20 und nichts im leben erreicht?

20 Antworten

Hallo Reymir,

eine Möglichkeit, Freunde hinzuzugewinnen ist, Vereinen oder Organisationen beizutreten, die auf ehrenamtlicher Basis engagiert sind. Hier findest Du Menschen, die nicht auf sich selbst bezogen sind, sondern anderen gern von ihrer Kraft und Zeit geben. Das allein sind schon gute Voraussetzungen für enge Freundschaften! Es kommt aber vor allem auf Dich selbst an!

Natürlich wünscht sich jeder Freunde, von denen er sich ernst genommen und verstanden fühlt und auf die er sich jederzeit verlassen kann! Doch solche Freunde muss man erst einmal finden, was nicht unbedingt ganz einfach ist.

Heutzutage denken leider viele zuerst an sich und daran, wie sie selbst am besten vorwärts kommen. Daher ist es für Dich wichtig, nicht nur Menschen zu finden, mit denen Du gemeinsam Zeit verbringen kannst, sondern solche, die die Qualitäten eines guten Freundes aufweisen!

Das bedeutet, dass Du unbedingt wählerisch sein solltest, denn nicht jeder angebliche Freund ist auch ein echter Freund! Worauf könntest Du also bei der Auswahl Deiner Freunde achten?

Nun, das, was einen Menschen wirklich wertvoll macht, sind doch seine guten Eigenschaften, oder? Solche Eigenschaften könnten z.B. Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Geduld, Vertrauenswürdigkeit usw. sein. Worauf könntest Du bei einem guten Freund noch Wert legen? Eine wichtige Frage wäre, welche Werte Dein künftiger Freund vertritt. Andernfalls könnte es sein, dass Du an Leute gerätst, die einen schlechten Einfluss auf Dich ausüben.

Ich fand in einem alten Buch einmal den Satz: "Wer mit Weisen wandelt, wird weise werden, wer sich aber mit den Unvernünftigen einlässt, dem wird es schlecht ergehen" (Sprüche 13:20). Die in diesem Text als "Unvernünftigen" bezeichneten sind eigentlich Personen, die sich nichts sagen lassen wollen und sich aus moralischen Werten nicht viel machen.

Wenn Du neue Leute kennenlernst, könntest Dich fragen: Üben sie einen positiven Einfluss auf mich aus, oder würden sie mich zu irgendwelchen schlechten Dingen verleiten? Es kann nämlich leicht passieren, dass man das tut, was andere wollen, nur um dazuzugehören. Freundschaften um jeden Preis zu schließen bringt Dich sicher nicht weiter und das würde Dich auf Dauer eher unglücklich machen.

Wenn Du Freunde finden willst, dann reicht es nicht, einfach nur passiv abzuwarten, dass andere auf Dich zukommen. Besser ist es, selbst initiativ zu werden und in die Offensive zu gehen.Bevor sich also andere für Dich interessieren, solltest Du Dich zuerst für sie interessieren.

Gehe auf sie zu und erkundige Dich nach Ihnen oder lade sie, wenn Du sie schon etwas besser kennst, zu Dir ein. Und sei vor allem ein guter Zuhörer! Nimm Dir für andere Zeit und zeige Interesse an dem, was sie interessiert. Bist Du außerdem freundlich und zuvorkommend und zeigst uneigennütziges Interesse an ihnen, gewinnst Du ganz sicher an Sympathie und man wird gern mit Dir zusammen sein wollen.

Wenngleich auch nicht jeder darauf anspringt und es sein kann, dass Erfolge auf sich warten lassen, gib nicht gleich auf, sondern halte durch! Es mag durchaus sein, dass sich im Laufe der Zeit dann doch die eine oder andere Freundschaft entwickelt.

Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel, wenn ich noch einmal die Bibel zu Wort kommen lasse. Doch der folgende Tipp ist in diesem Zusammenhang sehr passend: "Denkt nicht an euren eigenen Vorteil. Jeder von euch soll das Wohl des anderen im Auge haben" (Philipper 2:4, Hoffnung für alle). Das zeigt, wie wichtig es für eine gut funktionierende Beziehung ist, echtes Interesse am anderen zu haben und dies auch zu zeigen.

Es wird Dir außerdem ganz sicher leichter fallen, Freunde zu finden, wenn Du von anderen keine Vollkommenheit erwartest. Niemand ist perfekt, macht keine Fehler und besitzt nur gute Eigenschaften. Sei daher nicht zu kritisch, sondern vielmehr nachsichtig, wenn sich andere nicht so verhalten, wie Du es von ihnen erwartest. Sei auch nicht allzu fordernd, denn echte Freunde werden für Dich da sein, wenn Du sie brauchst.

Es ist sicher nicht ganz einfach, gute Freunde zu finden. Ausdauer und Einsatz sind auf jeden Fall gefragt! Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du Menschen findest, mit denen Du gerne zusammen bist und sie mit Dir! Und wahrscheinlich wird sich daraus die eine oder andere Freundschaft entwickeln!

LG Philipp

Ja, du bist ja noch jung. Dir steht die Welt offen.

Lasse dich von der Arge beraten, ob und was für Berufe was für dich sein könnten. Da wirst du befragt und getestet (wenn du willst) wo deine Stärken liegen. Dann Gespräch.

Da wird dir erklärt, welche Berufe was für dich sein könnten. Dann könntest du Praktika machen um zu sehen ob der Beruf was für dich ist.

Dann Bewerbung um eine Lehre etc..

Ich meine ich kenne dich nicht. Wenn deine Eltern vom Hartz 4 Leben und glücklich sind und du damit auch zufrieden bist und es in deiner Gegend vielleicht keine Jobs gibt, dann ist das auch ein Lebensmodell, dass man einschlagen kann.

Ich kenne auch Leute, die sind zufrieden, wenn sie den Tag vor TV verbringen können. Deutschland bietet was für jeden.

Es liegt an dir.

Gruß.

Das geht aber doch den meisten Schülern so. Vor allem, wenn man Abitur macht. Du hast noch reichlich Zeit, zu arbeiten, einige fangen auch erst mit 30 an, weil sie vorher ein Studium abbrechen oder erst eine Ausbildung, dann ein Studium machen etc. Du bist nicht extrem jung, es ist okay, wenn du jetzt eine Ausbildung oder ein Studium erst anfängst!

Woher kommt deine Antriebslosigkeit ? Unter Antrieb versteht man die Fähigkeit und den Willen zur zielgerichteten Aktivität, was Voraussetzung jeder höheren psychischen Leistung ist. In dir muss etwas brennen, bevor du andere begeistern oder beruflichen Erfolg ernten kannst.

https://karrierebibel.de/antriebslos/

Hallo,

such dir ein paar Hobbies. Bestimmt findest du etwas, das dir gefällt. Und mach dir keinen Kopf: früher oder später wird es in deinem Leben schon noch drunter und drüber gehen. Alles hat seine Zeit.

LG :)

Was möchtest Du wissen?