Augen offen (Heiratsmarkt Nummer Eins), tritt in Vereine ein, mach' einen Tanzkurs und säubere Deine Wäsche künftig im Waschsalon...

Rede dabei nicht nur mit Frauen, von denen Du etwas willst, sondern grundsätzlich mit ALLEN Frauen. Denn gerade wenn Du von einer Frau nichts willst, klappt es oft am Besten! Dafür hat sie dann aber vielleicht eine nette Freundin, Schwester, Tochter usw., mit der Du so in Kontakt kommst. Herumzulaufen mit der Ausstrahlung (oder gar der Frage) "Ich will jetzt unbedingt Sex haben - mit DIR könnte ich es mir vorstellen" wirkt auf die Damenwelt lediglich abschreckend - damit kannst Du nur im Bordell landen.

Wenn Du erst einmal die Richtige kennengelernt hast, dann geht alles Weitere ganz automatisch. Wenn Du bisher noch keine Erfahrungen hast, dann ist das kein Mangel und "Ich habe halt noch nicht die Richtige getroffen" muss als Erklärung genügen. Setze Dich nicht unter Druck, sondern lass es auf Dich zukommen! Übrigens brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn Du Dich mit einem jüngeren Mädchen anfreundest - rein rechtlich kannst Du mit jedem normal entwickelten Mädchen ab 14 eine Beziehung eingehen und sogar Sex haben. Das hat auch nichts mit "pädophil" zu tun, denn darunter versteht man sexuelles Interesse an Kindern VOR Eintritt der Pubertät!

Blendendes Aussehen ist nicht Voraussetzung, aber gepflegt sollte Man(n) sein, Manieren haben, gesunden Humor (wird als Zeichen von Intelligenz gewertet), Selbstbewusstsein und mit beiden Beinen im Leben stehen (also Sicherheit ausstrahlen) - dann klappt's auch mit den Frauen. Eine langweile, ungewaschene Spaßbremse die noch bei Mutti wohnt, sich mit Aushilfsjobs durchschlägt und sich hässlich findet, hätte es dagegen schwer...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal ist das ganze mit der "Erfahrung", die es angeblich braucht Unsinn. ;-)

Bin meiner Meinung nach jetzt nicht hässlich und mein Umkreis sagt zu
mir ebenfalls dass ich ein Durchschnittstyp bin der nicht auffällt. Mein
Aussehen ist nicht das Problem, ich bin hygienisch und kleide mich gut
und bewusst.

Das kenne ich. Ich habe den Verdacht, dass ich homosexuell bin (bin mir noch nicht wirklich sicher), weswegen die Situation bei mir etwas anders ist, aber gerade in dieser "schrillen" Szene scheint es noch viel wichtiger (und auch noch schwieriger) zu sein, aufzufallen. Ich bin auch nicht "hässlich", aber leider viel zu "unauffällig". ;-)

Mein Problem ist meinen Schweinehund zu überwinden, Angst davor abgewiesen zu werden weil ich bestimmte Dinge zum falschen Zeitpunkt tue und noch kein Gefühl dafür entwickeln konnte, wann, was angebracht ist.

Davor darfst Du keine Angst haben! Abgewiesen werden ist normal. Wird Dir vielleicht zwanzigmal passieren und beim einundzwanzigstan Mal klappt's dann. Das darfst Du nicht persönlich nehmen. Wenn Du Dich nicht traust, schließt Du jede Möglichkeit schon von vornherein aus. Jeder Schachspieler weiß: "Ein aufgegebenes Spiel hat noch niemand gewonnen."

Bei Dates wüsste ich bestimmt nicht was ich reden soll, bin auch Sozial
allgemein ein sehr introvertierter Typ der sich selbst meist ausgrenzt.

Ich würde nicht explizit "daten". Sprich einfach jemanden an und sei direkt, sprich komm schnell zur Sache. Dafür braucht es zwar noch mehr Mut, aber dafür ist es auch schneller vorbei und Du weißt, was Sache ist. Was ich am wenigsten möchte, ist, viel Zeit "in einen Menschen zu investieren", mit dem es dann ohnehin "nicht funktionieren wird". Ich habe das einmal bis zum Extrem gemacht. Ich war zehn Jahre lang mit einem Schwulen "zusammen" (emotionale, aber nicht sexuelle Beziehung), der mit seiner Sexualität nicht klarkam. Ich habe ihn sehr lange und sehr ausgiebig unterstützt, aber letztlich half es alles nichts, sodass ich letztlich einfach nur unglaublich viel Zeit darauf "verschwendet" habe. Das möchte ich fortan natürlich vermeiden. Also kurz und schmerzlos.

Ich möchte niemandem hinterherrennen, ihn "erobern" oder "überzeugen". Das hilft alles nichts. Entweder diese Person möchte es auch, dann kannst Du ohnehin nicht viel falsch machen, weil sie ja alles, was Du tust "durch die rosarote Brille sieht", oder sie möchte es nicht, dann kannst Du Dich auf den Kopf stellen und es wird nichts ändern. Diese ganzen "Dating-Sachen" halte ich für Unsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst einfach egoistischer werden. Konzentriere dich darauf, dass DU jetzt deinen Spaß haben willst. Sei zärtlich zu der Frau die dir gefällt. Der Rest ergibt sich von alleine.

P.S. Es wurde noch nie ein Mann abgewiesen, weil er schlecht Witze erzählen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle dir Tinder. Da kann man erst schreiben, wenn beide das Foto des jeweils anderen geliked haben. Da fällt das ansprechen viel leichter ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage es immer ...unerfahren ist immer besser als playboy...meinet wegen wenn man Männer mit HIV gerne haben will aber ich finde das dass alles von alleine kommt ... Wünsche dir Vg und Viel Erfolg

Du bis Wundervoll keine Angst ...:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

melde dich mal bei einer Online-Datingseite, zu chatten ist einfacher als sich zu unterhalten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?