20 km durchlaufen als Anfänger (16 Jahre, w)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie klein bist du denn, dass du bei 55 Kilo noch abnehmen zu müssen meinst?

ich laufe seit ca. 16 Tagen täglich.

Das ist NICHTS im Sinne von, "damit bist du noch nicht lange dabei". Täglich muss (und sollte es wohl auch noch) nicht sein....

Mein Lauftempo beträgt ca. 8km/h.

Naja, das ist im Grunde auch nichts^^

1) Generell solltest du dein Laufpensum nur vorsichtig erhöhen. Am besten überwachst du deine Tätigkeiten durch Führen eines Lauftagebuchs (online oder eigene Datei oder via App). Achte dabei auf die wöchentlich gelaufenen Kilometer.

2) Dein Gelaufe könnte mit deinem Kalorienverzicht kollidieren. Vergiss nicht, dass der Körper Treibstoff braucht, um sich zu bewegen. Stellst du ihm nicht ausreichend Nahrung bereit, vergreift er sich möglicherweise an Muskeleiweiß...

3) Aus sportlicher Sicht würde ich dir empfehlen, zunächst bei kürzeren Strecken zu bleiben und diese vielleicht auch mal schneller zu laufen (Pausen erlaubt!). Dann auch mal hier und da einen Tag Pause einlegen, damit ausreichend Regeneration gewährleistet ist. Vielleicht kannst du einen Lauf in der Woche oder alle zwei Wochen schrittweise verlängern, um dich in neue Weiten vorzutasten.

Dein Körper muss sich an das Laufen erst einmal anpassen. Dazu sind Umbaumaßnahmenn an Knochen, Sehnen, Haut , Gelenken und vielem anderen erforderlich. Wenn du jetzt direkt von 0 auf 100 viele Kilometer sdchrubbst, kann das den Körper überlasten und zu ernsthaften Problemen bis hin zu Knochenbrüchen führen. Die Ausdauer wächst rasch und verleitet zu Euphorie; viele Anfänger laufen dann in eine Falle und übertreiben es. 

Lass es ruhiger angehen und schau dir mal einen trainingsplan für halbmarathon an z.b. 

http://www.runnersworld.de/trainingsplan/trainingsplan-halbmarathon-unter-2-15-stunden.262688.htm

Da siehst du ganz klar das ein Läufer Ruhetage einhalten soll und das ein Marathonläufer nicht jeden Trainingstag 20 km laufen muss.

Da liegt dein Denkfehler. Dein Körper muss sich an die neue Belastung gewöhnen.  Muskelkater ist nur ein Überanstrengungsanzeichen von vielen. Viel Glück 

Hallo Amelia! Du musst einiges beachten. 

 Ich schaffe 6km (hatte gegen Ende so einen "Rausch", wo ich düsen konnte ohne Erschöpfung

Das kann man medizinisch erklären, Du wirst von Endorphinen überschüttet. Eine Bekannte läuft Ultramarathon - 100 km, sogar in den Bergen, auch mal über 10 Stunden ohne Pause. Sie hat beim ersten Versuch auch nur 2 Minuten geschafft, ist dann gegangen - nie stehen geblieben - und dann langsam weiter gelaufen. Genau so ist es richtig. Aber Du bist ja schon weiter - beachte : Anfänger und / oder junge Menschen laufen meistens zu schnell, vorwiegend langsam im aeroben Bereich ist besser . Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können.

Ich wünsche Dir viel Glück, Spaß und Erfolg – aber der kommt damit sowieso.

Danke :)

0

10 km durchjoggen oder dazwischen Pause machen?

Hallo Community! Vor kurzem habe ich wieder angefangen mit dem Joggen und schaffe meine 5 km, jedoch mit viel Anstrengung ... Jetzt bin ich etwas verwirrt: für die ersehnten 10 km bin ich mir nicht sicher, ob es "zu viel wäre", wenn ich sie ohne Pause durchlaufe. Der menschliche Körper hält natürlich viel aus, aber ich bin kein Leistungssportler. Es wäre natürlich schön die 10 km durchzulaufen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich mir zu viel vornehme....

Für diejenigen, die tatsächlich 10km durchlaufen: wie schafft ihr das? Wie bewahrt ihr euer Tempo?

Für diejenigen, die Pause machen: wie lange macht ihr das? Wann hört ihr auf (zu schneller Atem, Krämpfe, etc)?

