20 km durchlaufen als Anfänger (16 Jahre, w)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie klein bist du denn, dass du bei 55 Kilo noch abnehmen zu müssen meinst?

ich laufe seit ca. 16 Tagen täglich.

Das ist NICHTS im Sinne von, "damit bist du noch nicht lange dabei". Täglich muss (und sollte es wohl auch noch) nicht sein....

Mein Lauftempo beträgt ca. 8km/h.

Naja, das ist im Grunde auch nichts^^

1) Generell solltest du dein Laufpensum nur vorsichtig erhöhen. Am besten überwachst du deine Tätigkeiten durch Führen eines Lauftagebuchs (online oder eigene Datei oder via App). Achte dabei auf die wöchentlich gelaufenen Kilometer.

2) Dein Gelaufe könnte mit deinem Kalorienverzicht kollidieren. Vergiss nicht, dass der Körper Treibstoff braucht, um sich zu bewegen. Stellst du ihm nicht ausreichend Nahrung bereit, vergreift er sich möglicherweise an Muskeleiweiß...

3) Aus sportlicher Sicht würde ich dir empfehlen, zunächst bei kürzeren Strecken zu bleiben und diese vielleicht auch mal schneller zu laufen (Pausen erlaubt!). Dann auch mal hier und da einen Tag Pause einlegen, damit ausreichend Regeneration gewährleistet ist. Vielleicht kannst du einen Lauf in der Woche oder alle zwei Wochen schrittweise verlängern, um dich in neue Weiten vorzutasten.

Dein Körper muss sich an das Laufen erst einmal anpassen. Dazu sind Umbaumaßnahmenn an Knochen, Sehnen, Haut , Gelenken und vielem anderen erforderlich. Wenn du jetzt direkt von 0 auf 100 viele Kilometer sdchrubbst, kann das den Körper überlasten und zu ernsthaften Problemen bis hin zu Knochenbrüchen führen. Die Ausdauer wächst rasch und verleitet zu Euphorie; viele Anfänger laufen dann in eine Falle und übertreiben es. 

Lass es ruhiger angehen und schau dir mal einen trainingsplan für halbmarathon an z.b. 

http://www.runnersworld.de/trainingsplan/trainingsplan-halbmarathon-unter-2-15-stunden.262688.htm

Da siehst du ganz klar das ein Läufer Ruhetage einhalten soll und das ein Marathonläufer nicht jeden Trainingstag 20 km laufen muss.

Da liegt dein Denkfehler. Dein Körper muss sich an die neue Belastung gewöhnen.  Muskelkater ist nur ein Überanstrengungsanzeichen von vielen. Viel Glück 

Nein, bei 6 kilometer!!! Viel zu wenig. Taste dich langsam ran, von einem Tag auf den nächsten immer etwas mehr...20 kilometer ist so leicht daher gesagt, aber wenn du dann bei 10 bist merkst du allmählich schon wies an deiner Kondition zehrt...glaub mir Also: Trainieren und dich langsam der Strecke annähern. Es ist niemandem geholfen wenn du auf der Straße zusammenbrichst, total wichtig ist da die Anpassung deiner Kondition

Was möchtest Du wissen?