2015: 1,5 Millionen Flüchtlinge und was kommt 2016?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Guck, deine Frage ist zum Beispiel das beste Beispiel für unnötige Panikmache!

Nun haben wir Anfang Januar 2017 und sind nach wie vor bei um die 900.000 Flüchtlinge, von denen wohl auch schon einige selbst wieder freiwillig in ihr Land zurück sind und viele abgeschoben wurden.

Die ersten Zahlen waren halt höher geschätzt worden, weil viele auch doppelt erfasst wurden.

Was lernen wir daraus? Wie unsere Bundesmutti etwas gelassener sein und überlegter handeln und reden, nachdem man eine Situation auch richtig einschätzen kann.

Mir sind immer die Menschen unheimlich, die schon nach kurzer Zeit immer wissen wie es ausgeht und welche Katastrophen eintreffen werden.

Hätte Frau Merkel so unüberlegt, panisch und undiszipliniert in der Finanz- und Wirtschaftskrise geredet und gehandelt, ginge es uns heute schlechter. Da waren so Maßnahmen wie Abwrackprämie, Verlängerung des Kurzarbeitergeldes und die Aussage mit Pere Steinbrück, dass die Bundesregierung für Ersprarnisse bis 100.000 € (?) bürgt, doch schon mal seeeeehr hilfreich, um eine Katastrophe abzuwenden.

Wie gut, dass Mutti einen kühlen Kopf behalten hat und diesen nicht gleich zur Verzweifelung in den Sand gesteckt hat!

Mutti gut - alles gut! Äääää Ende gut - alles gut, meinte ich natürlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der IS im Irak ist nicht mehr stark. Die Peschmerga sind ganz gut dabei, die zurückzudrängen.

Die Flüchtlinge gibt es, ob wir wollen oder nicht. Man muss entsprechend mit der Situation entsprechend umgehen. (z.B. die Lager im Libanon und der Türkei finanziell vernünftig unterstützen)

Der Ölpreis ist vermutlich fast egal, schlimmer müssten die Bomben auf Ölförderanlagen sein.

Die Bedrohung war schon immer da, sie wird uns nur bewusster.

Wie willst du die Grenzen sichern? Auf Menschen schießen? Auch die Seegrenze kann man nicht wirklich sichern. Man kann die Menschen nicht vom Boot treten, es ist eigentlich nur möglich die Leute zu retten, wenn man sich die Menschlichkeit bewahren möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Numinos2
02.02.2016, 23:59

Grenzsicherung in Deutschland:

- Grenze von Österreich zu Deutschland bauen

- Grenze wird mit Stacheldraht und einen 2 Zäunen geschützt

- mehrere Einlasskontrollstellen

- Hotspots vor den Grenzen

- bei Illegalen Übertritt der Grenze von Flüchtlingen gilt der Befehl die Person daran zu hindern, dies soll hierbei per Gummigeschosse erfolgen (sehr schmerzhaft, können auch starke Wunden entstehen lassen, sind jedoch nicht tödlich)
Die Bundesregierung ist dazu verpflichtet die Grenzen des Landes zu sichern, das ist so im Grundgesetz verankert

1

hi numinos2 - was kommt? Ich glaub, das ist kein Naturereignis, so wie "wieviel Hochwasser kommt jetzt noch die Oder runter?" Ich glaub, das entscheiden die, die im Hintergrund wirklich die Macht haben, die Strippenzieher.

Wenns nach den Grünen und Linken geht, dann kommt jetzt jedes Jahr ne weitere Million Einwanderer rein, weil sie als politisches Ziel haben, die Deutschen zur Minderheit im eigenen Land zu machen. Grüne und Linke leben in der Wahnvorstellung, jeder Deutsche is n potentieller Nazi, deswegen.

Ich glaub aber, dass man sich dagegen wehren kann, gegen so ne abscheuliche Politik gegens eigene Volk. Und wenn es gelingt, die regierenden Rechtsbrecher zum Rücktritt zu bringen, entweder wie Prof.Schachtschneiders Amthebungsklage gegen Merkel&Gabriel oder durch Dauerproteste, dann merken die Strippenzieher im Hintergrund, dass sie zurückrudern müssen.

Ist ne Frage, wieviel und wie stark sich die Leute jetzt engagieren für ihre eigenen Interessen und die von ihre Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
03.02.2016, 14:03

Wer liefert euch eigentlich diesen Bullshit über Grüne und Linke? Ansonsten sorge ich möglichst in meinem Interesse und in dem meiner Kinder dafür, dass die Ausländerfeinde hier nie wieder etwas zu sagen haben.

1

Der IS wird nicht die Welt erobern.