Natürlich hängt das vom eigenen Körper ab, aber ich weiß nicht, ob meine Ideen realistisch sind oder nicht...

Freue mich auf jede Antwort! Danke für die Aufmerksamkeit bis hierhin!

...zur Frage

durchschnittsgeschwindigkeit berechnen in mathe xx

Max schafft alle 10 minuten 2,5 km. Gib seine Durchschnittsgeschwindigkeit in Kilometer pro Stunde an. Er fährt 80 minuten und ist am ende 20 km gefahren. in den Lösungen steht seine Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt 15 km/h aber ich komm irgendwie immer nur auch 0,25 km/h. Wie soll man das berechnen? Ich hab das so gemacht : v=20:80

...zur Frage

Beim laufen länger durchhalten?

Also, wir haben bal bundesjugend spiele und da müssen wir auch ausdauerlauf machen ich bin aber ziemlich unsportlich und habe überhaupt keine Ausdauer wir müssen zwei runden (800m) laufen aber ich schaffe nicht mal eine Runde 😩 PS: ich habe keine Zeit mehr zum trainieren vielleicht irgend einen Atem Technik ?

Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich dass schaffen kann ?

...zur Frage

Umweg von ca. 20 km , wegen einer Baustelle von ca 200m , 5 Monate lang in kauf nehmen?

Hallo, muss ich einen Umweg von ca. 20 km , wegen einer Baustelle von ca 200m , 5 Monate lang in kauf nehmen? Mein Arbeitsweg beträgt jetzt ca. 40 km, dann ca. 65 km. Um meine Kinder in die Schule und Kita zu bringen muss ich anstatt ca. 3 km 25 km fahren. 2 Wochen hätte ich das ja mitgemacht , aber 5 Monate? Vor allem muss ich auch zurück so fahren... Danke

...zur Frage

Laufen oder Fahrradfahren? Was ist "besser"?

Hallo :) Für alle die das rundherum nicht ineressiert, die eigentlichen stehen unten und sind mit einem ■ markiert :)

Da ich meinen Körper besser definieren möchte (und in letzter Zeit ein paar Kilos zu viel um die Hüften zugenommen habe) will ich mehr Sport machen. Ich bin 15, m. und gehe (wenn sichs mit lernen und Motivation ausgeht) zwei mal die Woche ins Fitnessstudio, ich weiß, öfter gehen wàre besser aber ich fahre doch 40 minuten hin und 40 zurück... Auf jedenfall bin ich zu faul um zu Hause viel mit Kurzhanteln zu machen, und Situps und Liegestütz gefallen mit nach 2 Sätzen auch nicht mehr. Beim laufen oder radfahren ist das anders. Ich habe ein Zeil und will meine Zeit vom letzten mal unterbieten oder noch weiter fahren/laufen als beim letzten mal. Das Problem: Laufen kann ich nur 2- höchtens 3 Kilometer, dann gehen meine Lungen ein (Asthma-nehm eh einen Spray, (noch)wenig Kondition und Pollenallergie-in Behandlung). Beim Radfahren jedoch schaffe ich 100km+ am Stück (mach ich im Sommer öfter) und merke erst im Nachhinein die große Erschöpfung, ich fahre sogar gerne gegen den Wind(wenn er konstant ist).

■Nun meine Fragen: Was ist besser zum Körper definieren/ Ausdauer gewinnen und allgemein Fitter werden? Wo verbrenne ich mehr Fett? Muskeln an den Beinen aufbauen steht hier nicht so im Vordergrund, hab aber nichts dagegen.

2 km laufen vs. 20 Kilometer radfahren(zur Schule und zum Freibad sinds 10 km- hier und da leichte Hügel und Gegenwind.

Vielen Dank für eure Antworten, und bitte keine Werbung für Sexportale wie ich sie in letzter Zeit oft sehe und keine "Ich hab keine Ahnung aber denke mal dass.." Antworten mfg Elias :)

...zur Frage

Teilzeit job-Fahrtkosten absetzen?

Hallo..

Ich zwar habe ich einen Teilzeitjob (20 stunden in der woche täglich 4). Der weg bist zur arbeitsstätte beträgt hin und rückweg ca. 20 km. Kann ich die Fahrtkosten i-wo absetzen? Bzw wieder bekommen. Steuern zahl ich ja nicht.

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?