2020 noch Diesel Auto kaufen?

11 Antworten

Natürlich. Wenn es sich lohnt. Mit einem Diesel und großem Kombi/Limousine-z.B. BMW 530d oder 550d fahre ich mit 9 Litern, selbst bei Vollgasfahrten nur selten über 11 Liter. Nur wenn ich Hänger ziehe, dann geht der Verbauch hoch, das zählt aber nicht. Mit einem 100PS schwächeren Benziner brauche ich bei ähnlicher Fahrweise mindestens 5 Liter mehr-dazu die höheren Spritkosten. Deshalb lohnt sich ein Diesel sicherlich-bei richtigem Fahrprofil.

Klar, gut ausgestattete Diesel bekommst du derzeit, wegen der Dummheit vieler Leute, zu sehr günstigen Preisen. Und auf irgendwelche Umweltzonen würde ich einfach gepflegt schei*en, dass kontrolliert sowieso keiner. (Höchsten den TDI/HDI/CDI Schriftzug am Heck wegmachen)😉 und was die Laufleistung angeht, die Mehrkosten bei eine durchschnittlichen 2,0 Diesel belaufen sich bei unter 15000km/Jahr auf nicht mal 200€.

Woher ich das weiß:Beruf – KFZ Mechatroniker, Teile-Spezialist bei Autorecycling

Wenn du als Fahranfänger denn entsprechend auch die Kilometer fährst und nicht nur um den Block, sehe ich da kein Problem. Und wenn es ein Euro 6 Diesel ist ohnehin nicht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Langjährige Fahrpraxis

Klar, warum denn nicht? Ein Euro 6 Diesel unterliegt keinerlei Beschränkungen, und ein Euro 4 Diesel ist billig in der Anschaffung und günstig im Unterhalt. Es spricht sogar sehr viel dafür, sich als Anfänger einen Diesel zu kaufen.

Euro 4 Diesel ist billig in der Anschaffung und günstig im Unterhalt.

Stimmt, besonders wenn man ihn wegen Fahrverboten stehen lassen muss.

1

Wenn du nicht von Beschränkungen betroffen bist und du dir sicher bist wenig Kurzstrecken zu fahren, also nicht jeden Morgen nur zum Bäcker, dann spricht da absolut nichts dagegen.

Was möchtest Du wissen?