Sie gehört bereits recht vollständig dem Kapitalismus, der sie in absehbarer Zeit vollständig zerstören wird.

Dass du in deiner Rechnung mit Menschenleben und nicht mit Dollars argumentierst, zeigt auf, dass du noch nicht hinreichend kapitalisiert worden bist.

Menschen können einfach so entstehen (biologisch recht vereinfacht ausgedrückt, aber auch viele US-Amerikaner tun sich mit Biologie sehr schwer und bevorzugen den "Kreationismus")

Dollars entstehen dagegen nur durch Fortpflanzung. Wo schon viel ist, wächst recht automatisch noch viel mehr.

Weil nämlich der 50-Dollar-Schein voll auf den 100-Dollar-Schein steht...

Okay. Das ist Schwachsinn. Aber der Schwachsinn, der unsere Welt tatsächlich beherrscht.

Ob mit oder ohne IS. Die Welt geht kaputt. Und wir alle gehen mit.

Das Wetter spricht eine deutliche Sprache.

Der "Club of Rome" hat vor mehr als 40 Jahren mit seinen "Grenzen des Wachstums" klare Prognosen für unsere Zukunft abgegeben und u.A. die Temperaturen vorhergesagt, die wir jetzt tatsächlich haben. Aber gut, das waren halt auch keine charismatischen Fundamentalisten, sondern ernstzunehmende Wissenschaftler.

Humanismus oder Vernunft sind gegen den Kapitalismus auf Dauer völlig machtlos. Der IS-Schwachsinn auch.

Also mach dir keine unnötigen Sorgen...

IS wird vergehen. Der Islam insgesamt auch. Genau wie das Christentum. Oder der Humanismus. Oder die Welt insgesamt.

Aber dein Kontostand wird überdauern und in ein paar tausend Jahren von Aliens wieder entdeckt und entsprechend gewürdigt werden.

Alles andere (wie Menschenleben usw.) darfst du getrost unter "Nebenwirkungen" ausbuchen, sofern sie deinen Kontostand nicht positiv beeinflussen können.

Ober-Bosse zählen natürlich. Die verfügen über Geld (oder Öl oder was anderes, das man verkaufen kann).

Falls du denen Waffen verscherbeln kannst, solltest du das unbedingt tun.

Machen viele andere ja auch.

Okay - rein quantitativ gesehen sind diese "viele" letztlich nur wenige Menschen. Aber eben die Menschen mit einem nennenswerten Kontostand. Diesen paar Menschen gehört mindestens 50 % unseres Planeten.

Und wenn sie ihn endgültig zerstört haben, gehört ihnen alles.

Eine idiotische Logik. Aber die Logik, nach der unsere Welt halt tatsächlich funktioniert.

Durch den Klimawandel wächst in vielen Regionen, die früher mal sehr fruchtbar waren, nicht mehr viel. Die Menschen dort waren auch recht fruchtbar. Ihre Nachkommen haben Hunger, und wollen dahin, wo es was zu Essen gibt.

Das Internet macht zusätzlich besonders klar, wo man gut leben kann. Oder wenigstens überleben kann.

Deine 2,5 Millionen Flüchtlinge sind eine nette Zahl.

In zwanzig Jahren haben wir die Welt so weit ruiniert, dass mindestens 50 % der Landfläche landwirtschaftlich völlig unbrauchbar sein wird.

Rechne also eher mit 250 Millionen Flüchtlingen, die irgendwann in Deutschland leben wollen. Einfach weil sie überleben wollen. "Politisches Asyl" wird hungernde Menschen nicht groß interessieren.

Und überlege, wie viele hundert Millionen davon völlig zu Recht in Deutschland anklopfen, weil es ja gerade auch unsere deutschen Milliardäre sind, die ihren Kontostand um jeden Preis (Klimawandel, Menschenleben usw.) weiter optimieren wollen.

Es gab mal den blöden Spruch: "Eigentum ist Diebstahl".

Vielleicht ist der gar nicht so blöd.

Liebe Grüße,

Tanja


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Numinos2
03.02.2016, 00:59

Deine Schreibweise könnte einer modernen Fassung von "Mein Kampf" entsprechen.

0
Kommentar von Numinos2
03.02.2016, 11:54

Ich ordne dich hierbei nicht als "rechts" ein.

Deine eigene "links-liberale" Sichtweise deiner eigenen politischen Einstellung würde ich aus deinem hierbei geschriebenen mehr als "links-ideologisch" einstufen. Denn aus deinen Argumenten ist eine klare Ideologische Haltung heraus zu lesen.

