200Watt E-zigarette kaufempfehlung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wismec Releaux RX200. Empfehle ich immer weiter. Die Frage ist eben, wofür du die 200 Watt brauchst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LegendeN
01.05.2016, 20:01

Mehr Watt = mehr Leistung = mehr Rauch

0
Kommentar von JuraErstie
01.05.2016, 20:08

Da bist du leider vollkommen falsch abgebogen. Im Grundsatz ja, aber bei dir wird mit 200 Watt wahrscheinlich wirklich nur noch Rauch kommen, wenn deine Watte erstmal anfängt zu schmoren. Oder gleich der ganze Verdampfer.

Die 200 Watt wirst du nie brauchen. Du kannst einen VCMT oder nen Griffin oder meinetwegen nen Genius bei um und bei 150-170 fahren, die 200 erreichst du nicht.
Und ich nehme jetzt einfach mal frech an, dass du noch nicht selber wickelst. Das heißt deine Fertigcoilverdampfer werden nach und nach den Geist aufgeben.

Ich wünsche viel Spaß bei deiner Unternehmung, rate dir aber mal dich vorher zu informieren, wie man mehr Dampf bekommt.

Grüßchen, ein Cloud-Chaser :)

0
Kommentar von JuraErstie
01.05.2016, 20:16

Das ist tatsächlich die beste Lösung ^^ Die werden dir Offline schon schneller weiterhelfen können als irgendjemand hier ;)

0
Kommentar von JuraErstie
01.05.2016, 20:26

Jup ich versteh dich. Du wirst, wenn du es nur willst, auch durch Cloud Chasing von den Kippen wegkommen. Deine Entwicklungsphase wird relativ lang, von Fertigcoilverdampfern wirst du irgendwann zu Selbstwicklern übergehen. Von 200W Boxen, irgendwann zu mechanischen Tubes. Ich selbst feiere immer noch meine kleinen Anfänge. Und an Kippen denk ich seit vielen Monaten schon nicht mehr. Und das kannste auch!

0
Kommentar von 5Bugs95
02.05.2016, 04:18

200 Watt sind aber für den Anfang viel zu viel! Sicher kannst du dir den RX 200 kaufen, aber den wirst du garantiert nicht so schnell ausreizen, sondern eher bei moderaten 30-50 Watt anfangen. 200 Watt ist eher was für zwischendurch auf einem Tröpfler mit entsprechenden Coils. Da du aber erst anfangen willst würde ich dir den Uwel Crown Verdampfer empfehlen. Für einen Fertigcoilverdampfer macht der Dank Subohm schon ordentlich Dampf und schmeckt dabei auch sehr gut, selbst bei niedrigen Leistungen. Wenn du dann irgendwann selbst wickeln möchtest gibt es für die Anfänge eine RBA für den Crown. Wenn du die 2-3 mal gewickelt hast kannst du dir dann einen Selbstwickler kaufen, bei mir zum Beispiel ging das recht schnell. Ich bin nach knapp 2 Wochen Fertigverdampfer auf den Steamcrave Aromamizer RDTA V2 (Dual-Coil Selbstwickler) umgestiegen, und muss sagen, ich habe es nicht bereut. Wickeln ist eigentlich sehr einfach. Nichtsdestotrotz solltest du erst mit einem Fertigverdampfer anfangen, damit du dich dran gewöhnen kannst und ein Gefühl dafür bekommst. Denn wenn gerade am Anfang beim Selbstwickler ein paar mal was schief geht (Watte falsch, kokelt, Wicklung nicht okay, Siffen etc.), verlierst du schnell wieder die Motivation zum Umsteigen und greifst zu den Stinkekippen, und das gilt es ja tunlichst zu vermeiden. Noch ein kleiner Tip - eine etwas größere Wolke wirfst du durch Liquid mit erhöhtem VG Anteil. Ich hoffe dir geholfen zu haben und wünsche dir viel Erfolg beim Umstieg! Wieder einer weniger der dem Staat weiterhin Tabaksteuer in den Ar*** steckt und seiner Gesundheit etwas besseres geben möchte als Teer, Blausäure und was weiß ich nicht alles für Giftwerk durch Tabakverbrennung. Super! :-)

0

kann ebenfalls den wismec empfehlen, auf akkuträger test de gibt es jede menge im vergleich, Ijoy asolo hätte auch noch 200watt, kostet aber etwas mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?