20 KG in 20 Wochen?

12 Antworten

Jedes Jahr gibt es neue Diäten, neue Produkte in der Apotheke, neue Sensationsmeldungen, wie schnell man abnehmen kann. Aber ist das gesund? Hälst Du das längere Zeit durch ? Bleibst Du schlank--oder kommt der yo-yo-effekt ? Mein Arzt hat mir geraten: besser 1 Kilo pro Monat als schnell abnehmen und schnell aufgeben. Nach eigener Erfahrung !!) und Gesprächen mit Ärzten kenne ich folgende Grundsätze: 1) Das richtige Essen. Also besonders auf Kohlehydrate (Pizza, Nudeln, Brot) achtem. Nicht Fett sind die Verursacher von Hüftgold (wer nimmt schon ständig Sahne zu sich) sondern Süßigkeiten und Kohlehydrate. Nach der "Schlank im Schlaf" Methode (einer Art Trennkost) ist morgens kein Eiweiß erlaubt, Kohlehydrate aber erlaubt, mittags darf man alles essen, abends ist Eiweiß erlaubt, aber Kohlehydrate verboten 2) Zwischen den Mahlzeiten sollte ein Zwischenraum von 5-6 Stunden liegen. Also k e i n e Zwischenmahlzeiten. Keine Mahlzeit mehr nach 17 Uhr. 3) Zuerst nimmt man Wasser und Muskelmasse ab. Damit wirklich Fett abgebaut wird, sollte man zusätzlich zur Ernährungsumstellung Sport machen Dadurch wird Muskulatur aufgebaut. In der Gruppe macht sowas auch richtig Spaß

Besser als alle Diäten ist den Stoffwechsel anzukurbeln. Am besten durch viel Bewegung an der frischen Luft wie z.B. joggen. Bei Übergewicht liegt auch oft eine Schilddrüsenunterfunktion vor. Wenn das der Fall ist kann man das mit Jod-Zufuhr verbessern. Z.B. Jodsalz und Seefisch enthalten viel Jod. Aber es ist nicht nur allein das Fett. Auch Wassereinlagerung durch zuviel Salz oder eine Nierenfunktionsstörung können das Gewicht erheblich erhöhen. Z.B. hat mein Hund innerhalb einer Woche durch Entwässerung von 60kg auf unter 50kg abgenommen. Schlechtes Beispiel, aber nur dass Du siehst wieviel Wasser sich einlagern kann. Mit Brennesseltee geht eine Entwässerung ganz schnell. Und auf keinen Fall auf die Idee kommen Süsstoffe zu nehmen, da diese Diabetes verursachen können. Besonders Aspartam ist gefährlich. Aspartam ist einer der gesundheitsschädlichsten Zusatzstoffe, das in sehr vielen Lebensmitteln und Getränken enthalten ist. Aspartam,ist ein Süsstoff mit vielen Nebenwirkungen, und ist nicht halb so unbedenklich, wie die Studien der Hersteller behaupten. Bei seiner Verstoffwechselung entstehen gefährliche Nervengifte. Diabetes, Gedächtnisverlust, Depressionen, Blindheit und Verlust des Hörvermögens sind nur einige ihrer Wirkungen auf den menschlichen Organismus. Viel besser ist es auf kohlenhydratarme Ernährung umzustellen, da Kohlenhydrate ja auch in Zucker umgewandelt werden. Gut dass Du Deine Frage hier gestellt hast, denn so weisst Du jetzt was viele nicht wissen.

Wünsche Dir viel Erfolg beim Abnehmen und dabei gesund zu bleiben.

Möglich ist es, ob realistisch liegt ja an dir und deiner Abnehm-Methode ;)

Prinzipiell hat ja (fast) jede Diät, die sich länger auf dem Markt hält, etwas, weshalb sie funktioniert. Hier solltest du dich genau umschauen, was zu dir passt. Dem einen liegt Kalorien oder Punkte zählen, dem anderen Trennkost, wieder andere kommen mit dem glykämischen Index gut klar, versuchen sich am (gesunden!) Fasten oder verzichten auf Fett, Zucker und/oder Kohlenhydrate. Von sogenannten "Mono-Diäten" ist abzuraten, da sie einseitig sind.

Noch dazu kommt ja Bewegung im Alltag und Sporteinheiten, wenn man sich dazu aufraffen kann.

Der Schlüssel zu all dem ist jedoch Disziplin, und die fängt im Kopf an, nicht beim Essen oder beim Sport. Wenn es im Kopf "klick" gemacht hat, läuft der Rest mehr oder weniger von selbst. Wenn nicht, ist es eine Quälerei mit meist frustrierendem Ergebnis, weil man eben doch nicht so ganz hinter seinem Ziel steht.