Warum habe ich deine Schreibweise mit Hitlers Werk "Mein Kampf" verglichen? Weil du ebenfalls eine Ideologie vertrittst und nach dem Motto "Wenn meine Meinung nicht funktioniert, dann funktioniert nichts." agierst.  Ich sehe seit langen ein neues Faschistentum in Deutschland heranwachsen. Die Antideutschen die ebenfalls eine linke Ideologie vertreten, zum Glück ist dies bei dir nicht sonderlich Groß ausgeprägt.

0
Kommentar von marylinjackson
03.02.2016, 12:11

Du magst ja in vielen Punkten recht haben. Nur eins stimmt nicht. Die Ärmsten und Hungernden oder Klimaflüchtlinge werden nie zu uns kommen.

 Es kommen immer nur die Reichen und Satten.

Und das sind eben nicht Hunderte von Millionen. 

Schon immer war das so auf der Welt.

0

Liefer doch mal einen Beleg für irgendetwas von dem, was du behauptest. Flüchtlingszahlen, Flüchtlingsprognosen, Ausbreitung des IS. Ansonsten ist der IS weder militärisch noch personell in der Lage, den Iran anzugreifen. Damit hat sich Rest deiner Anfrage schon erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, A. Merkel sagt, man erwarte, dass die Menschen wieder ins Heimatland ziehen wenn sich die Lage wieder stabilisiert hat. Sagt sie....

Es kann sein, dass einige Flüchtlinge das gerne tun würden, wenn es denn geht. Aber ich sehe es genau wie du, es werden mehr Menschen kommen als überhaupt erwartet. 2015 war nur der Anfang, wenn sich die notleidenden Afrikaner auf den Weg machen, geht hier nichts mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derzeit ist ja das "Flüchtlingsthema" zum Dauerbrenner geworden. In Bezug auf die Beiträge und die Berichte zum Umgang mit Bürgerkriegsflüchtlingen und (Armuts)-migranten sei darauf verwiesen, dass Migrationen eine feste Konstante in der Menschheitsgeschichte darstellen und die aktuelle Wanderungsbewegung nur eine Episode ist. Die Geschichte der Menschheit ist die von Völkerwanderungen. Bei genauem Hinsehen stellen wir fest, dass unsere Vorfahren von römischen Legionären, von den Wikingern oder von den Hunnen aus den Weiten Asiens stammen.

Gerade heute in Zeiten der Globalisierung ist die Wanderung zu einer festen Konstante der Menschheit geworden. Denken wir doch daran, dass täglich ganze Völkerscharen von Geschäftsleuten und Wanderarbeitern um den Globus touren, von den Millionen Touristen ganz zu schweigen. Kaum ein Schüler oder Student, der kein Auslandsjahr in den USA, Australien oder Indien absolviert hat. Unsere Kinder arbeiten nach ihrer Ausbildung in Fernost.

Da ist es doch mehr als logisch, das "Armutsflüchtlinge" versuchen, das Gefälle zwischen Arm und Reich durch Migration zu überwinden. Da brauchen wir ja nur die Geschichte der Auswanderungswellen in den vergangenen Jahrhunderten bei uns zu studieren.

Neben Kriegen und Armut, wie früher, kommen zu den Ursachen der Auswanderung auch die Ausbeutung der armen Länder durch die Reichen und die Folgen Klimawandels hinzu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Numinos2
03.02.2016, 00:16

Nein, denn dieses Mal wird die "Wanderung" von anderen Befohlen bzw. herbeigeführt.

2

Mach dir weniger Sorgen um den Nahen Osten und mehr um die Eurozone.

Da ist die Politik unserer Eliten mindestens genau so verkorkst und es wird wesentlich schlimmere Folgen für Deutschland haben.

(nämlich dass der Euro 2017 platzt und damit wichtige Exportmärkte für Deutschland verschwinden.)

"Mit den Flüchtlingen solltet ihr euch lieber solidarisieren, die meisten von euch sitzen wirtschaftlich im gleichen Boot und ihr werdet deren Leistungsfähigkeit noch dringend brauchen, um eure Rente zu erwirtschaften." G. Hörhan aka "der Investmentpunk"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marylinjackson
03.02.2016, 11:44

Das wäre ein Ende mit Schrecken, besser als ein Schrecken ohne Ende.

Was gehen mich die "Märkte" an, bin kein Aktionär...

0

Ein weiteres Weltuntergangs-Szenario.

Entweder der Bildzeitung auf den Leim gegangen oder zuviel Facebook inhaliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Numinos2
03.02.2016, 00:11

Nein. Die Bilderberger oder Zionisten habe ich hier nicht erwähnt.

0
Kommentar von marylinjackson
03.02.2016, 11:35

Und auf welchem Leim bist Du fest geklebt, Alder Moo?

Dein Standpunkt ist einfach: nur stur und unbelehrbar bleiben..

0

Was möchtest Du wissen?