Ich persönlich komme gut mit einem Mix aus Insulin-Trennkost, grober Beachtung des glykämischen Index, achten auf Kalorien, nach 20 Uhr nichts mehr essen, Verzicht auf Kohlenhydrate, Fett und Zucker (außer das, was in Gemüse/Fleisch/Obst enthalten ist) sowie 3-4 Ausdauereinheiten a 1-2h die Woche klar. Dazu ausreichend (aber auch nicht zu viel -> Zucker) Obst, etwas (gesundes) Öl und Nüsse und zu Trinken ungesüßten Tee und Wasser, selten mal ne Cola Light oder stark verdünnten Saft. Alkohol ist ebenfalls gestrichen. Was übrig bleibt, ist im Wesentlichen Gemüse (hier auf Vielfalt achten) und Fleisch bzw. andere eiweißhaltige Lebensmittel.

Allerdings ist das Programm schon hardcore, weil man auf viel verzichten muss und das sehr viel Disziplin erfordert. Dafür ist es aber auch sehr effektiv, grade wenn man viel abnehmen möchte und nicht nur 3kg.

Ich hatte jedenfalls nach einigen Wochen keine Probleme mehr mit dem Programm und auch nur selten das Gefühl, wirklich auf etwas verzichten zu müssen. Hungern musste ich gar nicht. Wenn man den Dreh raus hat, kann man ja auch einige "Sünden" einbauen, solang es eben bei seltenen Sünden bleibt.

Das Einzige, was meiner Meinung nach wirklich schwierig ist, ist dass man "draußen" (in der Stadt oder im Restaurant) ein Problem hat, weil dort eigentlich alles massig Zucker, Fett oder Kohlenhydrate enthält. Und sei es nur das Salat-Dressing zum "eigentlich" gesunden Salat. Hier muss man dann tatsächlich etwas mitnehmen oder auf Obst zurückgreifen.

20 kg in 3 Monaten?

Hallo und zwar würde ich gerne wissen ob es möglich wäre 20 kg in 3 Monaten abzunehmen?.. Und 30kg in 5 Monaten sobald ich den Anfang geschafft habe?

Wenn ja, wie am besten (ohne Jojo Effekt vorausgesetzt)?

Welche Sportarten, wie oft in der Woche etc..

Und ab wann würde man sichtbare Erfolge sehen..?

Zu mir: W, 17 Jahre (zu meinen 18 würde ich gerne die 20kg runter haben), wiege ca. 85 kg und bin um die 1,73 groß.

+Bin nicht sooo diszipliniert was das mit dem Sport angeht.

...zur Frage

Kpop-body?

In korea ist das ganze BDMI komplett anders. Ich hab mal durchgeschaut wieviel Kg die Idole wiegen (ab 1.70 cm) ich selbst bin 1,73 cm groß und wiege 63kg, mein Ziel ist es 55 kg zu wiegen, was haltet ihr davon?

...zur Frage

Wie nehme ich zügig viel ab?

Hallo. Ich (17) Wiege 120 KG und bin 1.75 groß.

Ich mache jeden Tag 100 Sit-ups und 20 Liegestütz. Ernähre mich gesund und wollte nun fragen ob die 100 Sit-ups und die 20 Liegestütz gut sind um schnell abzunehmen, wenn nicht, was könnte ich sonst noch so an Sport machen und schnell viel abzunehmen?:) Danke für die Antworten schon mal :)

...zur Frage

15 kg abnehmen in 5 wochen?

Ich würde gerne 15 kg abnehmen,aber ich weiss nicht genau wie. Ich bin 1.60 groß und wiege 70 kg. Mein Ziel wäre es 15 kg in 5 Wochen abzunehmen

...zur Frage

69 kg mit 13 jahren?ist das normal?

heyyy Leute , also ich bin 13 und wiege 69 kg. ich schäme mich dafür deswegen wollte ich fragen ob das normal ist,das ich soviel wiege (ich bin 1.62 m groß und sehe eher dick aus)

Also : Wiege ich mit 69 kg zu viel für mein Alter ? Und wäre es gesund 4-10 kg abzunehmen in meinen Jahren ?

...zur Frage

Ich bin 15 bin 1,73 wiege 75 kg körperfett max.20% schaffe 5 klimmzüge über 30 liegestützen ich möchte abnehmen und muskelnaufbauen meine frage?

Muss ich jetzt von 20% Kfa auf 12% dann wieder von 12% bis 15% masse machen ??
kann ich keine muskeln aufbauen ohne auf 12% zu kommen denn bei 12%  siegt man ja aus wie ein lauch mein ziel ist es einfach mehr muskeln aufzubauen und abzunehmen
Was ich momentan mache ist Low Carb und in trainiere ganzkörper

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?